Alle Beiträge zu demokratie

Island: Die Crowdsourcing-Verfassung ist gescheitert

Islands Demokratie-Experiment ist gescheitert, wie Julia Solinski auf Politik-Digital.de schreibt. Die Crowdsourcing-Verfassung wird mit dem Regierungswechsel auf Island begraben. Mit den Parlamentswahlen am 27. April hat sich der Wind in Island gedreht. Mit dem Regierungswechsel endet auch eines der größten Demokratie-Experimente Europas: Alle Isländer waren aufgefordert, sich mithilfe des Internets [...]
Weiterlesen »

Eine Religion der Ungläubigen

In einem lesenswerten Beitrag zur Reihe der Süddeutschen Zeitung Wozu noch Journalismus hat Jakob Augstein von der freitag Stellung genommen. Er hat eine Abhandlung über Gay Talese geschrieben, den amerikanischen Journalisten, der durch solche Sätze polarisiert:

„Wir Journalisten sollten eine Religion der Ungläubigkeit predigen! Ein Heiliger Orden der Ungläubigen, das sollten wir sein. Wir sollten unseren Dienst in Klöstern der Wahrheit tun, über die Schriften gebeugt. Und diese Klöster sollten weit, weit weg sein von den Palästen.“

Weiterlesen »

Weiterlesen »

Gesellschaftliche Bedeutung von Aggregatoren

Bei yigg gibt es einen umfangreichen Artikel über die gesellschaftliche Bedeutung von Aggregatoren. Darin steht die demokratische Funktion der Aggregatoren im Vordergrund.

Aggregatoren sind redaktionelle oder maschinelle Dienstleister, die Medieninhalte sammeln, aufbereiten und neu zusammenstellen. Maschinelle Aggregatoren sind zum Beispiel Google News oder RSS-Reader. Ein von Menschen betreuter Aggregator ist zum Beispiel das Portal digg.com.
[tags]demokratie,aggregator,rss[/tags]

Weiterlesen »