Thomas GigoldRSS-Feeds und Werbung

RSS hat sich in den letzten Jahren als Format etabliert, um Nachrichten zu verteilen. Doch es hat ein Problem: Mit ihm lässt sich derzeit kein Geld verdienen. Das stört insbesondere Medienhäuser, die RSS als Verteilungsinstrument nutzen, und gleichzeitig eine Refinanzierung dieses Angebots anstreben. Dank der Verbreitung allerdings entdecken nun auch Werber nach und nach das Thema RSS. Und so steht man derzeit vor den ersten Einnahmemöglichkeiten und Diskussionen, ob RSS und Werbung wirklich ein Traumpaar ergeben, oder warum das Format weiterhin werbefrei bleiben sollte … [tags]rss,werbung[/tags]
Über den Autor / die Autorin
ist Journalist und Berufsblogger. Blogger ist Gigold bereits seit den letzten Dezembertagen des Jahres 2000, seit 2005 verdient er sein Geld mit Blogs und arbeitete u.a. für BMW, Auto.de und die Leipziger Messe. Selbst bloggt Gigold unter medienrauschen.de über Medienthemen.
Tags: 

 

2 Kommentare zu “RSS-Feeds und Werbung”
| RSS und Werbung schreibt:

[…] Links zu aktuellen Diskussionen und Umfragen findet man bei den Blogpiloten. Filed Under Computer […]

 
| RSS und Werbung | SexXen - Blog schreibt:

[…] Links zu aktuellen Diskussionen und Umfragen findet man bei den Blogpiloten. Mehr interessante und geile Einträge …Geiler Küchenfick Xenija im Bett (ID: 3912)Soferfick (14.03.2008)Britney das SexluderMippin: Mobiles RSS […]

 
Kommentar verfassen


Diese Artikel aus der Kategorie Social Media könnten Dich auch interessieren:

Weitere Artikel zum Thema Social Media.