Amicella

KOLUMNEN

Kolumne: Miriam Pielhau

Steffen BüffelLesetipps am 3. August: Zensursula-Spezial

Die Blogpiloten stoßen bei ihren Streifzügen durch’s Netz auf jede Menge spannende Links. Einige besonders lesenswerte stellen wir hier vor. Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten “vorgeblättert” START.

Steffen BüffelTED: MIT entwickelt den Sixth Sense

Die TED-Talks werden ja gerne als “jaw dropping”, “inspiring” etc. beschrieben. Heute habe ich wieder einer dieser kinnladen-runterklappenden, inspirierenden und vor allem auch ein bisschen Gänsehaut verursachenden TED-Videos gefunden. Pattie Maes hat bei der letzten TED eine Entwicklung des MIT Medialab vorgestellt. Der Name: The Sixth Sense, eine Anordnung und Kombination verschiedener technischer Komponenten, die man locker am Körper tragen kann, die aber faszinierende Möglichkeiten eröffnen. The Sixth Sense projeziert mit Hilfe einer kleinen Kamera und durch die Bedienung mit natürlichen Gesten einen kleinen Screen auf jeder beliebige Oberfläche und gestattet dem Nutzer Interaktion. In welchen Zusammenhängen sowas nützlich sein kann, wird im Video anhand verschiedener Demos gezeigt. Nach dem Klick geht es zum Video. [Mehr]

Jörg WittkewitzKontrolle ist gut, Vertrauen ist besser

Alle Jahre wieder überschlagen sich die Auguren der Marktforschung und stellen fest, dass alles anders ist als früher. Aus dieser Art Fortschritt beziehen sie ihren Referenzcharakter. Seht her, die Welt dreht sich schnell und wer nicht mitrast, der bleibt auf der Strecke. Das neue Neu heißt Vertrauen. In den Neunzigern gab es einen dänischen Usability-Papst namens Jakob Nielsen, der Menschen, die sich mit Websites beschäftigten, eintrichterte, deren Design so schlicht wie möglich zu halten. Übersicht schafft Nutzer, war sein Credo. Google hatte das radikal befolgt. Er hatte wohl recht. Heutzutage verfügt ACNielsen über ein weltweites Imperium, dass Werbetreibenden und Medienschaffenden regelmäßig kalte Schauer über die Rücken treibt, denn alles, was im klassischen Marketing galt, wird von dieser Forschungs- und Analysegesellschaft in wenigen Worten pulverisiert. [Mehr]

Steffen BüffelTwitter in neuem Gewand

So sieht sie also aus, die neue Startseite von Twitter (für nicht eingeloggte User) twitterhome Aufgeräumt, schicke Blautöne, ein schlichtes Suchfeld und darunter der aktuelle Twitterbuzz, sortiert nach Minuten, Tag und Woche. Ein bisschen enttäusschend irgendwie, bekommt man doch bei all den vielen tollen twitterbasierten Diensten deutlich mehr geboten. Umgekehrt mag genau das für Neueinsteiger gut sein, aber dafür wird auf der Startseite Twitter nicht wirklich (gut) erklärt.

Steffen BüffelLesetipps für den 30. Juli

Die Blogpiloten stoßen bei ihren Streifzügen durch’s Netz auf jede Menge spannende Links. Einige besonders lesenswerte stellen wir hier vor.

  • What the … is Twitter?: Im Themenblog wird eine Studie zur Nutzung von Twitter besprochen. Kernergebnis: Die meisten Leute haben kein Plan davon, was Twitter ist. Werber dagegen halten es für ein sehr wichtiges Marketing-Tool.
  • The Nichepaper Manifesto: Die Produktionsbedingungen für Nachrichten bzw. journalistisches Arbeiten der Zukunft stellt Umair Haque auf HarvardBusiness.org vor.
  • Kaltura: Ein ernsthafter YouTube-Konkurrent aus der Open-Source-Ecke: Das Upload-Magazin stellt in seinem Blog Kaltura in einem ausführlichen Review vor.
  • Die E-Books kommen: Drüben bei Wortgefecht läuft gerade eine interessante Serie zum Thema E-Books.
  • Favrd, Favotter, Favstar.fm und Favcharts.de: Bei Twitter kann man faven, also besonders gelungene und merkenswerte Tweets als Favoriten markieren. Auf Netzwertig gibt es einen Vergleich von Tools und Diensten, mit denen man die Welt der Favs erkunden kann.
  • Barcamp Berlin Reloaded: Barcamp-Pionier pixelsebi will back to the roots und macht einen Vorschlag wie aus Barcamps wieder Barcamps werden sollen – zumindest in Berlin. Ich finde den Vorschlag gut und hoffe, dass sich viele an der Diskussion beteiligen. Besonders giut finde ich den Vorschlag die Teilnehmerzahl zu begrenzen.
Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten “vorgeblättert” START.

Steffen BüffelLesetipps für den 29. Juli

Die Blogpiloten stoßen bei ihren Streifzügen durch’s Netz auf jede Menge spannende Links. Einige besonders lesenswerte stellen wir hier vor.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten “vorgeblättert” START.

Steffen BüffelLesetipps für den 28. Juli

Die Blogpiloten stoßen bei ihren Streifzügen durch’s Netz auf jede Menge spannende Links. Einige besonders lesenswerte stellen wir hier vor.
  • GRUENE JUGEND – „Die Ignoranz des Matthias Güldner“: Die Grüne Jugend reagiert auf die Alten Grünen – Jung, Max Löffler, Sprecher der Grünen Jugend, lässt Alt, Matthias Güldner, wissen: Dass prominente VertreterInnen unserer Partei sich in so verkürzter und populistischer Art und Weise gegen die eigenen Parteitagsbeschlüsse stellen, wie du das mit deinem Kommentar getan hast, macht es uns in den nächsten Monaten nicht leichter.
  • Offline! “Uns ist mittendrin das Mehl ausgegangen” – das Ende von Kazzong: Erfolgreich gescheitert ist Matthias Riedel mit seinem Team um sein Stratup Kazzong. Auf Deutsche Startups stehen die Gründe, warum das hoffnungsvolle Musikstartup die Segel streichen musste und wie die Macher aus den Erfahrungen gelernt haben und nun Gründer beraten wollen.
  • Don’t feed the trolls (Update): Johnny Haeusler nimmt drüben auf Spreeblick den Kommentar von Matthias Güldner auf Welt-Online zum Anlass auf traurige Wahrheiten bei den Websites von Zeitungsverlagen hinzuweisen, dass dort nämlich auf Gedeih und Verderb hinter den sichtbaren Teilen der Website SEO-Schindluder betrieben wird und man es dazu auch in Kauf nehmen einen Artikel wie den von Güldner SEO-technisch clever aufbereitet aber inhaltsmäßig unterirdisch dennoch zu posten.
Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten “vorgeblättert” START.

Steffen BüffelDon Tapscott on How the World Should Be!

Dass Don Tapscott ein klasse Redner ist, weiß man inzwischen. Und dass er wichtige und innovative Themen ausfomuliert und mit Visionen verbinden kann, hat er mit Wikinomics ebenfalls bewiesen. Dass er aber auch (endlich mal wieder) ein neues Thema besetzen kann (daran durfte man nach all dem Enterprise 2.0, Wikinomics und Digital Natives-Kram der letzten gefühlten 10 Jahre etwas zweifeln), beweist er nun mit dieser tollen Keynote, in der er über seine Visionen zu “Rebuilding the World” spricht. [Mehr]
Neuere Beiträge[1][2][3]...[320][321][322][323][324]...[414][415][416]Ältere Beiträge