Review: Erdbeerlounge

Seit geraumer Zeit entstehen nach dem Motto des Web 2.0 viele Communities für die unterschiedlichsten Zielgruppen. In diesem Zusammenhang scheinen Frauen potenzielle Ansprechpartner zu sein. Im letzten Jahr eroberten viele Netzwerke den Internetmarkt, die speziell für Frauen gegründet wurden. Nun will auch die Entertainment-Community „Erdbeerlounge“ durchstarten.

Für wen ist die Erdbeerlounge?

Seit Anfang Februar können sich Frauen in der Erdbeerlounge vernetzen, miteinander diskutieren und das Neueste aus der Welt der Stars und Sternchen erfahren.

erdbeerlounge_startseite.jpg
Wie hebt sich diese Community von den anderen ab?

Die kreativen Köpfe haben sich richtig ins Zeug gelegt. Jede Internetnutzerin kann sich, auch als Nichtmitglied, im Magazin über die typisch frauenaffinen Themen informie. Unterteilt ist das Magazin in vier Kategorien:

  • Mode & Trends
  • Wellness & Beauty
  • Liebe & Leidenschaft
  • Stars & Entertainment

Doch die Erdbeerlounge bietet mehr als nur das Magazin. Als Userin stehen einem sehr viele Möglichkeiten offen, das Netzwerk für sich und seine Interessen zu nutzen. Es bietet also einen großen Mehrwert.

erdbeerlounge_meinprofil.jpg
Wie funktioniert die Erdbeerlounge?

Jedes Mitglied der Community bekommt die Chance, das eigene Profil individuell zu gestalten. Jedes Erdbeermädel kann sich zwischen vier Layouts für sein Portrait entscheiden. Wer gern etwas mehr über sich preisgibt, kann sich mit drei Tags beschreiben, Interviewfragen beantworten und Tops oder Flops angeben. Über die herkömmlichen Kommunikationsfunktionen wie „persönliche Nachrichten“ oder „Pinwandeinträge“, bietet die Erdbeerlounge den Userinnen ein vielfältiges Angebot, selbst aktiv in der Community mitzuwirken.

Wie diskutieren die Erdbeermädels?

In der Kategorie Erdbeertalk kann man sich in vier Foren über Verschiedenes austauschen. Es gibt den Erdbeertalk, den Beichtstuhl, die Gruppentherapie und die Diskussion zum „Thema des Tages“. Spannend sind die Foren Beichtstuhl und Gruppentherapie, da hier die Erdbeermädels anonym über ihre Sorgen und Probleme reden können sowie unvoreingenommene Antworten der Mitglieder erhalten.

Frauen haben aber nicht nur Sorgen und ein hohes Mitteilungsbedürfnis. Nein, auch der Spaß und die Unterhaltung dürfen nicht zu kurz kommen. Die Communitymitglieder können in der Kategorie Unterhaltung bei verschiedenen Modulen verweilen. Es gibt die Möglichkeit, bei der Wahl zwischen Frosch oder Prinz zu entspannen, etwas über seine Persönlichkeit bei dem neuesten Erdbeertest herauszufinden oder eine Partie „Wer ist berühmter“ zu spielen.

Blogpiloten-Urteil:

Mich persönlich haben die Features „Steht mir das?“ und „Meine Lieblingssachen“ begeistert. Die Nutzerinnen bekommen via Votings Feedback von den anderen bzw. können sich über die neuesten Trends austauschen und eine Wunschliste zusammenstellen, die man seinen Freundinnen zugängig machen kann. Vielleicht werden die nächsten Geburtstagswünsche auch wirklich erfüllt?!? Also wenn ihr mich fragt, aus der Perspektive einer Frau erhält die Erdbeerlounge das Prädikat gut. Schaut doch einfach mal vorbei!


Screenshots by ”erdbeerlounge”


Schlagwörter: , , ,
Melanie Mohr

Melanie Mohr

studiert Deutsch und Geschichte für Lehramt an der TU-Berlin. In ihrer Freizeit engagiert sie sich ehrenamtlich für soziale Projekte. Seit Juni 2006 bloggt sie unter http://www.literatenmelu.de über bildungspolitische Themen. Mitglied des Netzpiloten Blogger Networks.

More Posts - Website