Alle Beiträge zu Reddit

FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

Follow me
REDDIT t3n: Kein Reddit für Nazis: Onlineplattform schließt rechtsradikale Foren: Die Onlineforen-Plattform Reddit ist ein wahrer Pool an verschiedenen Themen, Gruppierungen und Meinungen. In sogenannten Subreddits kann sich zu allerlei möglichen Themen ausgetauscht werden, manchmal sucht man in diesen Unterforen aber vergeblich nach Moral wie man sie im richtigen Leben [...]
Weiterlesen »

FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

Follow me
FIREFOX focus: Mozilla verbannt Erweiterung „Web of Trust“ aus Firefox: Mozilla hat kein Vertrauen in seine Browsererweiterung „Web of Trust“. Demnach wurde das Add-On jetzt aus dem Firefox-Browser entfernt. Grund dafür waren Vorwürfe der Verletzung des Datenschutzes. Die Browsererweiterung soll mit den durch das NDR aufgedeckten Leaks von Nutzerdaten zusammenhängen. [...]
Weiterlesen »

5 Lesetipps für den 8. Januar

In unseren Lesetipps geht es heute um den digitalen Nachlass, Nostalgie auf Reddit, das Ende des Ausweis, Facebooks Messenger und Storyful. Ergänzungen erwünscht.

  • DIGITALER NACHLASS Zeit Online: „Alles, was geschäftlich ist, darf der Erbe nicht sehen“: Für Zeit Online hat Peter Ilg die Beraterin Birgit Janetzky zum Thema digitaler Nachlass interviewt. Viele Unternehmen und Selbständige haben ihren digitalen Nachlass nicht geregelt, warnt Janetzky. Beim Todesfall würden Firma und Erben ein Problem bekommen. Die sauberste Lösung von Freiberuflern und in Unternehmen ist es, wie die Beraterin erklärt, Privates und Berufliches strikt zu trennen.

  • REDDIT Hello Giggles: Here’s what Redditors miss most about life before the Internet: Vor Weihnachten fragte der oder die Reddit-NutzerIn UltraCyborgWarrior69 seine Reddit-Follower, was sie denn am meisten aus der Zeit vor dem Internet vermissen. Sammy Nickalls hat die sieben besten Antworten kuratiert, darunter Highlights wie „Die Arbeit im Büro lassen zu können“, „Pre-Google-Trivia“ und seine Lieblingslieder vom Radio aufzunehmen, um ein Mixtape zu erstellen. Es ist beeindruckend, wie stark die Nostalgie sogar unter Reddit-Nutzern ist.

  • AUSWEIS Bloomberg Business: This 200-Year-Old Company Wants to Replace Your Passport With a Smartphone: Die Österreichische Staatsdruckerei Holding AG, kurz OeSD, arbeitet daran, den eigenen Pass durch das Smartphone zu ersetzen. Damit killt die OeSD erst einmal ihr eigenes Produkt (wenn natürlich auch nicht ganz), besinnt sich aber auf den eigentlichen Zweck eines Ausweises, unabhängig von der physischen Umsetzung dessen, und arbeitet an einem zeitgemäßen Weg, dies zu tun. Alexander Weber zeichnet in seinem Artikel für Bloomberg.com ein positives Bild davon, aber wenn diese an sich wirklich nützliche Entwicklung auch so kommt, muss besonders beim Thema Datensicherheit noch einmal mehr hinterfragt und dann auch beantwortet werden.

  • MESSENGER Facebook Newsroom: Here’s to 2016 with Messenger: Im vergangenen Jahr habe ich mich von Facebook abgemeldet, nur um ein paar Wochen später mich wieder anzumelden. Trotzdem kann ich mit diesem sozialen Netzwerk kaum noch was anfangen und bin eher aus beruflichen Gründen da. Aber trotzdem bin ich jemand, der sehr auf Facebook angewiesen ist und zwar beim Thema Messaging. In einem Blogpost gibt David Marcus, Leiter der Messaging-Produkte bei Facebook, einen Ausblick auf das, was uns in 2016 erwartet.

  • STORYFUL Poynter: What can fact-checkers learn from Storyful’s business model?: Storyful ist zurzeit eines der interessantesten Medienstartups, vor allem wenn es um die Themen Faktencheck und Verifizierung geht, wie Alexios Mantzarlis im Interview mit Storifys Redakteur David Clinch herausarbeitet. Letzteres hat sich sogar zu einem Geschäftsmodell für Storyful entwickelt und ist inzwischen ein fester Bestandteil des heutigen Journalismus. Aber keine Sorge, so coole Faktenchecker wie in Kevin Macdonalds „State Of Play“ wird sicherlich auch weiterhin geben. I spoke to David Clinch, global news editor at Storyful, about business models in verification and in fact-checking.

CHIEF-EDITOR’S NOTE: Wenn Ihnen unsere Arbeit etwas wert ist, zeigen Sie es uns bitte auf Flattr oder indem Sie unsere Reichweite auf Twitter, Facebook, Google+, Soundcloud, Slideshare, YouTube und/oder Instagram erhöhen. Vielen Dank. – Tobias Schwarz

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Weiterlesen »

Quo Vadis, Reddit?

reddit sticker - 3 (adapted) (Image by Eva Blue [CC BY 2.0] via Flickr)
Nach acht Monaten und viel Kritik ist Ellen Pao als CEO von Reddit zurückgetreten. Dabei sind in der Krise der letzen Wochen vor allem die Nutzer und der Vorstand zu kritisieren. Reddit bezeichnet sich selber als die Titelseite des Internets, doch was hinter den Kulissen in den letzten Wochen abgegangen [...]
Weiterlesen »

5 Lesetipps für den 14. Juli

In unseren Lesetipps geht es heute um Social Media in der Politik, Machine Learning in der Logistik, Reddit, Food Delivery und Revenge Porn. Ergänzungen erwünscht.

  • SOCIAL MEDIA The Guardian: Twitter actively shapes fast-moving events: Luke Harding hat sich im Guardian mit einem äußerst interessanten Teilaspekt der Europakrise beschäftigt: die Kommunikation (via Social Media). Auffällig ist, dass die Politiker mit der die europäische Idee zerstörenden Politik, auch die sind, die nicht online kommunizieren. Es ist die Gegenseite um Tsipras, die die Debatte auch öffentlich vorantreiben. Via Twitter hat die ganze Welt die Möglichkeit, die Debatte um eine Wirtschaftskrise mitzuverfolgen, was vollkommen neu ist.

  • LOGISTIK Amazon Logistikzentren: Machine Learning in der Logistik – wenn Maschinen die menschliche Arbeit erleichtern: Das ist jetzt sicherlich kein kritisches Interview eines Journalisten oder einer Journalistin mit Dr. Ralf Herbrich, dem Leiter des Amazon Development Center in Berlin, aber dieses Interview des Amazon-Logistik-Teams gibt einen interessanten Einblick in das Thema Machine Learning in der Logistik. Herbrichs Zentrum unterstützt die Amazon-Gruppe mit einem Team von Wissenschaftlern und hochqualifizierten Entwicklern unter anderem im Bereich Machine Learning. Amazon hat ihn befragt, wie Computer lernen und wie Machine Learning die Arbeit in der Logistik erleichtert.

  • REDDIT Horizont: Umstrittene Reddit-Chefin Pao tritt zurück: Ohne den Streit zwischen Ellen Pao als Interimschefin von Reddit und Teilen der Community vollkommen überblicken und bewerten zu können, drückt ihr Rücktritt auf beachtenswerter Art und Weise die mögliche Macht einer Community aus. Vor ihrer Kündigung gab es sogar eine Online-Petition mit über 200.000 Unterschriften, die ihrer Ablösung forderte. Interessant könnte ein Satz Paos werden, wenn es um die Zukunft von Reddit geht: „Sie [der Vorstand] hatten eine aggressivere Sicht der Dinge als ich.“

  • FOOD DELIVERY TechCrunch: The Billion Dollar Food Delivery Wars: Der Markt für die Lieferung von Essen funktioniert noch überwiegend offline, wie auch Martin Mignot zugibt. Er war die letzten anderthalb Jahre im Vorstand von Deliveroo und hat einen sehr guten Einblick in die „Food Delivery“-Szene. Er hat drei Thesen und eine Vermutung über den kommenden „Food Delivery War“ aufgestellt, die er in einem Artikel auf Techcrunch.com vorstellt.

  • REVENGE PORN Badoink: Google Activates “Right to Be Forgotten” For Victims of Revenge Porn: Auch ohne ein unüberlegtes „Recht auf Vergessen werden“ unternimmt Google in den USA aus Eigeninitiative heraus Maßnahmen, um Opfer von Revenge Porn etwas besser zu schützen. Auch Google kann natürlich nicht die Bilder von den Seiten verschwinden lassen, aber diese Seiten und Fotos unauffindbar machen. Denn das liegt, auch wenn das beim europäischen Gerichtsurteil gerne in den möglichen Folgen für die Presse- und Meinungsfreiheit übersehen wird, wirklich in Googles Hand. In diesem Fall wäre das sogar begrüßenswert.

CHIEF-EDITOR’S NOTE: Wenn Ihnen unsere Arbeit etwas wert ist, zeigen Sie es uns bitte auf Flattr oder indem Sie unsere Reichweite auf Twitter, Facebook, Google+, Soundcloud, Slideshare, YouTube und/oder Instagram erhöhen. Vielen Dank. – Tobias Schwarz

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Weiterlesen »

5 Lesetipps für den 17. Juni

In unseren Lesetipps geht es heute um die Vorratsdatenspeicherung, Reuters Werbestrategie, Kommentare, Virtual Reality bei Reddit und die Störerhaftung. Ergänzungen erwünscht.

  • VORRATSDATENSPEICHERUNG Reuters: SPD-Spitze macht bei Datenspeicherung Druck auf Basis: An sich ist das nur eine kurze Meldung einer Nachrichtenagentur, die auch nur das wiedergibt, was man schon weiß: die SPD-Führung will die Vorratsdatenspeicherung mit aller Gewalt durchsetzen. Relevant wird die Meldung aber durch ein Zitat der SPD-Generalsekretärin Yasmin Fahimi, die meint, dass die sich über die Landesverbände schon mehrheitlich dagegen ausgesprochene SPD-Basis doch noch umstimmen lässt, denn die Regierungsbeteiligung wird laut Fahimi höher geschätzt als eine Auslegung des Grundgesetz. Dieses Demokratieverständnis – Macht vor Gesetz – schockiert.

  • DISTRIBUTED & NATIVE ADVERTISING Digiday: Reuters‘ distributed approach to native advertising: Auf Netzpiloten.de verzichten wir auf klassische Werbung und finanzieren uns durch mehrfach gekennzeichnete und immer informativer werdende Advertorials. Dies ist eine Option zur Finanzierung von Journalismus, als Medium müssen wir danach suchen. Dass aber eine Nachrichtenagentur wie Reuters sein Reichweite garantierendes Netzwerk an Medien dazu nutzt, um Unternehmen die Möglichkeit von quasi Distributed Advertorials zu geben, ist neu und diskutabel.

  • KOMMENTARE FAZ: Europäischer Gerichtshof urteilt zu Nutzerkommentaren im Internet: Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) hat mit seiner aktuellsten Rechtsprechung die Verantwortung von Foren-Betreibern für beleidigende Kommentare von Nutzern bekräftigt. Zwar geht es bei diesem Urteil um einen sehr konkreten Fall, dass aber die Betreiber von Portalen und Foren bei beleidigende und unflätige Einlassungen zu Schadensersatz verpflichtet sind, könnte die gesamte im Internet publizierende Branche betreffen.

  • VIRTUAL REALITY Digiday: You can now ‚walk around‘ Reddit using virtual reality: An sich wirkt Reddit wie ein sehr textlastiger und ja vor allem aus Links entstehender Aggregator. Doch mit der App SceneVR kann die Webseite auf der Ebene der virtuellen Realität neu darstellen und somit ein Wahrnehmung des Internets anbieten, die sehr spannend ist. Plattformen für Distributed Content könnten mit diesem Trend eine neue Entwicklung einschlagen und sicher mit diesem Service interessanter machen.

  • STÖRERHAFTUNG Golem: Regierung kippt Verschlüsselungspflicht aus Gesetzentwurf: Die Bundesregierung hat ihren Gesetzesentwurf zur Abschaffung der WLAN-Störerhaftung bei der Europäischen Union zur Notifizierung eingereicht. Aufgrund der heftigen Kritik wurde die Unterscheidung zwischen geschäftsmäßigen und privaten Anbietern gestrichen, ebenso die „anerkannten Verschlüsselungsverfahren“, jedoch nicht die Verpflichtung „angemessener Sicherungsmaßnahmen“, weshalb Kritiker in der aktuellen Fassung trotzdem keinen Fortschritt erkennen.

CHIEF-EDITOR’S NOTE: Wenn Ihnen unsere Arbeit etwas wert ist, zeigen Sie es uns bitte auf Flattr oder indem Sie unsere Reichweite auf Twitter, Facebook, Google+, Soundcloud, Slideshare, YouTube und/oder Instagram erhöhen. Vielen Dank. – Tobias Schwarz

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Weiterlesen »

5 Lesetipps für den 11. Juni

In unseren Lesetipps geht es heute um Trolle gegen Reddit, Apple Music, Pornhub will ins Weltall, Transparenz in den Medien und Datenhehlerei. Ergänzungen erwünscht.

  • REDDIT The Verge: If this is the beginning of the end of Reddit, then Reddit deserves to die: Reddit setzt zum ersten Mal seine neuen Richtlinien gegen Belästigungen durch und schließt ein paar Subreddits. Der Mob läuft Sturm und spricht von Zensur. Durch Abwanderung wollen sie Reddit jetzt zerstören, wenn es nicht wieder der vermeintlich unkontrollierte Ort wird, der es für viele einmal war. Doch Reddit war nie ein Ort der freien Meinungsäußerung, wie T.C. Scottek in seinem Artikel auf The Verge erklärt. Elitäre Trolle löschten nach eigenen Vorstellungen wie sie wollten. Sollte Reddit nachgeben bzw. den Abgang dieser Trolle nicht verkraften, dann hat es auch nicht verdient, länger zu existieren.

  • APPLE MUSIC t3n: Warum Apple Music erfolgreich werden wird, obwohl es ein minderwertiges Produkt ist: Die hochgelobte Revolution bleibt mit Apple Music aus, findet Moritz Stücker in seinem Kommentar auf t3n zurecht. Das Produkt ist dem wohl bekanntesten Streaming-Dienst Spotify unterlegen und trotzdem erfolgreich sein, denn Apple ist mit seinem iPhones, iPads und diversen Notebooks viel zu groß, um nicht schnell eine relevante Nutzerzahl aufzubauen. Doch das, diese Anmerkung sei mir hier gestattet, kann am Ende dem Thema Streaming allgemein auch nur nutzen, weshalb auch andere Unternehmen grundsätzlich von Apple Vorstoß profitieren werden.

  • PORNHUB Digital Trends: Pornhub wants to film a sex tape in space: Zurzeit gibt es sehr viele Projekte, die ins Weltall wollen. Dazu gesellt sich jetzt auch die Erotikvideo-Webseite Pornhub, die an sich öfters durch ungewöhnliche und teilweise individuelle Ideen auffällt. Pornhub möchte einen Crowdfunding-Kampagne auf Indiegogo starten, um 3,4 Millionen US-Dollar einzunehmen. Ziel ist es, ins Weltall zu fliegen und dort einen Porno zu drehen. Kann man machen.

  • TRANSPARENZ Carta: Vom Nutzen der Transparenz: Transparenz ist kein Selbstzweck, bringt es der österreichische Journalist Konrad Mitschka bei Carta auf den Punkt. Medien, gerade öffentlich-rechtliche, sind im Diskurs um das rechte Maß an Transparenz in zweierlei Hinsicht berührt. Einerseits sollen sie Sachverhalte transparent machen, andererseits selbst transparent sein. Aber es gilt, Asymmetrien zwischen Marktteilnehmern zu verhindern.

  • DATENHEHLEREI Technology Review: Startup will im Dark Web nach gestohlenen Daten suchen: Es ist an sich das „Follow The Money“-Prinzip: ein US-amerikanisches Startup durchsucht das sogenannte Dark Web, also alles was Google im Netz nicht kennt, nach Angeboten für den Kauf von fremden Daten. Ein gutes Zeichen für Datendiebstahl, was dadurch wiederum aufgedeckt werden soll, denn oft wissen Unternehmen gar nicht, dass sie gehackt sind. Das macht diese Daten u.a. so wertvoll. Mit der Erkenntnis eines Angebots können Unternehmen aber schneller Gegenmaßnahmen treffen.

CHIEF-EDITOR’S NOTE: Wenn Ihnen unsere Arbeit etwas wert ist, zeigen Sie es uns bitte auf Flattr oder indem Sie unsere Reichweite auf Twitter, Facebook, Google+, Soundcloud, Slideshare, YouTube und/oder Instagram erhöhen. Vielen Dank. – Tobias Schwarz

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Weiterlesen »

Reddit-Button: Ein Knopf gegen die Langeweile

Hand Button (adapted) (Image by whitesession [CC0 Public Domain] via Pixabay)
Mit einen Knopf hat Reddit ein spannendes Experiment gestartet, dass viel über uns als Teil der global vernetzten Community aussagt. Alles hat angefangen mit einem Aprilscherz. Am 1. April ging ein Post auf Reddit online, der ein neues Feature der Seite vorstellte: einen simplen Knopf, verbunden mit einem 60-Sekunden-Countdown. Mittlerweile [...]
Weiterlesen »

Die Social Media-Nutzung von Teenagern – Teil 2

Andrew Watts hat einen zweiten Teil über  sein Social Media-Nutzungsverhalten geschrieben, in dem er seine Meinung über weitere Dienste kundtut. Wie auch schon der erste Teil eine interessante Perspektive. // von Lukas Menzel Letzte Woche erregte auf Medium der Blogpost von Andrew Watts über seine Social Media-Nutzung große Aufmerksamkeit. In diesem [...]
Weiterlesen »

5 Lesetipps für den 4. Dezember

In unseren Lesetipps geht es um die Folgen des Vinyl-Booms, Reddit, Papier fordert Grundrecht für IT-Sicherheit, das Leistungsschutzrecht und Social Media. Ergänzungen erwünscht.

  • VINYL Digital Trends: Vinyl Sales On Pace To Exceed 7 Million, But At What Cost?: Ich habe vor fast 12 Jahren meinen ersten eigenen Schallplattenspieler geschenkt bekommen und das erste Mal seit meiner Kindheit Ende 1980er Jahre wieder Schallplatten gehört. In den letzten Jahren habe ich mir nur noch Schallplatten (und MP3s) statt CDs gekauft und andere taten dies ebenso. Seit Jahren steigen die Verkaufszahlen für Schallplatten, aber ohne Investitionen in die Industrie, wie Keith Nelson Jr. erklärt. Seit Anfang der 1980er wurden keine neuen Schallplattenpressen mehr gebaut. Das oder mein Verkaufsverhalten, muss sich ändern.

  • REDDIT torial Blog: Reddit, die soziale Erbsensuppe: „Reddit ist wie Erbsensuppe“ – das ist zwar der ungewöhnlichste Einstieg in einen Erklärartikel und ich kann die optische Kritik, zumindest an der Erbsensuppe, auch nicht nachvollziehen, aber Johannes Wendt erklärt im torial-Blog sehr lesenswert, was es mit diesem besonderen sozialen Netzwerk auf sich hat. Ich nutze es zumindest schon ab und zu für meine Arbeit oder um mich unterhalten zu lassen, aber man spürt, dass sehr viel Potenzial in Reddit steckt. Es lohnt sich nach der Lektüre dieses Artikels vielleicht einmal auf Reddit umzuschauen.

  • ÜBERWACHUNG Golem.de: Papier fordert Grundrecht auf IT-Sicherheit: Auf einer Veranstaltung des Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG) machte sich der frühere Präsident des Bundesverfassungsgericht, Hans-Jürgen Papier, für ein Grundrecht auf IT-Sicherheit stark. Er fordert, dass der Staat eine sichere und vertrauenswürdige Kommunikation seiner Bürger garantieren können muss. Auf Golem.de schreibt Friedhelm Greis über den Abend.

  • LEISTUNGSSCHUTZRECHT Golem.de: Experten zerpflücken das Leistungsschutzrecht: Gestern gab es im Bundestagsausschuss „Digitale Agenda“ ein öffentliches Fachgespräch zur Reform des Urheberrechts. Die eingeladenen Sachverständigen aller Fraktionen waren sich einig, dass das umstrittene und nur Schaden anrichtende Leistungsschutzrecht für Presseverlage abgeschafft werden muss. Mal schauen, wie die Abgeordneten der Regierungsparteien damit umgehen. Wie mit der Störerhaftung umgegangen werden soll, beantworteten die Experten dann aber sehr unterschiedlich. Eine spannende Sitzung, die man auch auf Twitter unter dem Hashtag #BTADA ergänzend nachlesen sollte.

  • SOCIAL MEDIA The Conversation: Balotelli Instagram blunder shows how badly players need social media support: Gegen Rassismus muss sich der italienische Fußballer Mario Balotelli schon seine ganze Karriere über zur Wehr setzen, wahrscheinlich sogar schon viel länger. Mit der stärkeren Kommunikation von Profi-Sportlern in sozialen Netzwerken wird Rassismus auch hier sichtbarer, was laut dem Journalismus-Dozenten Daniel Kilvington dazu führen muss, dass die Sportverbände ihnen eine Form der Unterstützung in den sozialen Medien gegeben werden muss. Zum einen um das Problem in seiner ganzen Breite zu bekämpfen, zum anderen um Spielern, die vielleicht damit überfordert sind, zu helfen darauf zu reagieren und damit umzugehen.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Weiterlesen »

Reddit, Imgur und Twitch öffnen sich

BASIC Week at retroBattlestations (adapted) (Image by Blake Patterson [CC BY 2.0], via flickr)
Das neue Projekt DERP bringt mehrere Webseiten zusammen, die jeweils über einen aktiven und großen Userstamm verfügen. Künftig soll es für Wissenschaftler leichter sein, an Daten von sozialen Netzwerken zu gelangen. Bisher haben sich Untersuchungen als sehr kompliziert erwiesen, die über mehrere Internet-Plattformen hinweg Daten sammeln und auswerten sollen. DERP [...]
Weiterlesen »

5 Lesetipps für den 14. August

In unseren Lesetipps geht es heute um den „Nachteil“ von Open Source für Google, den Medienwandel, gefährlichen Journalismus, Reddit vs. BuzzFeed und ein mögliches Uber-Verbot in Berlin. Ergänzungen erwünscht.

  • ANDROID Time.com: This Is the Biggest Threat Facing Google Right Now: Mit der Überschrift hat Jacob Davidson etwas übertrieben, aber vielleicht kann auch nur ein Journalist über den Verlust von Kontrolle so dramatisch schreiben. Lesenswert ist der Artikel trotzdem, auch wenn es Google überleben wird, dass Amazon mit dem Kindle Fire ein Smartphone entwickelt hat, das Googles mobiles Betriebssystem Android nutzt, dabei aber jegliche Google-Dienste von dem Gerät verbannt. Android ist eben ein auf Linux basierendes System, also Open Source. Vor dem Hintergrund dieser Tatsache, dürfte die zukünftige Strategie von Google durchaus interessant zu beobachten sein. Sie kann beweisen, dass entweder immer noch ein Marktriese fallen kann, egal wie dominant er momentan ist oder wie ein offenes System wirtschaftlich erfolgreich sein kann.

  • MEDIENWANDEL Operation Harakiri: Jeder Satz ein Seufzer: Anfang der Woche haben die FAZ-Autoren Patrick Bernau, Rainer Hank und Winand von Petersdorff einen Debattenbeitrag zum Medienwandel veröffentlicht, den ich aufgrund seiner Belanglosigkeit nicht in unseren Lesetipps erwähnte. Im Jahr 2014 einen ratlosen Text zu schreiben, der auch aus dem Jahr 1999 hätte sein können, war dann irgendwie nichts, was wir hätten empfehlen können. Lesenswerter ist die Antwort von Ralf Heimann, die ich hier ausdrücklich empfehlen möchte. Besonders seinen Schlusssatz, einen wirklichen Beitrag zur Debatte: „Alle Journalisten, die mehr wollen, als nur ihre Privilegien zu retten, können sich über diese Entwicklung nur freuen. Allen anderen wünsche ich viel Glück!“

  • JOURNALISMUS BILDblog: Gefährlicher Journalismus: Im BILDblog schreibt Mats Schönauer über den sogenannten „Werther-Effekt“, also dem Phänomen, dass nach einer Berichterstattung über einen prominenten Selbstmord, die Selbstmordrate allgemein steigt. In den letzten zwei Tagen berichteten die Medien über den Suizid des Schauspielers Robin Williams, dies aber auf eine detaillierte und boulevardeske Art und Weise. Dadurch sollte dieser Teil des Journalismus durchaus als gefährlich eingestuft werden, denn ohne Rücksicht auf Folgeerscheinungen wie dem „Werther-Effekt“, verhalten sich die Medien hier verantwortungslos und das nur für mehr Klicks.

  • REDDIT ReadWrite: Is Reddit Dropping The Ban Hammer On BuzzFeed?: Nutzungsrechte sind im Urheberrecht oft eine spaßbefreite Angelegenheit, aber die neuesten Richtlinien von Reddit, wie mit Inhalt von der Seite des News Aggregators umgegangen werden soll, wenn man sie für ein Medium nutzen möchte, haben mich dann doch einmal zum Schmunzeln gebracht. Wenn z.B. Journalisten oder Blogger etwas schreiben und dabei Inhalte von Reddit nutzen, müssen sie vorher die Nutzer, die oft nur die URL von Inhalten hier veröffentlicht haben, um Erlaubnis fragen. Das bedeutet dann z.B., dass die Person, die einen unserer Netzpiloten-Artikel auf Reddit veröffentlicht, von da an die Nutzungsrechte verwaltet und nicht unsere Autoren. … Ja, wir verstehen es auch nicht, aber es soll wohl BuzzFeed ärgern oder so.

  • UBER Golem.de: Uber soll in Berlin verboten werden: Nach einem Wochenende in Magdeburg, in der es keinen Carsharing-Anbieter gibt, dessen Geschäftsgebiet gefühlt größer als zwei Fußballfelder ist und in der lokale Taxi-Unternehmen mit keiner Taxi-App zusammenarbeiten oder auch nur den Sinn elektronischer Bezahlung verstehen, fällt es mir gerade wieder etwas schwerer einzusehen, was an UberPop schlecht sein soll. Doch die Berliner Senatsverwaltung wird es mir vielleicht bald sagen können, denn es wird ein Verbot des Dienstes, vielleicht sogar von Uber an sich, in der Bundeshauptstadt geprüft. Ach ja, nach Magdeburg bin ich übrigens mit einer via Smartphone organisierten Mitfahrgelegenheit gekommen, dessen Fahrer von der Charakteristika irgendwie identisch mit den UberPop-Fahrern ist, nur mit den Unterschied, dass Taxis keine so langen Strecken fahren wollen und deshalb solche Dienste nicht im eigenen Interesse kriminalisieren.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Weiterlesen »

ShortRead: Instagram, Reddit und LinkedIn wachsen am größten

Social Media apps (adapted) (Image by Jason Howie [CC BY 2.0] via Flickr)
Einer weltweiten Untersuchung der Nutzung von Social Media zufolge, erzielten Instagram, Reddit und LinkedIn die größten Wachstumsraten. Laut dem Marktforschungsunternehmen GlobalWebIndex verzeichnen Instagram, Reddit und LinkedIn die größten Wachstumsraten im Bereich Social Media. Facebook ist zwar unumstritten immer noch das meistgenutzte soziale Netzwerk, aber laut der Befragung von 170.000 Nutzern [...]
Weiterlesen »

5 Lesetipps für den 20. Januar

In unseren Lesetipps geht es heute um das neueste Patent von Jeff Bezos bei Amazon, Reddit, wie Chats angeblich soziale Netzwerke ersetzen, die Debatte um Freiheit im Internet und Bildung im digitalen Zeitalter. Ergänzungen erwünscht.

  • BILDUNG herrlarbig.de: Ein „Rant” für digitale Bildung …: Eigentlich wollte der Gymnasiallehrer und Blogger Torsen Larbig nur ein Video von der re:publica 2013 einbetten, in dem Tanja und Johnny Haeusler über das aktuelle Bildungssystem sprechen, doch schnell setzte sich Larbig ebenfalls mit dem Thema auseinander und herauskam ein lesenswerter Rant für die Bildung im digitalen Zeitalter.
  • DEBATTE Carta: Lobo und Morozov – Zu einfach und zu kompliziert: Für Sascha Lobo ist die Sache enttäuschend, aber einfach: das Internet ist kaputt. Punkt, das war’s. Das nimmt er ganz naiv persönlich. Die Entgegnung von Evgeny Morozov ist dagegen von der gewohnten Komplexität. Recht hat er, aber wen erreicht er damit? Auf Carta schreibt Armin Berger über die aktuelle Debatte um digitale Freiheit, die für ein altes Märchen ist.
  • CHAT Hyperland: Chats statt soziale Netze – Der Rückzug ins Private: Auch wenn Andreas Winterer im Fazit ehrlicherweise eingesteht, nicht wirklich die Zukunft vorhersehen zu können und die Voraussage, dass Chatsysteme in Zukunft soziale Netzwerke ablösen werden, da sich die Menschen ins vermeintliche Private zurückziehen, mehr als diskussionswürdig ist, ist sein Artikel ein lesenswerter Beitrag über moderne Kommunikation im Digitalen. Und dann noch im neuen Design des Hyperland-Blog.
  • REDDIT Süddeutsche.de: Reddit – Die selbsternannte Titelseite des Internets: Reddit bezeichnet sich gerne als die Titelseite des Internets und auch für uns gehört es zum Redaktionsalltag, mehrmals am Tag ein Blick auf die Seite zuwerfen, denn hier lassen sich oft die neuesten Themen finden. Und noch mehr. Hakan Tanriverdi erklärt auf Süddeutsche.de, was es noch so gibt und wie die Seite funktioniert.
  • AMAZON CNET News: Amazon to ship things before you’ve even thought of buying them?: Amazon-Gründer Jeff Bezos war schon immer groß darin, Features anzukündigen, die erst in weiter Zukunft kommen. Jetzt hat er ein Patent für „vorhersehbare Paketverschickung“ angemeldet, dass Amazon erlauben wird, aufgrund von Kundendaten wie alten Bestellungen, der Wunschliste und Neuerscheinungen zu erraten, wann welcher Kunde was bestellt. Das wird dann natürlich nicht automatisch ohne Bestellung geliefert, aber schon so nah am Kunden gelagert, dass vielleicht sogar am Tag der Bestellung geliefert werden könnte.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Weiterlesen »