Alle Beiträge zu Nest

Smart Homes müssen ihre Bewohner besser behandeln

Time Switch (Image by KVDP [CC0 Public Domain], via Wikimedia Commons)
Vielleicht sind wir noch weit davon entfernt, dass wir nach Hause kommen und Roboter für uns kochen und saubermachen, trotzdem hat das Zeitalter der übergreifenden Automatisierung der Haushalte bereits begonnen. Immer mehr Menschen verfügen heutzutage über „intelligente“ Ausgaben von Thermostaten und Leuchtmitteln in ihren Häusern. Diese funktionieren automatisch oder werden über [...]
Weiterlesen »

Google setzt seine Smart-Home-Einkaufstour fort

Revolv wurde von Nest gekauft
Die Google-Tochter Nest hat den US-amerikanischen Smart-Home-Anbieter Revolv übernommen. Die Entwickler beider Unternehmen sollen fortan gemeinsam an neuen Produkten fürs vernetzte Zuhause arbeiten. // von Ekki Kern Der Markt des vernetzten Zuhauses ist gestern um eine Marke ärmer geworden: „Wir möchten mit Ihnen eine spannende Neuigkeit teilen. Revolv ist nun [...]
Weiterlesen »

5 Lesetipps für den 15. Januar

In unseren Lesetipps geht es heute um den Kauf von Nest durch Google, Facebooks Flipboard-Konkurrent, Oscar Salazars neueste Firma, Überwachung durch die NSA und Google plant unsere Zukunft. Ergänzungen erwünscht.

  • NEST PandoDaily: Privacy advocates freak out at Google’s Nest acquisition: Im Gegensatz zu Deutschland wird sich in den USA erst mit dem Nutzen einer Entwicklung beschäftigt und dann mit den gesellschaftlichen Konsequenzen. Nach einem Tag der Begeisterung darüber, dass Google mit dem Kauf von Nest nun unsere Wohnungen smart macht, bricht jetzt eine Diskussion darüber aus, ob man Google zu Hause haben möchte. Yasha Levine fasst auf Pando Dialy die Diskussionen zusammen und zeigt die Entwicklung von Googles „kostenloser Überwachung“ auf.
  • FACEBOOK Re/code: Facebook Could Launch Its Flipboard-Like News Reader This Month: Facebook könnte seine Bemühungen im Bereich Content-Aggregation noch diesen Monat mit einem Produkt namens „Paper“ weiter entwickeln und damit ein direktes Konkurrenzprodukt für Flipboard schaffen. Eigentlich sollte das Projekt einmal den News Feed ersetzen, jetzt wird es wohl als smarte Ergänzung für seine Nutzer integrieren.
  • MEDIZIN CNET News: Uber co-founder said to launch on-demand doctor service: Oscar Salazar, einer der Uber-Gründer, arbeitet an einer neuen Firma im Bereich Gesundheitswesen, dass wohlhabenden Kunden eine medizinische On-Demand-Versorgung anbieten will. Ärzte kommen dann zum Hausbesuch und kümmern sich intensiv um die Nutzer des Dienstes. Ein Service für die „obersten ein Prozent“, wie Dara Kerr auf CNET kommentiert.
  • ÜBERWACHUNG Süddeutsche.de: NSA spioniert Computer auch offline aus: Die NSA hat selbst dann Zugang zu Computern, wenn diese nicht mit dem Internet verbunden sind. Nach einem Bericht der New York Times, auf den sich die Süddeutsche Zeitung hier bezieht, hat der US-Geheimdienst auf fast 100.000 Computern weltweit eine entsprechende Software installiert – manchmal mit Hilfe ahnungsloser Nutzer.
  • GOOGLE NYTimes.com: Shooting for the Moon, Google Hopes to Own the Future: In der heutigen Internet-Landschaft dominieren vor allem die Unternehmen Google, Apple, Amazon und Facebook, vielleicht noch Yahoo! und Twitter. In der Zukunft wird es wohl nur noch Google, Google und Google geben. Kein anderes Unternehmen forscht in so viele verschiedene Richtungen, wenn es um zukünftige Technologien geht. Zumindest machen sie es öffentlicher als Apple, dass als einziger Konkurrent finanziell mithalten könnte.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Weiterlesen »

5 Lesetipps für den 14. Januar

In unseren Lesetipps geht es um den Ikea-Katalog auf Instagram, Location Data in Toronto, Google kauft Nest, die Suchmaschine DuckDuckGo und die Uni-Zypern akzeptiert Bitcoins als Zahlungsmittel. Ergänzungen erwünscht.

  • INSTAGRAM W&V: Wie Ikea seinen Katalog auf Instagram gebracht hat: Die Erscheinung des Ikea-Kataloges ist für das Unternehmen und für Ikea-Fans ein Ereignis. Nicht umsonst feiert das Möbelhaus seine Veröffentlichung mit eigenen TV-Spots. In Norwegen hat Ikea das Interesse für seinen Katalog mit einer Instagram-Kampagne angeheizt. Dabei hat das Unternehmen die User dazu gebracht, das komplette Print-Produkt zu digitalisieren und einen „Social-Media-Katalog“ zu erstellen
  • LOCATION DATA WSJ.com: What Secrets Your Phone Is Sharing About You: Im Wall Street Journal schreibt David George-Cosh über den Stand der Nutzung von Location Data in Toronto und wie verschiedene Firmen ihre Kunden tracken, um noch mehr über sie erfahren. Die Entwicklung ist schon sehr weit und so ist ein Blick nach Toronto wahrscheinlich ein Blick in eine nahe Zukunft, die wir bald auch in Deutschland erleben werden.
  • GOOGLE CNET News: Google’s Nest buy could spur growth of ‚Internet of things‘: Als Besitzer eines Android-Smartphones und Nutzer des Browser Chrome, nutze ich Google-Dienste auch zu Hause. Und bald wird Google wohl auch mein zu Hause nutzen, um die Vernetzung des Haushalts voranzutreiben und noch mehr über mich zu erfahren. Denn Google hat die Firma Nest, die intelligente Haushaltsgeräte entwickelt, für 3,2 Milliarden Dollar gekauft. Das Internet der Dinge wird es also auch von Google geben.
  • DUCKDUCKGO Zeit Online: Suchmaschine DuckDuckGo profitiert von der NSA-Affäre: Seit Beginn der Snowden-Enthüllungen verzeichnet die datenschutzfreundliche Suchmaschine DuckDuckGo steigende Zugriffe. Sich dem Datenhunger von Google zu entziehen klappt mit DuckDuckGo schon, aber vor der NSA schützt sie auch nicht, wie Patrick Beuth auf Zeit Online erklärt.
  • BITCOIN Hyperland: Uni-Gebühren per Bitcoin zahlen: Auf Hyperland schreibt Friedemann Brenneis, wie das krisengeplagte EU-Land Zypern einen neuen Finanzsektor für sich entdeckt hat. Als erste Hochschule der Welt will die Universität Nikosia Studiengebühren in Form von Bitcoins akzeptieren. Darüber führt sie den Master-Studiengang “Digitale Währungen“ ein. Das Ziel: Zypern langfristig zu einem Finanzzentrum für Bitcoins zu machen.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Weiterlesen »