Scoopcamp: Verleihung des Preises für Innovationsjournalismus

Beiträge von Deutschlandfunk und New Scientist Deutschland werden auf dem Scoopcamp den Deutschen Preis für Innovationsjournalismus erhalten. // von Tobias Schwarz

Deutscher Preis für Innovationsjournalismus

Thomas Reintjes ist der Gewinner des Deutschen Preises für Innovationsjournalismus 2014. Der Journalist wird für seinen Deutschlandfunk-Beitrag „1 oder 0, Leben oder Tod – Wie digitaler Fortschritt das Völkerrecht herausfordert“ (Audio-Beitrag folgt nach Rechteabklärung) ausgezeichnet. Gewinner des erstmals vergebenen Nachwuchspreises ist Peter Gotzner. Er wird für seinen Artikel „Googles Visionen“ (Link folgt nach Rechteabklärung) prämiert, der in der Zeitschrift New Scientist Deutschland erschienen ist. Die Preisverleihung wird am 4. September 2014 im Rahmen des Scoopcamps stattfinden.

Der Kölner Journalist Thomas Reintjes, der derzeit in New York lebt, überzeugte die Jury mit seinem Radiobeitrag, der die aktuelle Entwicklung von Kampfrobotern und -drohnen analysiert. „Der Beitrag legt den Fokus auf ein Problem, das hochaktuell ist: Maschinen, die quasi als Subjekte selbst Verantwortung übernehmen – das berührt den Kern der Menschenrechte„, so Jurymitglied Gert Scobel, Wissenschaftsjournalist und 3sat-Moderator.

Der Gewinner des Nachwuchspreises, Peter Gotzner, begeisterte die Jury mit einem Artikel über Google Glass im New Scientist Deutschland. Gotzner hat in lebensnahen Szenarien beschrieben, wie die neue Technik künftig im Alltag zum Einsatz kommen könnte und welche Chancen und Risiken sie birgt. Die Jury hat die beiden Beiträge aus insgesamt 84 Einreichungen ausgewählt. Der Hauptpreis ist mit 3.000 Euro dotiert, der Nachwuchspreisträger erhält ein Recherchestipendium für einen dreimonatigen Aufenthalt in San Francisco.

Der Jury des von der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg organisierten Preises gehörten neben Giso Deussen auch Beate Koch, Pressesprecherin der Fraunhofer-Gesellschaft, Technology-Review-Herausgeber Manfred Pietschmann, Jörg Sadrozinski, Leiter der Deutschen Journalistenschule, 3sat-Wissenschaftsjournalist Gert Scobel, Silje Skogstad, Senior Vice President Corporate Strategy Deutsche Post DHL, sowie Dorothee Wiegand, leitende Redakteurin bei der c’t, an. Der Deutsche Preis für Innovationsjournalismus wird unterstützt von Deutsche Post DHL, Fraunhofer-Gesellschaft und Jimdo.

Die Preisverleihung wird am 4. September 2014, um 16.30 Uhr im Rahmen des Scoopcamps im Hamburger Theater Kehrwieder stattfinden. Das Scoopcamp ist eine Innovationskonferenz für die Medienbranche, die seit 2009 von Hamburg@Work – seit 2014 erstmals nextMedia.Hamburg – und dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH veranstaltet wird. Die Netzpiloten sind nach 2013 auch in diesem Jahr wieder Medienpartner des scoopcamps.

Schlagwörter: , , , , , , ,
Tobias Kremkau

Tobias Kremkau

ist Coworking Manager des St. Oberholz und als Editor-at-Large für Netzpiloten.de tätig. Von 2013 bis 2016 leitete er Netzpiloten.de und unternahm verschiedene Blogger-Reisen. Zusammen mit Ansgar Oberholz hat er den Think Tank "Institut für Neue Arbeit" gegründet und berät Unternehmen zu Fragen der Transformation von Arbeit. Mitglied des Netzpiloten Blogger Networks.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn