Soziale Netze spinnen

Die Web 2.0-Welle hat auch ihre Nachteile. Beispielsweise den, dass man sich darum kümmern muss, wo man überall welche Kontakte abgelegt und verknüpft hat. Da gibt es für die Geschäfte OpenBC/Xing, für die Freizeit mySpace und für die Partnersuche Neu.de. Daneben verfügt quasi jede Web 2.0-Umgebung über eigene Möglichkeiten, sich mit seinen Freunden zu verbinden.
Was fehlt, ist eine Öffnung der Plattformen, die es ermöglichen würde, die gleichen Kontakte bei flickr, del.icio.us, OpenBC und Co. zu verwalten. Sie zu exportieren, importieren oder synchronisieren.
Einen ersten Schritt in diese Richtung geht jetzt womöglich openPeople. Das Freunde-Netzwerk aus Hannover läßt es jetzt zu, die eigenen Kontakte in vielfältigen Formaten zu exportieren.
Und auch Neu.de will sich durch offene Schnittstellen in der nächsten Version freundlicher machen. Vielleicht sind das ja erste Schritte in offene soziale Netzwerke, Freunde trifft man ja auch nicht immer am gleichen Ort.

[tags]web 2.0,networking[/tags]

Schlagwörter: ,
Thomas Gigold

Thomas Gigold

ist Journalist und Berufsblogger. Blogger ist Gigold bereits seit den letzten Dezembertagen des Jahres 2000, seit 2005 verdient er sein Geld mit Blogs und arbeitete u.a. für BMW, Auto.de und die Leipziger Messe. Selbst bloggt Gigold unter medienrauschen.de über Medienthemen.

More Posts - Website