Alle Beiträge zu Mark-Zuckerberg

FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

Follow me
FACEBOOK t3n: Fake-Accounts: Zuckerberg lässt Manipulation von Bundestagswahl prüfen: Facebook macht einen Schritt in Richtung für mehr Transparenz auf seiner Plattform. Gründer Mark Zuckerberg hat sich jetzt mit einer Videobotschaft bezüglich Fake-Accounts an die Nutzer der Plattform gewendet. In dem Video kündigte er jetzt Gegenmaßnahmen an, die vor allem mutmaßliche [...]
Weiterlesen »

FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

Follow me
NETZWELTsüddeutsche zeitung: Fadi spielt um sein Leben: Eine Freundschaft über alle Grenzen. Kennengelernt haben die beiden Männer sich über das Spiel „Plants vs. Zombies Heroes“. Der eine aus Damaskus, der andere aus Cobur. Zwischen den Beiden beginnt sich eine Art Freundschaft zu entwickeln. Der Austausch über Musik und Hobbies weicht [...]
Weiterlesen »

FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

Follow me
WHATSAPP spiegel: Whatsapp wird Snapchat ähnlicher: Imitation ist die höchste Form der Schmeichelei, so wohl auch zwischen App-Entwicklern. So sollen jetzt auch die Grenzen zwischen Whatsapp und Snapchat verwischen. Nach dem Status-Update ist es dem Whatsapp-Nutzer möglich, Bilder und Videos mit mit einer Lebensdauer von 24 Stunden an ihre Kontakte [...]
Weiterlesen »

Das Medienjahr 2016 und ein Ausblick auf 2017

Numbers (adapted) (Image by morebyless [CC BY 20] via flickr)
Das Jahr 2016 war ein denkwürdiges Jahr für alle, die im Medienbereich und dessen Umfeld tätig sind. Obwohl die Publikumszahlen noch nie so hoch waren wie jetzt, war doch die Belastung durch die Transformation hin zu digitalen Quellen für die Medien größer denn je. Darüber hinaus wurde zuerst im Vorfeld [...]
Weiterlesen »

FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

Follow me
BERLIN golem: Warum Facebook sofort vom “Anschlag in Berlin” ausging: Wer Facebook-Nutzer ist hat am Montagabend womöglich eine ganz bestimmte Benachrichtigung erhalten, geschweige denn man hat Bekannte aus Berlin. „XYZ hat sich für den Anschlag in Berlin als sicher gemeldet!“. Facebooks sogenannter Safety Check kam dieses Jahr in Deutschland bereits [...]
Weiterlesen »

FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

Follow me
NSA golem: Die NSA bin ich: Donald Trump ängstigt Menschen. Seine versöhnlich klingende Siegesrede macht nicht vergessen, dass der gewählte Präsident im Wahlkampf hemmungslos gegen Minderheiten hetzte, Überwachungsmaßnahmen gegen alle Muslime im Land ankündigte und seinen politischen Gegnern Vergeltung androhte. Schon kurz nachdem das Wahlergebnis feststand, tauchten Beiträge in sozialen [...]
Weiterlesen »

FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

Follow me
STARTUP wsj: Zuckerberg’s Venture to Invest in Startup Andela: Als Facebook-Gründer Mark Zuckerberg Vater wurde, kündigte er eine Stiftung an, die Projekte der digitalen Welt unterstützen solle. Die „Chan Zuckerberg Initiative“ benannte er nach seiner Tochter und steckte eine große Summe Privatvermögen in die Stiftung. Heute ist sie 45 Milliarden [...]
Weiterlesen »

FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

Follow me
APP handelsblatt: Die App gegen den Terrors: Gerade jetzt, nach den Anschlägen in Paris am 13. November 2015, ist die Terror-Angst zur Fußball Europameisterschaft größer denn je. Während sich der Staat und Einsatzkräfte in Frankreich für jede Situation wappnen, wissen viele Besucher im Augenblick nicht so richtig, was auf sie [...]
Weiterlesen »

Wir haben kein Mark Zuckerberg, aber viele Solopreneure

Laptop-Start (Image by vanmarciano(CC0)via Pixabay)
Wird über netzökonomische Aspekte in der Öffentlichkeit gesprochen, denkt man automatisch an die großen Kaliber des Silicon Valley und die neuen Zuckerbergs, die sich am Horizont abzeichnen. Es werden nur jene ernstgenommen, die das ganz große Rad drehen oder zumindest prahlerisch behaupten, irgendwann in der ersten Liga der Internet-Giganten mitzuspielen. [...]
Weiterlesen »

5 Lesetipps für den 5. Januar

In unseren heutigen Lesetipps geht es um Haushaltsroboter, das neue iPhone 7 Plus, teure Silvester-Fahrten bei Uber, Hasskommentare auf sozialen Plattformen und um die neue eSIM. Ergänzungen erwünscht. HAUSHALTSROBOTER CNET.de: Mark Zuckerberg will 2016 einen intelligenten Roboter entwickeln: In einem Beitrag auf Facebook teilte Mark Zuckerberg sein neues Ziel für das [...]
Weiterlesen »

5 Lesetipps für den 4. Januar

In unseren heutigen Lesetipps geht es um Virtual Reality 2016, Hoverboards, Vorsätze von Mark Zuckerberg, Preiserhöhung beim iPhone und Kraftwerke in Deutschland. Ergänzungen erwünscht. VIRTUAL REALITY Wie Virtual Reality unser Leben verändern könnte: Digitalbrillen sind Vermittler in eine andere Welt, können uns an Orte bringen, die wir in der Realität [...]
Weiterlesen »

Internet.org: Zwischen Entwicklungshilfe und digitalem Rassismus

Mark Zuckerberg auf dem Summit von Internet.org
Facebook-Chef Mark Zuckerberg will mit Internet.org immer mehr Entwicklungs- und Schwellenländer mit kostenlosen Web-Diensten versorgen – und stößt dabei auf immer mehr Widerstand. 600 Millionen Menschen in acht Ländern: Die Initiative Internet.org von Facebook-Chef Mark Zuckerberg hat sich seit dem Start 2013 zu einem ernstzunehmenden Player entwickelt. Doch weil das [...]
Weiterlesen »

Der Kunde als Produkt – Apple kritisiert Facebook & Co.

Apple CEO Tim Cook (adapted) (Image by Mike Deerkoski [CC BY 2.0] via Flickr)
Nach dem iCloud-Hack versprach Apple-CEO Tim Cook Besserung und kritisierte gleichzeitig das Geschäftsmodell von Facebook, Google & Co. Im Herbst diesen Jahres, kurz nach dem iCloud-Hack bei dem zahlreiche Promibilder gestohlen wurden, versprach Tim Cook eine Datenschutzoffensive. Bisher hielt man sich an diese, erhöhte die Sicherheitsstandards aller Betriebssysteme und schloss [...]
Weiterlesen »

5 Lesetipps für den 9. Dezember

In unseren Lesetipps geht es um Tipps für Journalismus, Prognosen für die Apple-Watch, Opensensors.io, das mangelnde Interesse der Deutschen an Wearables und die Kritik von Facebook gegenüber Apple. Ergänzungen erwünscht.

  • JOURNALISMUS Digiday: Mother Jones‘ nonprofit fix for serious journalism work: Anhand des Magazins „Mother Jones“, einer sehr erfolgreichen Zeitschrift in den USA, wird aufgezeigt, auf welche Weise Journalismus heutzutage funktioniert. Fünf Tipps werden gegeben, mit denen das Magazin seine Erfolge erzielt hat. Man benötigt verschiedene Geldquellen, im Fall von „Mother Jones“ sind das neben Werbung und Verkaufserlösen auch Spender, die das Magazin finanzieren. Interaktion mit Fans ist ebenso wichtig wie Partnerschaften. Und: die Menschen interessieren sich besonders für investigativen Journalismus, denn das sind die Geschichten, die Auswirkung auf die Gesellschaft haben.

  • APPLE Mondaynote: Apple Watch: Hard Questions, Facile Predictions: Es ist schwierig einzuschätzen, wie hoch die Verkaufszahlen von Apple’s demnächst erscheinender Uhr Apple Watch ausfallen werden, aber es wird mit einer achtstelligen Zahl gerechnet. Dennoch stellt sich bei dem Produkt eine Frage: Wie gelingt es Apple, die Uhr auf die Dauer zu verkaufen, denn nicht jeder Mensch braucht alle zwei Jahre eine neue. Ob deren Qualitäten sich wirklich unter den Nutzern herumsprechen und dauerhaft für Erfolge sorgen, wird sich erst mit der Zeit entscheiden.

  • OPENSENSORS.IO Wired: The Internet of Anything: A Social Network for the World’s Online Sensors: OpenSensors.io funktioniert ähnlich wie ein „Twitter für Sensoren“. Ursprünglich zur Überwachung der Gesundheit entwickelt, ist es mittlerweile möglich, jede Art von Daten in das Netzwerk einzugeben, wie zum Beispiel den Wasserstand von Flüssen in der eigenen Umgebung, und von Experten auswerten zu lassen. Das Ziel des Unternehmens ist es, auf diese Weise einen Ort der freien Informationen und Daten zu kultivieren, auf die jeder Zugriff hat.

  • WEARABLES Horizont: Technologie-Trends: Deutsche stehen Wearables noch skeptisch gegenüber: Laut einer Studie des Onlinevermarkters Tomorrow Focus Media verhalten sich die Deutschen zurückhaltend neuen Technologien gegenüber. Gerade ein Drittel einer Befragten hätte demnach Interesse an Wearables gezeigt, an denen Samsung, Apple und Microsoft derzeit intensiv arbeiten. Sogar nur ein Viertel kann sich vorstellen, tatsächlich eine vernetzte Uhr oder Brille zu kaufen. Die meisten Menschen befürchten offenbar, von den wichtigen Dingen abgelenkt zu werden. Am interessantesten scheinen Alarmanlagen mit Internetverbindung zu sein, so das Ergebnis der Studie.

  • FACEBOOK Meedia: Time-Titel: Mark Zuckerberg attackiert Tim Cook frontal: Facebook Gründer Mark Zuckerberg hat in einem Interview mit dem Time Magazine Apple-CEO Tim Cook gekontert. Dieser hatte zuvor behauptet, in einem werbefinanzierten Online-Dienst seien die Kunden nicht Kunden, sondern nur ein Produkt. Von dieser Kritik, die ursprünglich gegen Google gerichtet war, fühlte sich offenbar auch Zuckerberg angesprochen und zweifelte nun ebenfalls die Augenhöhe der Kunden mit Apple aufgrund der hohen Preise des Unternehmens an.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Weiterlesen »

Ist Oculus Rift die nächste Plattform nach dem Smartphone?

Anna Bashmakova and Oculus Rift (adapted) (Image by Sergey Galyonkin [CC BY-SA 2.0] via Flickr)
Facebook-Gründer Mark Zuckerberg ist eine Wette eingegangen: Er glaubt, dass Virtual-Reality-Brillen das nächste große Ding nach dem PC und dem Smartphone werden. Die fasziniert und spaltet die Meinungen wie kaum eine andere Technologie derzeit: die Virtual-Reality-Brille. Facebook-Gründer Mark Zuckerberg sieht die VR-Brille als künftige Computer-Plattform, mit der man kommuniziert, lernt, [...]
Weiterlesen »

5 Lesetipps für den 17. April

In unseren Lesetipps geht es heute um die smarte Nutzung von RSS-Feeds, natürlich Google vs. Springer und ansonsten gleich dreimal über Facebook. Ergänzungen erwünscht.

  • FACEBOOK I Zeit Online: Wie Facebook mit Banken konkurrieren könnte: Heute sind die Lesetipps voll von Facebook, aber reden wir erst einmal über Geld. Facebook-Nutzer können sich nicht nur Fotos und Texte schicken – sondern künftig vielleicht sogar Geld überweisen. Patrick Beuth hat auf Zeit Online fünf gute Gründe dafür und fünf hohe Hürden davor gesammelt.
  • FACEBOOK II NYTimes.com: Can Facebook Innovate? A Conversation With Mark Zuckerberg: Für eine Recherche über die neueste Entwicklung von Facebook sprach Farhad Manhoo von der New York Times mit Mark Zuckerberg. Im Interview reden die beiden über virtuelle Realitäten, soziale Apps, die Zukunft von Facebook und die Frage, wie innovativ das soziale Netzwerk noch sein kann.
  • RSS Olereissmann.de: RSS. So wie Google News, nur viel besser: Spiegel Online-Journalist Ole Reißmann hat auf seinem Blog eine Anleitung veröffentlicht, wie er mithilfe von RSS die Enge der eigenen Filterblase durchbricht und sich ganz ohne Twitter und Facebook bestmöglich informieren möchte. Dieses Konstrukt von Anti-Social-Media ist nicht nur für Journalisten interessant, sondern für alle, die ihre Informationslage umfassend verbessern wollen.
  • FACEBOOK III Jakkse.com: Auf der f8 will Facebook zum App-Baukasten werden: Auf seinem Blog macht sich Netzpiloten-Autor Jakob Steinschaden Gedanken über die Zukunft von Facebook und was Mark Zuckerberg auf der Hauskonferenz f8 Ende April präsentieren könnte. Es scheint so, dass das soziale Netzwerk vor allem auf eine Vielzahl an Apps setzt anstatt alles auf der eigenen Plattform zu bündeln und auch im Bereich Werbung kann mit einigen Neuerungen gerechnet werden.
  • FACE… GOOGLE De:Bug Medien: Springer vs. Google: In der FAZ hat Axel Springer-Vorstandsvorsitzender Mathias Döpfner einen viel beachteten offenen Brief an Eric Schmidt über das gefährliche Google geschrieben. Es gibt sicher über vieles im Zusammenhang mit Google zu reden, aber das sollte dann bitte auf einem Niveau stattfinden, dass nichts mit politischer Brandstiftung oder Nebelkerzen zu tun hat. Der Journalist Sascha Kösch bringt Döpfners Motivation in seiner Antwort gut auf den Punkt: „So bleibt am Ende von der Google-Kritik nur ein: die sind größer als wir, da muss wer was machen.“ Solange macht Döpfner natürlich weiterhin Werbegeschäfte mit Google.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Weiterlesen »

5 Lesetipps für den 31. Januar

In unseren Lesetipps geht es heute um Deep Learning, Facebooks Zukunft, Propaganda in der Türkei, Hackerangriff auf Yahoo und Googles Quartalszahlen. Ergänzungen erwünscht.

  • DEEP LEARNING Hyperland: Google erkennt Katzen und weiß nicht, warum: Machine Learning Conference, San Francisco: Google-Mitarbeiter Quoc V. Le hält einen Vortrag über “Deep Learning”: Ein künstliches neuronales Netz bringt sich selbst bei, Gesichter auf Fotos zu erkennen. Doch beim Sortieren der Fotos erzeugt es selbstständig eine neue Kategorie – Katzenbilder. Und die Informatiker bei Google wissen nicht so recht, wie ihre Software das gemacht hat.
  • FACEBOOK Cnet News: Zuckerberg outlines Facebook’s ambitious 10-year plan: In wenigen Tagen feiert Facebook seinen zehnten Geburtstag und steht mit gigantischen Umsätzen durch Online-Werbung und mehr als eine Milliarde Mitglieder gut dar. Auf Cnet schreibt Dan Farber aber weniger über die letzte Dekade, sondern gibt einen Ausblick, worauf wir uns in der nächsten Dekade gefasst machen können. Ein lesenswerter Blick in die Glaskugel auf Facebooks Zukunft.
  • TÜRKEI Techdirt: Turkish Government Says Online Freedom Is Like Violence Against Women: Dieser Lesetipp ist nicht unbedingt lesenswert, aber sollte nicht übersehen der Türkei wird gerade viel über ein Zensurgesetz diskutiert, mit dem die türkische Regierung versucht Kontrolle über die andauernden Proteste im Land zurückzugewinnen. Vor diesem Hintergrund wurde eine „Too much Freedom“-Kampagne gestartet, in dem die freie Meinungsäußerung im Internet als ein Verbrechen dargestellt wird, dass mit Gewalt gegen Frauen gleichgesetzt wird.
  • YAHOO t3n: Nutzernamen und Passwörter von Yahoo-Konten gestohlen: Yahoo hat in der Nacht zum Freitag einen Hackerangriff auf die E-Mail-Konten seiner Nutzer bekanntgegeben. Kunden sollten ihre Anmeldedaten auch auf anderen Seiten erneuern, wie Andreas Weck auf t3n berichtet.
  • GOOGLE Zeit Online: Google übertrifft mit seinem Quartalsbericht alle Erwartungen: Wie schon Facebook konnte auch Google im aktuellen Quartalsbericht über enorme Umsätze durch das florierende Werbegeschäft im Internet berichten. Mehr als 3,4 Milliarden US-Dollar wurden umgesetzt, ganze 17 Prozent mehr als im Vorjahr. Im Gegensatz zu Facebook, dass sein Geld vor allem mobil verdient, ist Googles Standbein die klassische Textanzeige auf der Suchmaschine.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Weiterlesen »

Facebook Home: Umfassende Software für Android-Smartphones vorgestellt

Gestern Abend wurde in Kalifornien Facebook Home vorgestellt, ein neuer Facebook-zentrierter Launcher für Android-Smartphones, sowie ein dazugehöriges Smartphone, das HTC First.

Es gab im Vorfeld mehrere Gerüchte, was Facebook auf dem gestrigen Android-Event vorstellen könnte: eine neue Facebook App, eine eigene Android-Version oder gar ein eigenes Smartphone. Letztendlich wurde mit Facebook Home sowie dem HTC First gestern nichts von alledem und doch von allem ein bisschen vorgestellt.

Weiterlesen »

Weiterlesen »

Facebooks Zukunft: Not macht erfinderisch

Facebook bestimmt derzeit mal wieder die Titelzeilen der Onlinemedien. Der Kauf von Instagram, der zur Milliardeninvestition wurde und ein verpatzter Börsengang stellen geneigte Glaskugel-Leser vor großen Rätseln. Wie stehen die Zeichen denn nun? Wird der miserable Börsengang der Anfang vom Ende sein? Und wird Facebook weitere große Investitionen wagen? Oder werden Aktionäre der Ausgabenflut ein jähes Ende setzen? Not macht erfinderisch und so lesen wir derzeit von drei großen Zukunftsvisionen.

Weiterlesen »

Weiterlesen »

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg macht 40 Millionen

Aktien im Wert von rund 40 Millionen US-Dollar hat Facebook-Gründer Mark Zuckerberg gerade verkauft sollte Zuckerberg verkauft haben, so Valleywag. Doch es handelte sich um ein Gerücht.*

Überinterpretieren sollte man diesen Verkauf nicht. So dürfte Zuckerberg damit weder seinen Ausstieg aus dem erfolgreichen sozialen Netzwerk ankündigen, noch Sorge über dessen Zukunft ausdrücken.

Der gerade 23-jährige Zuckerberg verkauft nur einen winzigen Teil seiner Firmenanteile, die auf dem Papier derzeit insgesamt rund fünf Millarden US-Dollar wert sind. Mit dem finanziellen Polster in der Tasche dürfte er sich wohl auch in Zukunft keine Geldsorgen mehr machen müssen.

*Update: Valleywag lag eine Falschinformationen vor. Es handelte sich offenbar um ein Gerücht.

Weiterlesen »