Alle Beiträge zu ecommerce

Die Netzpiloten sind Partner der OMK 2017

Partnergrafik_OMK
Es ist bereits das sechste Mal, dass die Online-Agentur web-netz und die Leuphana Universität die „OMK 2017 – Online Marketing Konferenz Lüneburg“ veranstalten. Hier dreht sich alles um das Thema Online-Marketing mit spannenden Speakern aus der Wirtschaft und Wissenschaft, die ihre Erfahrungen mit rund 600 Besuchern teilen. Am 28. September [...]
Weiterlesen »

Die Netzpiloten sind Partner des E-Commerce BBQ

Partnergrafik_e-commerceBBQ2017
In einer gemütlichen Runde grillen und dabei wissenswertes zum Thema „E-Commerce“ erfahren. Der Logistikdienstleister B+S GmbH und die Online-Marketing Agentur qualitytraffic GmbH veranstalten am 1. September das erste E-Commerce BBQ in Bielefeld. Ziel der Veranstaltung ist es vor allem, den Besuchern alle wichtigen Informationen zum Thema Onlinehandel näherzubringen und ihnen [...]
Weiterlesen »

Digital Economy Compass: Was die Zahlen für Deutschland bedeuten – Teil 1

Was sind die aktuellen digitalen Trends weltweit? Wie entwickelt sich der Wettbewerb auf digitalen Plattformen? Diese Fragen versucht der „Digital Economy Compass“ von Statista in regelmäßigen Abständen zu beantworten. Wir haben in unserer Artikelreihe einen Blick auf die Trends geworfen. Der kürzlich veröffentlichte Digital Economy Compass 2017 macht auf über [...]
Weiterlesen »

FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

Follow me
E-COMMERCE t3n: 2017 ist da – und das sind die 4 wichtigsten E-Commerce-Trends: Trends sind im Allgemeinen vor allem eins – kurzlebig. Deswegen beleuchten die Kollegen von t3n vor allem langfristige Entwicklungen im E-Commerce 2017. Sogenannte „Monobrands“ sollen Markenerlebnisse schaffen, dabei stützt sich eine Marke auf ein einzelnes, zentrales Produkt [...]
Weiterlesen »

FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

Follow me
MOBILE-PAYMENT zeit: Das Smartphonegeld kommt: Für einen kurzen Moment machte Apple auf seiner Website neugierig auf Apple Pay in Deutschland. Den Dienst zum bargeldlosen Bezahlen gibt es in den USA schon länger und auch in Frankreich und der Schweiz kann man seit kurzem mit dem Smartphone bezahlen. Grund dafür könnte [...]
Weiterlesen »

UX-Day Konferenz: Gewinnt Tickets und seid dabei!

ux-day-logo
Wer sich mit spannenden Themen wie beispielsweise Industrie 4.0 oder Social Media auseinandersetzen möchte, der darf am 13. Oktober 2016 bei der bereits zehnten UX-DAY Konferenz in der Alten Feuerwache in Mannheim nicht fehlen. Beim UX-DAY handelt es sich um eine Konferenz für User Experience in E-Commerce, Marketing und Industrie. Schon seit [...]
Weiterlesen »

Zalando verbindet Daten, Maschinen und Menschen

Portraits vom Zalando Vorstand Robert Gentz, im Auftrag von Zalando – Corporate Communications.
Im Gespräch mit Robert Gentz wird schnell klar: Zalando versteht was von Mode, und das als Technologie-Unternehmen. // von Tobias Schwarz Spätestens seit den ersten TV-Werbungen, dürfte Zalando ein Begriff sein. Das Berliner Unternehmen gehörte in den vergangen Jahren das ein oder andere mal zu den umsatzstärksten deutschen Online-Shops. In [...]
Weiterlesen »

Das Rennen um die Zukunft des Online-Shopping

Liegt die Zukunft des eCommerce auf dem Smartphone (Image by jeshoots [CC0 Public Domain], via Pixabay)
Kaufen statt chatten, posten und stöbern: Messaging-Apps, soziale Netzwerke und Suchmaschinen treten in Konkurrenz zu Shopping-Plattformen. Werden wir künftig noch zu dezidierten Online-Shops surfen, oder werden uns Facebook, Twitter und Snapchat mit den Produkten und Dienstleistungen unserer Wünsche versorgen? Suchmaschinen, Social Networks und Messaging-Apps setzen derzeit viel daran, im E-Commerce [...]
Weiterlesen »

ShortRead: Amazon Fresh bald auch in Deutschland?

Amazon Fresh (adapted) (Image by Atomic Taco [CC BY SA], via flickr)
Laut Informationen der BILD-„Zeitung“ plant der US-Versandhändler Amazon auch in Deutschland mit dem Dienst Amazon Fresh frische Lebensmittel online zu verkaufen und auszuliefern. Unter Berufung auf Insiderinformationen meldet die BILD-„Zeitung“, dass der in den USA bereits im Jahr 2007 gestartete Lebensmittel-Lieferservice „Amazon Fresh“ spätestens im September auch in Deutschland aktiv [...]
Weiterlesen »

Erfinder des Barcodes tot: Woodland malte Morsezeichen in den Sand

Heute ist er überall zu finden – Der Strichcode. Nun ist sein Erfinder verstorben.

Erfinder des Barcodes tot: Woodland malte Morsezeichen in den Sand

In Zeiten von E-Commerce, kontaktloser Kartenzahlung oder Handy-Apps vergessen wir meist, welch logistischer Aufwand zur Organisation von Produkten in einem Unternehmen benötigt wird. Eine Lösung, die bis heute bestand hat, erfand der Forscher Norman Joseph Woodland vor über 60 Jahren: Den Barcode.

Weiterlesen »

Weiterlesen »

Google Flight Search

Das Ende ist nah. Die letzte Bastion der 1001 überflüssigen Werbeclips im Vorabendprogramm ist bald auch in Deutschland geknackt. Von Google. Das Aussuchen eines Flugs via Internet. Denn mit Google Flight Search kann sich nun jeder im legendären übersichtlichen Google-Look seinen Flug aussuchen und buchen ohne die Entgleisungen der Werbeagenturen und Webdesigner ertragen zu müssen. Ich habe ja immer mal wieder Vorbehalte gegen den Datenkraken geäußert. Diese Funktion gehörte endlich in erfahrene UX-Hände. Bleiben noch die schrecklichen Werbefilme für Versicherungen. Aber die wird sicher der Konzern einstampfen, der in 7 Jahren Google aufkauft. Alternativ trifft die Finanzkrise endlich seine Verursacher. Aber da sind ja die Politiker vor; die Schutzmacht der Bankster und Versicherer. Wie es die Bank of America gerade vormachte: 2009 und 2010 keine Steuern bezahlt, im Gegenzug eine Milliarde Steuern zurückerhalten und dafür einfach mal 30.000 Leute entlassen, um auch mal positive Nachrichten an die Eigentümer zu senden.

Mehr im Video unten… Weiterlesen »

Weiterlesen »

Was ist f-commerce?

Eine Definition des Begriffs f-commerce erübrigt sich, wenn man für das F einfach facebook einsetzt. Es geht also um eCommerce via facebook. Scheint abwegig. Aber nur auf den ersten Blick.

Denn Händler könnten die Nähe zu den potenziellen oder realen Kunden eigentlich direkt nutzen, um neue Produkte anzupreisen, Rabatte einzuräumen oder einfach per großem Katalog direkt Kasse zu machen. Mobile Payment wird dann sicher keine besondere Bremse werden. Facebook könnte auf diese Weise eine Art virtuelle Mall werden in Konkurrenz zu amazon. Fanpages mit der Möglichkeit des Weiterempfehlens zu den eigenen Freunden, Kollegen und Bekannten auch und gerade anhand der Gruppenfunktionen würden sicher einen Vorteil für die Händler bieten. In den USA läuft auf diese Weise schon einiges, dass über das mobile Facebook Deals hinausgeht:

Hier ein paar nüchterne Fakten zum Thema, die sich aufgrund ihrer Quelle auf die USA beziehen: Weiterlesen »

Weiterlesen »

Cyberquark: Daten sind das neue Öl

Es gibt einen Kongress namens Online Handel. Da hat der Zukunftspapst Gerd Leonhard mal die ganz dicke Kristallkugel mitgebracht und uns allen verkündet, dass es ab jetzt nicht mehr reiche, in einer Suchmaschine gefunden zu werden, man müsse auch im Social Web auffindbar sein. Offenbar existiert dieses Social Dingsbums abgekoppelt von den Crawlern, Robots und Spider-Technologien von Larry und Sergey. Und sogar das brandneue Thema Cyberwar darf auf so einer Konferenz nicht fehlen (anyone stuxnet?). Und auch Amir Kassaei hat eine Zukunftsvision mit facebook. Aber beginnen wir mit dem Wiedergängner namens Cyberwar…

Weiterlesen »

Weiterlesen »

Tipps für den Social Commerce Einstieg

Nachdem wir vor ein paar Wochen schon Social Commerce definiert und die beiden größten Player Etsy und DaWanda verglichen haben, geht’s jetzt ans Eingemachte. Wir machen unseren eigenen Shop. Ein paar Empfehlungen gegen Stolpersteine – und wenn ihr eigene Empfehlungen habt, meldet euch in den Kommentaren!

Ideen sind das A, gute Präsentation ist das O

Ganz am Anfang steht eine simple Frage: Was verkaufe ich eigentlich? Ein paar Dinge fallen direkt schon mal raus, wenn man die Nutzungsbedingungen anschaut, mit denen viele Social-Commerce-Plattformen aufwarten. Meistens dürfen nur selbstgemachte oder alte Dinge verkauft werden. Als nächste Empfehlung gilt: Erst mal gucken, was man am besten kann und was einem selbst gefällt. Was würde ich kaufen, was würden meine Freunde kaufen? Wird etwas Ähnliches schon verkauft, und wenn ja, zu welchen Preisen und mit welchem Erfolg? Wie kann ich mich davon unterscheiden? Und wenn ihr eine eigene Idee habt, die noch von niemandem realisiert wurde, dann überlegt euch gut, was daran das Besondere ist, das ihr unbedingt hervorheben solltet.

Social Commerce heißt auch, die Produktvielfalt mit dem Erscheinungsbild in Einklang zu bringen

Weiterlesen »

Weiterlesen »

Etsy vs. DaWanda: Kampf der Titanen

Etsy und DaWanda – die beiden Anbieter stehen für Social Commerce: Während andere nur hier und da Elemente in ihre Shops einfügen, setzen sie voll auf die Kraft des sozialen Kaufens und Verkaufens. Das Konzept ist schnell erklärt: DaWanda und Etsy wollen dem Handwerker oder der Bastlerin von nebenan ihren eigenen Shop geben. Zugelassen sind ausschließlich selbstgemachte Produkte, Materialien oder Dinge aus der guten alten Zeit. Finanzieren tut sich dieser Service zum einen durch die Einstellgebühr: Jeder Verkäufer muss pro eingestelltem Artikel einen Betrag bezahlen. Etsy verlangt derzeit 20 (US-)Cents, DaWanda setzt auf ein abgestuftes System zwischen 10 und 30 (Euro-)Cents. Zum anderen gibt es eine Verkaufsprovision: 3,5 % des Verkaufspreises gehen an Etsy, DaWanda verlangt 5 %. Wer sein Produkt gerne auf der Startseite anpreisen möchte, findet dafür verschiedene weitere Preismodelle.

Weiterlesen »

Weiterlesen »

Geld verdienen in Zeiten der Weblogs

Gestern startete Shoppero, eine Plattform, die durch Produktempfehlungen und Web 2.0-Elemente begeistern will. Bereits im Vorfeld hatte das neue Unternehmen für Aufmerksamkeit gesorgt, da an der Spitze des Unternehmens neben Jens Kunath auch „VorzeigebloggerNico Lumma als Geschäftsführer steht.

Wie Shoppero funktionieren soll, darauf geht Thomas Knüwer in einem Handelsblatt-Artikel ein. Das Konzept erhielt unterdessen nicht nur positives Feedback: Kurz nach dem Launch gab es eine Sicherheitslücke, hier und da bleiben Fragen offen und es gibt Fehlermeldungen. Patrick Breitenbach fasst die Reaktionen zusammen.
[tags]shoppero,ecommerce,lumma[/tags]

Weiterlesen »

‚The Long Tail‘ auf deutsch

The Long Tail“ von Chris Anderson ist sicherlich eines der am meist diskutierten Bücher des neuen E-Commerce. Mit dem im letzten Jahr veröffentlichten Buch gelang es Anderson ein Standardwerk zu schreiben, was das Verkaufen im Netz anbelangt.
Nun ist das Buch endlich auch auf deutsch erhältlich – unter dem gewöhnungsbedürftigem TitelDer lange Schwanz: Nischenprodukte statt Massenmarkt – Das Geschäft der Zukunft„.
[tags]buch,long tail,ecommerce[/tags]

Weiterlesen »

Holzbrinck steigt bei DaWanda ein

Holzbrinck Ventures gilt nicht erst seit dem Kauf von StudiVz als großer Venture Capital-Geber und potenzieller Übernahmevater. Nun steigt die Venture Capital-Sparte des Stuttgarter Verlages beim deutschen E-Commerce-Unternehmen DaWanda ein.
Erst vor Kurzem hatte Spreadshirt Anteile von DaWanda übernommen und dem Online-Marktplatz dafür den Mitbewerber sozeug aus dem eigenen Portfolio überlassen.

DaWanda ist eine Handelsplattform, auf der man selbstgemachte Dinge ein- und verkaufen kann.
[tags]vc,ecommerce[/tags]

Weiterlesen »