Alle Beiträge zu Bundestagswahl

FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

Follow me
BUNDESTAGSWAHL golem: Ein Hoffnungsschimmer für die Netzpolitik: Die Bundestagswahl ist vorbei und die Verhandlungen um mögliche Koalitionen sind im Gange. Nachdem die Debatte vor allem durch die Flüchtlingspolitik dominiert ist, bleibt es abzuwarten, wie es für die Netzpolitik weitergehen könnte. Da eine Jamaika-Koalition aber derzeit am wahrscheinlichsten ist – also CDU, [...]
Weiterlesen »

FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

Follow me
FACEBOOK t3n: Fake-Accounts: Zuckerberg lässt Manipulation von Bundestagswahl prüfen: Facebook macht einen Schritt in Richtung für mehr Transparenz auf seiner Plattform. Gründer Mark Zuckerberg hat sich jetzt mit einer Videobotschaft bezüglich Fake-Accounts an die Nutzer der Plattform gewendet. In dem Video kündigte er jetzt Gegenmaßnahmen an, die vor allem mutmaßliche [...]
Weiterlesen »

FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

Follow me
DIGITALISIERUNG sueddeutsche: Deutschland braucht nicht ein Digitalministerium, sondern viele!: Digitalisierung muss gefördert und gestaltet werden. Diese Aussage findet sich in abgewandelter Form in den Wahlprogrammen aller Parteien. Aber wer dafür in Zukunft maßgeblich verantwortlich sein soll, ist nicht klar. In der Diskussion taucht dabei immer wieder die Idee eines Ministeriums [...]
Weiterlesen »

FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

Follow me
BUNDESTAGSWAHL Welt: Experten sehen Sicherheitslücken in Bundestagswahl-Software: Ein Sprecher des Bundeswahlleiters sprach von einem „ernsten Problem“ : In Berlin haben Sicherheitsforscher gravierende Mängel in der Software gefunden, die die Wahlergebnisse der Bundestagswahl in etlichen Kommunen zusammentragen soll. So hätte das Software-Programm selbst nie eingesetzt werden dürfen, da allein der Zugriff [...]
Weiterlesen »

Der coole Kanal: Youtuber als Wahlhelfer

YouTuber (adapted) (Image by StockSnap) (CC0 Public Domain) via Pixabay
Bei der Bundestagswahl 2017 spielt YouTube als Plattform für die Kommunikation mit jüngeren Zielgruppen eine besondere Rolle. Auch Kanzlerin Merkel macht mit. Bereits bei der Wahl von Frank-Walter Steinmeier zum neuen Bundespräsidenten wurde die gestiegene Bedeutung von Youtubern für die Politik sichtbar. In die Bundesversammlung, die das deutsche Staatsoberhaupt wählt, [...]
Weiterlesen »

FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

Follow me
TWITTER zeit: Twitter bleibt im Iran formell verboten: Was in unserem Alltag für den Großteil regulärer und selbstverständlicher Bestandteil ist, wird im Iran schon schwieriger. Dort sind soziale Medien verboten. So auch der Kurznachrichten-Dienst Twitter. Den Dienst und andere Netzwerke nutzen laut einer Studie mehr als die Hälfte aller Iraner, [...]
Weiterlesen »

FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

Follow me
WAHL googlewatchblog: Google Trends & 2Q17: Google startet neues Trends-Portal zur Bundestagswahl 2017: Welche Suchanfragen machen die Deutschen em häufigsten zur Bundestagswahl? Welche Partei ist online am beliebtesten? Wo liegen ihre Interessen? Google hat ein Trendportal redaktionell aufgearbeitet und stellt nun diese Daten zur Verfügung. Erst kurz davor hatte Google [...]
Weiterlesen »

FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

Follow me
#DEINEWAHL spiegel: Vier YouTuber befragen die Kanzlerin: Im September ist in Deutschland wieder Bundestagswahl und alle Parteien sind im Wahlkampf. Wie wichtig Influencer, besonders auf die junge Erstwähler sind, weiß auch Kanzlerin Angela Merkel und stellt sich erneut den Fragen von mehreren Webstars im Interview. Bereits vor zwei Jahren gab [...]
Weiterlesen »

FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

Follow me
BUNDESTAGSWAHL zeit: Wie wir die Wahl vor russischem Einfluss schützen können: Spätestens seit der amerikanischen Präsidentschaftswahl wächst in Deutschland das Bewusstsein dafür, dass sich Russland aktiv in die diesjährige Bundestagswahl einschalten wird. Längst gibt es deutliche Hinweise, dass der Kreml systematisch versucht, auf innenpolitische Entwicklungen Einfluss zu nehmen. Dabei ist [...]
Weiterlesen »

FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

Follow me
FAKE NEWS golem: Die große Angst vor dem Internet: Wie wichtig ist das Internet für den Wahlkampf? Diese Frage stellen sich die Parteistrategen seit dem Ende der 1990er Jahre. Ging es früher darum, mit Hilfe des Netzes die eigenen Inhalte unters Wählervolk zu bringen und die Parteimitglieder zu mobilisieren, könnte [...]
Weiterlesen »

Fake News: Das geplante Gesetz ist nicht die Lösung

Das Fake-News-Gesetz soll politische Manipulationen und Propaganda, insbesondere im Umfeld der bevorstehenden Bundestagswahl, sanktionieren und somit hoffentlich unterbinden. Allerdings birgt ein solches Gesetz auch Nachteile und Risiken. Kritiker, unter anderem der IT-Branchenverband Bitkom, befürchten eine gefährliche Verschiebung von Machtverhältnissen und auch ganz praktische Probleme bei der Umsetzung. Die Kritik ist [...]
Weiterlesen »

FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

Follow me
DIGITALISIERUNG medium: Warum die Tempel der Digitalisierung oft scheitern: Die Digitalisierung dominiert derzeit alle Agenden und stellt vor allem klassisch organisierte Unternehmen vor Herausforderungen. Gerade in Deutschland, wo es den meisten Unternehmen grundsätzlich gut geht, löst die Digitalisierung aber eher ein abstraktes Bedrohungsgefühl aus. Spürbar ist die Sorge, den Anschluss [...]
Weiterlesen »

Medienkonvergenz im Bundestagswahlkampf

Von Twitter und Facebook über das klassische Fernsehen, Plakate und Chats bis hin zu Second Screen und Big Data – Medienkonvergenz im Bundestagswahlkampf 2013 // von Julian Heck Die Rolle der Medien(kanäle) im Bundestagswahlkampf wird auf zahlreichen Veranstaltungen thematisiert. Wie sah die Berichterstattung im Fernsehen, wie im Radio und wie [...]
Weiterlesen »

5 Lesetipps für den 14. Oktober

In unseren Lesetipps geht es heute um die gesellschaftlichen Folgen der Digitalisierung, den Online-Wahlkampf, wie das Internet die Kreativität von Musikern gefährdet, Datenschutz in den USA und Europa und Buzzfeeds Wachstumsplan durch Internationalisierung. Ergänzungen erwünscht.

  • BUZZFEED Wall Street Journal: BuzzFeed wird ein mehrsprachiges Nachrichtenportal: Für seine Form von Journalismus zwar umstritten, ist Buzzfeed aber eine Erfolgsgeschichte, denn Jonah Peretti hat es geschafft, in wenigen Jahren ein Millionenpublikum zu erreichen. Allein im August 2013 besuchten 85 Millionen Menschen aus der ganzen Welt die rein englischsprachige Seite. Im nächsten Schritt wird die Seite jetzt auch in weiteren Sprachen angeboten und wird so eine der wenigen mehrsprachigen Nachrichtenseiten.
  • DATENSCHUTZ Ars Technica: Warum E-Mails in den USA besser aufgehoben sind als in Deutschland: Cyrus Farivar setzt sich mit den Datenschutzbestimmungen in den USA und Deutschland auseinander und kommt nach dem Test der beiden Mailalternativen Riseup und Posteo zu dem Ergebnis, dass seine Mails in Europa nicht besser aufgehoben sind als in den USA, auch weil deutsche Unternehmen gar nicht sagen dürften, wenn sie Daten weitergeben müssen.
  • KREATIVITÄT The Guardian: ‚The internet will suck all creative content out of the world‘: In einem Gastbeitrag für den Guardian erklärt Talking Heads-Gründer David Byrne die momentane Situation des Musikstreaming und wie sich einzelne Musiker dazu positionieren. Byrne glaubt, dass mit Streaming und anderen Online-Vertriebskanälen zwar Geld verdient werden kann, letztendlich aber die Kreativität darunter leiden wird.
  • ONLINE-WAHLKAMPF bpb: Warum der Wahlkampf nicht mit sozialen Medien entschieden wurde: Soziale Medien sind aus modernen Wahlkämpfen nicht mehr wegzudenken. Doch trotz Twitter, Facebook, Youtube und Co: Social Media sind nach wie vor nur ein kleiner Baustein in den Kampagnen. Konzertierte Strategien sind bei den etablierten Parteien nicht zu erkennen, sagt die Soziologin Jasmin Siri.
  • DIGITALISIERUNG Zeit Online: „Die Armen haben immerhin Kabelfernsehen und Smartphones“: Im Interview auf Zeit Online zeichnet der US-Ökonom Tyler Cowen ein düsteres Bild vom technologischen Fortschritt. Eine von der Gesellschaft nicht mitgestaltete Entwicklung wird am Ende dazu führen, dass nur ein kleiner Teil der Gesellschaft profitieren wird: „Die Armen haben immerhin Kabelfernsehen und Smartphones“.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Weiterlesen »

Nach der Wahl: die Netzpolitik muss 2.0 werden

People (adapted) (Image by ThisParticularGreg [CC BY-SA 2.0] via Flickr)
Deutschland hat gewählt, aber was bedeutet dies für die Netzpolitik? Es scheint in unserer Gesellschaft ein Verständnis für die Bedeutung als Querschnittsthema zu fehlen. In den Wahlprogrammen wurden Forderungen formuliert, in den Wahlkampfreden kamen die Themen vor, der Überwachungsskandal war Thema im Wahlkampf, aber nun wirkt es so, als ob [...]
Weiterlesen »

CULTURE&VIDEO TIPPS vom 26. September

CULTURE&VIDEO stellt heute unter anderem ein tolles Projekt aus der Journalistenschule vor. Und in einem neuen Clip singt Madonna mal nicht. 

JUNGE JOURNALISTEN: Ungewöhnliche Interviews zur Bundestagswahl

In der Mediathekenumschau hatte ich vor kurzem schon auf die Radioprogramme der Öffentlich-Rechtlichen aufmerksam gemacht, die sich auch in den Mediatheken finden lassen und die auch ohne Bild kurzweilige Unterhaltung und Information liefern. Genau wie dieses Projekt der Evangelischen Journalistenschule. Studenten haben zur Bundestagswahl mit Menschen gesprochen, für die wählen nicht so einfach ist. Oder gar unmöglich, wie im Fall des 34-jährigen Tobias Lenze. Auf Grund seiner geistigen Behinderung begreife er nicht, worum es gehe, sagt das Gesetz. Er und seine Mutter sehen das anders. Und im Pflegeheim Bethseda in Berlin wird Demenzkranken beim wählen geholfen. Die kurzen Radio-Reportagen gehen Fragen nach, die das Wesen der Demokratie berühren. Ein guter Start für angehende Journalisten.

TOLLES FESTIVAL: Going Underground

Jeder Berliner kennt die kurzen Filmchen, die einmal im Jahr über die Bildschirme in den U-Bahn-Zügen laufen. Das Going-Underground-Festival ist weltweit einmalig (na gut, die U-Bahn von Seoul ist Partner des Projekts) und sorgt für kurzweilige Fahrten und so manchen Lacher. Im Internet lassen sich alle Filme sogar mit Ton anschauen, wobei das faszinierende an den durchweg gelungenen Shorts ist, dass sie auch ohne Ton und zwischen zwei Stationen im Stehen funktionieren.

FINALER HYPE: Im Writer’s Room von Breaking Bad

Es fühlt sich schon fast wie eine weltweite Hysterie an, was sich im Augenblick um das mit Spannung erwartete Finale der US-Serie Breaking Bad abspielt. Gewiss, die Serie spielt in einer Liga mit den Sopranos und The Wire. Aber damals war das Netz noch in den Kinderschuhen, der Serienwahn hatte noch keine globale Dimension. Von irren Fan-Versionen der Titelmelodie über Simpson-Gags (schon ein bisschen älter, aber ich musste es einfach nochmal erwähnen…) bis hin zur herrlich ironischen Bildanalyse ist alles dabei. Und auch die Schreiber um Creator und Showrunner Vince Gilligan tun ihr übriges um den Hype zu nähren. Sie geben Interviews (absolut empfehlenswert im Guardian und auf salon.com) und lassen sich auf die Finger schauen, wie in diesem Zeitrafferblick in den legendären Writer’s Room. Freilich ohne auch nur ein Fitzelchen vom Finale zu verraten. Nächsten Sonntag ist alles vorbei.

Radical Chick: Madonnas Secret Project Revolution

Ein bisschen wirr ist es schon, was die Mutter aller Pop-Provokationen da in einem neuen Kurzfilm erzählt. Es geht um Liebe und Revolution. Alles ist sehr politisch, aber da wo es tatsächlich mal konkret aus den Plattitüden durchschimmert, nimmt man ihr die Freiheitskämpferin nicht ab. Spaß macht es, wenn Madonna sich selbst veralbert. Anlehnend an Gil Scott-Herons Epos The Revolution will not be televised stellt sie in ihrem von Bittorrent unterstützten Video fest: „You won’t be able to download it.“ Den Link zum runterladen gibt es hier. Eine lesenswerte popkulturelle Einordnung findet sich im Slant Magazine. Das Werk sieht vor allem gut aus, dank ihres Freundes Steven Klein. Der mit Unterwäschebildern berühmte gewordene Fotograf hat die Ästhetik der 90er über die Jahrtausendwende gerettet, ist seitdem aber kaum mehr künstlerisch interessant in Erscheinung getreten. Zu Madonna passt er also wie die Faust auf’s Auge.

Weiterlesen »

5 Lesetipps für den 23. September

In unseren Lesetipps geht es heute um Merkels Machtoptionen, Social Media in der Unternehmenskommunikation, den Start von Publeaks, Netflixs Emmy-Abend und Hacker knacken Apples Touch ID. Ergänzungen erwünscht.

  • BUNDESTAGSWAHL Zeit Online: Kein Sieg des „Weiter so“: Auf Zeit Online kommentiert Karsten Polke-Majewski Merkels Machtoptionen nach dem gestrigen Wahlabend. Aus ihrer Sicht kann es nur ein Bündnis mit der SPD und den Grünen geben, besonders um eine Koalition der linken Mehrheit zu verhindern, aber beiden Parteien könnte das nicht gut bekommen.
  • SOCIAL MEDIA WSJ.com: Social Media Help Empower Utilities: In den USA spielt Social Media auch in der Kommunikation von Unternehmen eine immer stärkere Rolle und das im Dialog mit Kunden, aber auch den eigenen Angestellten. Die Zeiten von Broschüren und Rundbriefen endet damit, demnächst dann vielleicht auch hierzulande.
  • PUBLEAKS Hyperland: Konkurrenz für Wikileaks aus den Niederlanden: In den Niederlanden ist die neue Whistleblower-Plattform Publeaks.nl gestartet. Ihr Ziel: die sichere und anonyme Weitergabe von Whistleblower-Informationen an ausgewählte Medien. Finanziert wird das Portal über eine Stiftung der beteiligten Medienhäuser.
  • NETFLIX CNET Net: Netflix gewinnt mehrfach bei den Emmy Awards: Bei den diesjährigen Emmy Awards hat besonders Netflix gewonnen. Zum einen hat David Fincher einen Emmy für die Regie der Webserie „House of Cards“ gewonnen, zum anderen wurde der Streamingdienst für die Online Only-Strategie geehrt.
  • APPLE TOUCH ID Zeit Online: Fingerabdruck-Scanner des iPhone 5s gehackt: Apples neue Touch ID wurde als Sicherheitsfeature angepriesen, ist jedoch bereits schon geknackt. Mitglieder des Chaos Computer Clubs haben einen Fingerabdruck von einer Glasoberfläche abfotografiert und mit einem künstlichen Finger die Apple Touch ID mit einfachen Mitteln ausgehebelt.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Weiterlesen »

Mediathekenumschau vom 16. September

Es ist so eine Sache mit den Mediatheken: Für viele Digital Natives sind sie schon Fernsehersatz – alles ist überall abrufbar. Doch nur auf Zeit: Gerade die öffentlich-rechtlichen Programme sind oft nach einer Woche wieder offline. Verlängertes Fernsehen statt digitales Archiv. Bevor sie verschwinden, fischen wir die besten Perlen aus der TV-Flut.

JUNGE MENSCHEN WÄHLEN: Ich will das sich das ändert!

1LIVE+++ Sendung vom 16. September: Auch Radio gibt’s in den Mediatheken. Und vom Hörspiel bis zur klassischen Reportage, wahrscheinlich sogar mehr als bei den üblich-bewegten Inhalten, geht auch hier so manches Hörenswertes unbemerkt über den Äther. Besonders die Jugendwellen der Öffentlich-rechtlichen bieten spannende Produktionen, die sich im Netz streamen oder als Podcast downloaden lassen. In der Reportage „Ich will, dass sich das ändert!“ (man beachte die bestimmte Aussage im Sendungstitel) auf 1LIVE befragt Nina Fricke junge Leute aus NRW über ihren Alltag und ihre Gedanken zur anstehenden Bundestagswahl: „Was sie nervt und was sich ändern sollte“. Alle Interviewten, so das Fazit der kurzweiligen Porträts, vereint die Einforderung von Anerkennung und Respekt durch Politik und Gesellschaft. Das lesbische Paar Vielca und Anna plant seine Hochzeit und sehen nicht ein, warum Kinder nicht dazu gehören dürfen. Bilal wurde in Deutschland geboren und hat vor kurzem einen lapidaren Brief vom Amt bekommen. Er versteht nicht, warum er sich für eine seiner beiden Staatsbürgerschaften – und damit ein Heimatland – entscheiden muss. 

MARC-UWE KLING: Neues vom Känguru

Fritz +++ bei den RadionFritzen (nachmittags): Das kommunistische Kanguru ist seine Erfindung. Und es gibt keinen anderen, der sich so etwas ausdenken könnte: das australische Beuteltier ist als Mitbewohner und Sparringpartner für den schludrigen Berliner aus Marc-Uwe Klings Texten so absurd, dass – hat man sich einmal darauf eingelassen – die Welt um das ungleiche Paar herum gar nicht mehr so verrückt erscheint. Und damit nicht so weit entfernt von unserer. Hier hängen zwar noch keine Motivationsplakate in der Gegend rum („Ich schwimm bis nach Birma – für meine Firma“). Doch wenn es mal soweit ist, wünscht man sich ein Känguru, das einen „Anti-Terror-Anschlag“ auf eben die Poster plant. Im Berliner Jugendradio Fritz liest Marc-Uwe Kling regelmäßig Neues vom Kanguru vor.

EIN ANDERES AMERIKA: Junge Schriftsteller und ihr Verhältnis zur Politik

Deutschlandradio Kultur +++ am 17. September, 19:30 Uhr und danach in der Mediathek: Der Korrespondent Matthias Kolb schreibt auf sueddeutsche.de aus den USA. Für Deutschlandradio Kultur spricht er am Dienstag Abend mit jungen Schriftstellern, die sich in die gesellschaftlichen Gräben des Obama-Amerikas begeben. „Die neuen, politischen U-40-Schriftsteller wissen, dass sie weniger bewirken können als Norman Mailer oder Gore Vidal in den sechziger Jahren.“, so der Journalist. „Trotzdem machen sie weiter – und arbeiten an dem Projekt, an dem der Präsident und Bestseller-Autor Barack Obama nach eigenen Aussagen gescheitert ist: Sie suchen nach neuen Storys, die ein ganzes Land zusammenhalten können.“

BALD VORBEI: Tagesschaum

WDR +++ Sendung vom 16. September, noch bis Freitag täglich: Ein bisschen Bewegtbild muss es in der Woche der Bundestagswahl aber schon noch sein. Und sei es nur der schelmig-wissenden Gesichtsausdrücke des Polit-Erkläronkels Friedrich Küppersbusch wegen. Und seine Wortspiele würden auch nur halb so schön rüber kommen, wenn zum Beispiel Philipp Röslers Weg-Ruf nach der verlorenen Landtagswahl in Bayern nicht mit der Ansprache Mel Gibsons in Braveheart unterlegt werden könnte. Tagesschaum geht in die letzte Runde. Von Beginn an war geplant, den kurzweiligen Kommentar zum Wahlkampf (inzwischen fünf Mal pro Woche im WDR und auf youtube) nur bis zur Wahl laufen zu lassen. Vielleicht hat Friedrich Küpeprsbusch aber auch wieder Blut geleckt. Dem deutschen Fernsehen wäre es zu wünschen.

 

Weiterlesen »

FDP: Mit Zuckerbrot und Peitsche

In einer Artikelserie untersucht die Kommunikationsberaterin Nina Galla die Wahlprogramme der Parteien auf Auswirkungen für die digitale Kreativwirtschaft. Im fünften Teil blickt sie ins Wahlprogramm der FDP. Das Wahlprogramm der FDP ist eine echte Herausforderung. Zum einen für den Nicht-VWL-vorgebildeten Normalbürger, für den ein Großteil des Programms der Liberalen in [...]
Weiterlesen »

Piratenpartei: Die Freiheit und die Schwachen im Mittelpunkt

In einer Artikelserie untersucht die Kommunikationsberaterin Nina Galla die Wahlprogramme der Parteien auf Auswirkungen für die digitale Kreativwirtschaft. Im vierten Teil blickt sie ins Wahlprogramm der Piratenpartei.

 

Internetpartei? Das sind die Piraten schon lang nicht mehr. Das Programm zur Bundestagswahl setzt neben (erwarteten) netzpolitischen Themen deutliche Schwerpunkte bei sozialen Themen sowie Demokratie und Transparenz. Unübersehbar ist dabei, dass bei den Piraten vor allem der schützenswerte Mensch im Mittelpunkt steht.

Weiterlesen »

Weiterlesen »

Wahlprogramm der Grünen: Die grünen Ex-Rebellen

In einer Artikelserie untersucht die Kommunikationsberaterin Nina Galla die Wahlprogramme der Parteien auf Auswirkungen für die digitale Kreativwirtschaft. Im dritten Teil blickt sie ins Wahlprogramm der Grünen. Als ich das Programm der Grünen gelesen habe, bemerkte ich, dass ich hier besonders strenge Bewertungskriterien anlege – aufgrund meiner persönlichen Verbundenheit mit [...]
Weiterlesen »

5 Lesetipps für den 22. August

In unseren Lesetipps geht es heute um Startup-Förderung, die Bundestagswahl im Internet, die analoge Wirtschaft, Überwachungswirtschaft und die NSA auf Tumblr. Ergänzungen erwünscht.

  • STARTUP Netzwertig.com: Wie Unternehmen Startups fördern und selbst davon profitieren: Auf Netzwertig.com schreibt Kathleen Fritzsche über Accelerator-Programme für Startups, die gerade sehr in Mode sind. Es scheint so, dass fast jedes Unternehmen ein derartiges Programm startet. Doch nützen die Startups überhaupt?
  • BUNDESTAGSWAHL Wirtschaftswoche: Die erstaunliche Aufholjagd der SPD im Internet: Zumindest in den sozialen Netzwerken hat SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück an Zustimmung aufgeholt und die Amtsinhaberin Angela Merkel beinahe aufgeholt. Doch auch wenn noch gilt, dass im Internet keine Wahlen gewonnen werden, sehen viele Sozialdemokraten hier einen Trend, der sich bald auch auf die Straße verlagert und dann auch in den Umfragen sich zeigen wird.
  • BREITBANDAUSBAU Heise: Jedes zehnte Unternehmen noch analog oder über ISDN im Internet: Die deutsche Wirtschaft lahmt im Schneckentempo, zumindest im Internet. Laut dem Statistischen Bundesamt surft jedes zehnte Unternehmen in Deutschland noch analog oder über ISDN ins Netz. Ein Zeichen für den verschlafenen Breitbandausbau in Deutschland, der das Land im europäischen Vergleich im Mittelmaß versinken lässt.
  • ÜBERWACHUNG Berliner Gazette: Edward Snowden und das nicht-wirtschaftliche Moment der digitalen Gegenwart: Die Debatten in der Post-Snowden-Welt übersehen meistens einen wichtigen Punkt: Überwachung, das vermeintliche Produkt des Staats, ist ebenso ein Baby der privaten Wirtschaft. Ob Werkzeuge oder Experten, Infrastruktur oder Ideologie – Überwachung wird heute maßgeblich vom Markt geprägt.
  • NSA Tumblr: NSA veröffentlicht freigegebene Dokumente: Schon mehr als ein Dutzend US-Behörden betreiben auf Tumblr ein Blog für die Online-Kommunikation. Auf Anordnung von Präsident Obama hat jetzt auch die NSA einen Tumblr auf dem freigegebene Dokumente zum aktuellen Überwachungsskandal veröffentlicht werden.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Weiterlesen »

Wahlprogramm von SPD: Die Tragik der SPD

In einer Artikelserie untersucht die Kommunikationsberaterin Nina Galla die Wahlprogramme der Parteien auf Auswirkungen für die digitale Kreativwirtschaft. Im zweiten Teil blickt sie ins Wahlprogramm der SPD.

Während dieses desaströs geführten Wahlkampfs der SPD bleibt eines meist im Hintergrund: Das eigentliche Programm. Dabei bereitet es nach der Lektüre des Wahlprogramms von CDU/CSU dem linksorientierten Wähler durchaus Freude und bietet eine echte Alternative.

Weiterlesen »

Weiterlesen »

5 Lesetipps für den 20. August

In unseren Lesetipps geht es heute um Technologie, Open Government, Facebook in der Politik, Multimedia-Journalismus und (keine) Pressefreiheit in England. Ergänzungen erwünscht.

  • TECHNOLOGIE ReadWrite: Why The App Won The Software War: Je mobiler wir werden, destso anders reden wir über Technologie. Früher spielte Software eine große Rolle für uns, heute scheint das Wort in Vergessenheit geraten zu sein. Die App dominiert die Unterhaltung, täuscht über ihr wahres Wesen hinweg und hat so den Software War still und leise gewonnen.
  • OPEN GOVERNMENT TICC: Open Government in den Wahlprogrammen zur Bundestagswahl 2013: Das Deutsche Telekom Institute for Connected Cities an der Zeppelin Universität, Kooperationspartner der Netzpiloten, hat Aussagen zum offenen Regierungs- und Verwaltungshandeln in den Wahlprogrammen der Parteien analysiert. Fazit ist, dass das Thema im Bundestagswahlkampf 2013 ein ernst zunehmender Trend mit Gestaltungskraft ist, der sich in den Wahlprogrammen in vielfältigen Forderungen niederschlägt.
  • FACEBOOK The European: Facebook im Wahlkampf: 2009 war nicht wie 2008 und 2013 wird nicht wie 2012 sein. In den letzten beiden US-Wahlkampf spielte Facebook immer eine wichtige Rolle. Nicht so in Deutschland. Katie Harbath erklärt im The European-Interview, wie relevant der Einsatz von Facebook für den Wahlkampf auch in Deutschland sein könnte.
  • MULTIMEDIA Wahllos.de: Auf der Strecke: Katharina Weiß hat eine ostdeutsche Studentin im Berliner Bezirk Friedrichshain besucht und sich mit ihr über Politik, Wahlen und Perspektiven unterhalten. Danach auch mit Politikern. Herausgekommen ist ein lesenswerter Artikel, aber viel interessanter ist die Darstellung des Artikels. An der Axel-Springer-Akademie wird scheinbar sehr stark an der programmierten Verknüpfung von Content und Multimedia gearbeitet.
  • PRESSEFREIHEIT The Guardian: David Miranda, schedule 7 and the danger that all reporters now face: Der Guardian-Chefredakteur Alan Rusbridger schreibt, dass er von Mitarbeitern des britischen Geheimdienst GCHQ gezwungen wurde, Festplatten und ein Notebook zu zerstören, nachdem er sich weigerte die Daten des NSA-Whistleblowers Edward Snowden herauszugeben. Ein hart zu verurteilender Verstoß gegen die Pressefreiheit, eine Anklage gegen die Rückständigkeit der britischen Regierung (Festplatten zertrümmern, ernsthaft?) und sicher nicht das Ende von Gleen Greenwalds Enthüllungen im Guardian.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Weiterlesen »

Wahlkampf im Netz: Politik erntet auf Tumblr Spott und Hohn

TUMBLR! (adapted) (Image by Golden Owl [CC BY 2.0] via Flickr)
Der Wahlkampf lahmt vor sich hin. Die Waffen gegen die Politikverdrossenen heißen im Netz “Satire” und “Persiflage”. Das Wahlkampfjahr 2013 ist in Deutschland (Bundestagswahl) als auch Österreich (Nationalratswahl) in vollem Gange. Seit US-Präsident Barack Obama zwei Wahlen auch mit Hilfe digitaler Mittel für sich entschieden hat, liegt großes Augenmerk auf [...]
Weiterlesen »

Wahlprogramm von CDU/CSU: Helft Euch selbst!

In einer Artikelserie untersucht die Kommunikationsberaterin Nina Galla die Wahlprogramme der Parteien auf Auswirkungen für die digitale Kreativwirtschaft. Zum Start blickt sie ins Wahlprogramm von CDU/CSU. Wie nähert man sich einer Betrachtung des Wahlprogramms der Union, ohne in den Tenor des schon vielfach formulierten Merkelismus einzufallen? Ohne die Austauschbarkeit der [...]
Weiterlesen »

Die Wahlplakate im Design-Check

Seit wenigen Tagen hängen überall in Deutschland die Wahlplakate der Parteien. Achim Schaffrinna macht für uns den Design-Check.

Mit der Präsentation der CDU-Plakate am vergangenen Montag haben nun alle im Bundestag vertretenen Parteien ihre Kampagnen vorgestellt, mit denen sie in den Bundestagswahlkampf ziehen. Kein städtischer Laternenmast, der nun bis zum 22. September frei bliebe. Die Chance, ganze Stadtviertel mit dem Partei-eigenen Branding in Form von Printmedien zu überziehen, lässt sich auch im digitalen Zeitalter keine der Parteien nehmen. Es wird wieder bunt.

Weiterlesen »

Weiterlesen »

5 Lesetipps für den 31. Juli

In den Lesetipps geht es heute um Werbevideos auf Facebook, Bildtelefonie, fehlende Netzneutralität bei Google Fiber, Netzpolitik in den Wahlprogrammen und Hacks von Chromecast. Ergänzungen erwünscht.

  • FACEBOOK Bloomberg: Facebook plant Werbevideos: Facebook plant einen Videodienst für Werbung. Die bis zu 15 Sekunden langen Spots sollen nach Alter und Geschlecht buchbar sein und Nutzern bis zu dreimal am Tag gezeigt werden. Mark Zuckerberg will damit einen Teil der TV-Werbung von TV-Sendern bekommen.
  • BILDTELEFONIE Netzwertig.com: Die Befürworter der Bildtelefonie hatten doch Recht: Ende der 90er Jahre träumte die Telekommunikationsbranche von der Videotelefonie, doch durchsetzen konnten sich Bildtelefone nie. Durch das Internet setzten sich dann aber geräteunabhängige Videodienste wie Skype durch. Martin Weigert über die Entwicklung der Bildtelefonie. Mehrfach versuchte die Telekombranche vergeblich, Bildtelefonie zu etablieren. Relativ unbemerkt haben sich Videogespräche mittlerweile doch zum Standard entwickelt – allerdings auf anderen Wegen als ursprünglich erwartet.
  • NETZNEUTRALITÄT Wired.com: Keine Netzneutralität bei Google Fiber: In den USA tritt Google verstärkt als Anbieter von Infrastruktur auf, z.B. mit dem Breitband-Projekt Google Fiber. Doch schnell ist nicht immer gut, wie sich jetzt zeigt. Google bestimmt, was durch die Leitung gehen darf und was nicht. Eigene Server dürfen Nutzer nicht betreiben, ein Verstoß gegen die Netzneutralität.
  • NETZPOLITIK Politik Digital: Netzpolitik in den Wahlprogrammen der Parteien: Um einen Überblick zum Spezialthema Netzpolitik zu gewinnen, hat das Internet & Gesellschaft Co:llaboratory ein Netz-Radar entwickelt, um sich mit den Aussagen der Parteien zu beschäftigen. Politik Digital erklärt das Online-Tool.
  • CHROMECAST ReadWrite: 5 coole Hacks des Chromecast von Google: Noch gibt es Googles neuen TV-Stick namens Chromecast nicht in Deutschland und auch in den USA ist er bereits ausverkauft, aber findige Nutzer haben bereits lauter Hacks entwickelt. ReadWrite listet schon einmal die fünf coolsten Hacks auf.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Weiterlesen »

3. “Berliner Hinterhofgespräch”: Auf Stimmenfang im #Neuland

Im 3. „Berliner Hinterhofgespräch“ geht es um die Online-Kampagnen zur Bundestagswahl. Seit Beginn der parlamentarischen Sommerpause geht auch der diesjährige Wahlkampf langsam in die heißen Phase. politik-digital.de widmet sich daher ab dieser Woche den Online- Kampagnen der im Bundestag vertreteten Parteien. Parallel zum Start der Interview-Reihe mit den Wahlkampfverantwortlichen auf [...]
Weiterlesen »