Wetter schön, Essen schmeckt – 5 Postkarten-Apps für persönliche Urlaubsgrüße

Vor gar nicht allzu langer Zeit gab es zur Sommerzeit einen schönen Brauch, aus dem Urlaub Grüße an Familie und Freunde in der Heimat zu schicken. Postkarten gab es an jedem Kiosk und überall, wo man Souvenirs kaufen kann. Auf der Vorderseite ein schönes Foto von Motiven aus der Region, auf der Rückseite Platz für einen kurzen handgeschriebenen Text und die Adresse. Nur noch schnell eine Briefmarke drauf und dann ab damit in den nächsten Briefkasten, von wo aus die Postkarte ihre lange Reise in die Heimat antreten konnte.

In Zeiten von WhatsApp und WLAN in jeder Hotelanlage wirkt so ein Brauch bestenfalls eingestaubt. Trotzdem ist es für die Daheimgebliebenen eine schöne Geste und auch heute noch pflegen manche Liebhaber diese traditionelle Art des Urlaubsgrußes. Doch längst gibt es auch für Technikbegeisterte eine Möglichkeit, individuell gestaltete Urlaubsgrüße als klassische Postkarte zu versenden, die dann ganz analog bei euren Lieben zuhause ankommt. Ich habe für euch die besten fünf Apps rausgesucht, mit denen ihr für kleines Geld eure eigene Postkarte gestalten und versenden könnt.

 

Platz 5: fotopost24 3 Bild Postkarten-Apps

Die App ist angenehm übersichtlich gestaltet. Man hat zur Gestaltung drei Schriftarten zur Auswahl, die Farbe ist allerdings bereits festgelegt. Sowohl die Vorderseite als auch die Rückseite der Postkarte, die dann gestaltet wird, ist mit einer matten Beschichtung versehen. Die Aufteilung des Textes auf der Rückseite ist gut, allerdings könnte die Schriftart etwas besser lesbar sein. Eine Besonderheit ist, dass die erste Karte kostenlos ist. Erst weitere Postkarten sind dann kostenpflichtig. 1,89 Euro kostet der Spaß und damit ist fotopost24 der günstigste Anbieter. Hier könnt ihr die App Postkarte im AppStore herunterladen und hier bei Google Play.

 

Platz 4: Funcard

4 Postkarten-Apps

Hinter der App Funcard steckt die Deutsche Post – unschwer zu erkennen am schwarzen Posthorn und dem typischen Gelbton im Icon. Die App ist sehr übersichtlich und schlicht gestaltet, macht aber einen etwas spießigen Eindruck auf mich. Die Funktion der App ist wirklich nur auf das Gestalten und Versenden der Karte reduziert. Ihr könnt aus unzähligen Schriftarten und vielen Farben wählen. Die Vorderseite der Postkarte ist glänzend beschichtet, die Rückseite ist nicht beschichtet. Der Text ist gleichmäßig verteilt. PayPal wurde auch hier gelungen integriert, um den Bezahlvorgang zu bewerkstelligen. Für das Versenden einer Postkarte bezahlt ihr hier 1,90 Euro. Hier kommt ihr zum Download der Funcard-App im AppStore und hier zum Download der App bei Google Play.

 

Platz 3: MyPostcard

5 Postkarten-App

Die App MyPostcard ist übersichtlich gestaltet.  Für eure Postkarte stehen euch verschiedene Designs zur Verfügung (siehe Screenshot). Am unteren Bildschirmrand befindet sich der Tabulator, der euch eine Übersicht über die einzelnen Schritte bis zur Bestellung bietet. Es stehen vier Schriftarten zur Auswahl, jeweils in den Größen XS, S, M und L. Bezahlen könnt ihr mit PayPal oder Kreditkarte. MyPostcard wirbt damit, eure Postkarte binnen 24 Stunden zu drucken und der Post zu übergeben. Weitere 1-3 Tage nimmt der Versand in Anspruch. Im Test war die Karte zwei Tage nach der Bestellung da. Die Bildqualität ist sehr gut und auch der Text ist gut lesbar und angenehm proportioniert. Die Kosten belaufen sich auf 1,99 Euro. Etwas teurer wird es, wenn ihr euch für eine XXL-Postkarte oder einen zusätzlichen Umschlag entscheidet. Die MyPostcard App findet ihr hier zum Download im AppStore und hier bei Google Play.

 

6 Postkarten-App

Platz 2: POKAmax

Die App POKAmax begrüßt euch mit einem Tutorial, in dem euch kurz und unaufdringlich erklärt wird, wie das Erstellen und Versenden eurer individuellen Postkarte funktioniert.

Die App ist sehr ansprechend gestaltet und bietet eine qualitativ hochwertige Grafik. Zur Gestaltung eurer Postkarte stehen euch neun Schriftarten zur Verfügung. Die Auswahl der Schriftfarbe funktioniert mit einer Farbpalette ähnlich wie bei einem Schreibprogramm, ihr könnt den Ton und die Helligkeit frei wählen. Die Vorderseite der Postkarte ist hochglänzend beschichtet, die Rückseite dagegen matt. Die Schriftgröße ist durch die Menge an Text sehr klein geraten, sodass ältere Leute sicherlich Probleme beim Lesen hätten. Der Bestellvorgang funktioniert exzellent, auch bei POKAmax ist PayPal integriert. 2,49 Euro müsst ihr für eure persönlichen Urlaubsgrüße hinlegen. Die POKAmax App findet ihr hier zum Download im AppStore und hier bei Google Play.

 

Platz 1: Postando 7 Postkarten-App

Ganz oben auf dem Treppchen findet ihr die App Postando. Das Icon erinnert mich an Twitter, während der Name für mich nach Zalando klingt – wer weiß, was hier die Inspirationsquelle gewesen sein mag. Postando wartet mit einem anschaulichen Tutorial auf euch, wenn ihr die App zum ersten Mal öffnet.

Auf der Vorderseite könnt ihr einen kleinen Gruß unterbringen, dafür stehen euch sechs Schriftarten und Farben zur Auswahl. Die App ist zeitgemäß und ansprechend gestaltet und bietet eine sehr angenehme Performance. Dieselben Schriftarten und Farben stehen euch auch für den Text auf der Rückseite zur Verfügung. Auch die mit Postando bestellte Postkarte ist auf der Vorderseite hochglänzend beschichtet. Die Schrift auf der Rückseite könnte allerdings etwas größer sein, die Aufteilung in Text- und Adressfeld könnte besser zugunsten des Textfeldes ausfallen. Gerade einmal 1,99 Euro kostet es, mit der App eine Postkarte zu versenden und damit ist Postando für mich der Testsieger, der das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bietet. Bezahlen könnt ihr per Sofort Überweisung, mit Kreditkarte oder mit PayPal. Hier könnt ihr Postando im AppStore runterladen und hier bei Google Play.


Image & Screenshots by Niklas Hamburg


Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,
Niklas Hamburg

Niklas Hamburg

Mit dem Fachabi halb in der Tasche, sammelt er die andere Hälfte gerade ein. Letzte Station: ein Praktikum in der Redaktion bei den Netzpiloten. Mitglied des Netzpiloten Blogger Networks.

More Posts - Twitter