Alle Beiträge zu bing

FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

Follow me
BUNDESTAGSWAHL golem: Ein Hoffnungsschimmer für die Netzpolitik: Die Bundestagswahl ist vorbei und die Verhandlungen um mögliche Koalitionen sind im Gange. Nachdem die Debatte vor allem durch die Flüchtlingspolitik dominiert ist, bleibt es abzuwarten, wie es für die Netzpolitik weitergehen könnte. Da eine Jamaika-Koalition aber derzeit am wahrscheinlichsten ist – also CDU, [...]
Weiterlesen »

Was bieten Bing und Google zu den Midterms-Wahlen?

Internet (adapted) (Image by Photo-Mix [CC0 Public Domain] via Pixabay)
In den USA wird Anfang November bei den Midterm Elections gewählt. Dabei konkurrieren nicht nur die Kandidaten, sondern auch die Suchmaschinen um die Gunst der Wähler. Die Vereinigten Staaten gelten als Musterland der politischen Online-Kommunikation. Im Mittelpunkt stehen die Kampagnen, mit denen um Stimmen geworben wird. Da nun keine Präsidentschaftswahlen anstehen, [...]
Weiterlesen »

Microsoft „leiht“ Suchergebnisse bei Google

Der Vorwurf wiegt schwer. Und Verantworliche von Microsofts Suchmaschine bing versuchen erst gar nicht, die Anschuldigungen zu verneinen: bing borgt sich bei Google immer dann die Ergebnisse aus, wenn die Nutzer Kauderwelsch eingeben, also Begriffe so falsch schreiben, dass die Suchmaschine gar nichts damit anfangen kann. Seit Google eine ähnliche Technologie wie die Lösung der deutschen Firma exorbyte eingebaut hat, kann Google nämlich ungefähr erkennen, was Legastheniker, Betrunkene oder andere notorische Falschschreiber wohl meinen könnten. Und auch bei Fachbegriffen aus der Wissenschaft können sich gern mal Fehler einschleichen. Wer kann schon all die griechisch- oder lateinischstämmigen Wörter fehlerfrei in einer Tastatur hacken?

In dem Fall zeigt Google immer eine zusätzliche Zeile über den Suchergebnissen an, dass es ein falsches Wort erkannt hat, wie bei Gynälologie, da kommt dann „Meinten Sie: Gynäkologie:“ und dann folgen die Ergebnisse zu dem wahrscheinlichsten richtigen Begriff. Die Firma Exorbyte hatte vor einigen Jahren zu diesem Thema Bahnbrechendes mittels der Levenshtein-Distanz auf den Markt geworfen. Damit kann man – bei schnellen Rechnern – in hoher Geschwindigkeit, fehlende oder falsche Zeichen so ersetzen, dass ein bekanntes Wort aus einer lexikalischen Liste aller bekannten Begriffe erkannt wird. Nicht so bei bing… Weiterlesen »

Weiterlesen »

Microsofts neues Live-Bing

So, nun ist sie da, die neue Suchmaschine von Microsoft. Mit einem Big Bing hat sie losgelegt und schon nach wenigen Stunden ihrer Onlinzeit eine hämische Deutung des Akronyms Bing hinnehmen müssen: „But It’s Not Google“ .

bing

Ansonsten, so Stan Schroeder von Mashable in diesem Beitrag, ist Bing lediglich eine aufgehübschte Variante von Live.com, dem erfolglosen Vorgängermodell. Denn Bing, so Schroeder, spuckte in seinem Test – als beide Seiten noch parallel online waren – exakt die gleichen Suchergebnisse aus. Vordergründig ist bis auf die Optik also nichs revolutionäres an Bing. Und, dass wir in Zukunft alle Bingen statt Googlen wage ich auch mal zu bezweifeln. Mal ganz unabhängig von Bing darf man aber auch mal fragen: Wie müsste denn die ideale Suchmaschine aussehen?

Weiterlesen »