KOLUMNEN

Kolumne

Andreas WeckDemonstrantenmieten.de – ich verkaufe meine Rechte

DemonstrationenIch bin ja ein jemand, der dafür plädiert sich mehr zu engagieren. Sich mehr um die gesellschaftlichen Belange in unserem kleinen Staate zu kümmern und nicht alles durchzuwinken, was uns so diktiert wird. Ich glaube daran, dass man Macht auch von unten nach oben, anstatt nur von oben nach unten ausüben kann. Doch ich weiß auch, dass es nicht Wenigen egal ist, bzw. – nein – dass es vielen an Anreizen fehlt, sich tatsächlich an einem Sonntagmittag aufzuraffen, um seine kostbare Freizeit auf einem städtischen Platz damit zu verbringen, ein gebasteltes Schild in die Höhe zu halten. „Bringt doch eh nichts!“, behaupten zynische Mitbürger, wenn sie beispielsweise an Demos denken. Eine neue Plattform könnte dem nun Abhilfe leisten, denn über www.demonstrantenmieten.de, kann man nun für seinen Einsatz entlohnt werden.

Dabei scheint die Idee gar nicht so neu, wie Jürgen Vielmeier von BasicThinking feststellte. Laut Vielmeier gab es da zum Beispiel schon 2006 den Ärztestreik, für den Mediziner tatsächlich Arbeitslose engagierten, um mit den Göttern in Weiß zu marschieren. Oder auch einen Fall, bei dem ein Jahr später eine Agentur auf Erento angeblich Demonstranten für den New-York-Besuch von Mahmud Ahmadinedschad gesucht hat. Alles hat seinen Preis.

[Mehr]

Florian FranckGoogle+ die Zukunft des Social Media oder nur eine Eintagsfliege?

google+Viel wurde über das Potenzial von Google+ spekuliert. Der sogenannte „Facebook Killer“ sollte die Marktherrschaft von Mark Zuckerbergs Datenkrake beenden. Doch was ist aus dem Social Network geworden, welches damit wirbt, Datenschutz groß zu schreiben?

Florian Franck gibt einen Einblick in die Geschichte von Google+ sowie in die momentane Situation und die Perspektiven.


Die Geschichte von Google und Google+

Die Suchmaschine startete 1996 unter dem Namen „BackRub“ und wurde 1998 in das uns heute bekannte Google getauft. Seitdem hat sich die Oberfläche der Suchmaschine nur geringfügig geändert. Grund dazu gab es auch nie. Die Suchmaschine ist seit ihrer Gründung einfach und intuitiv bedienbar.

Spricht man heute von einer Suche im WWW nutzt man den Begriff „googeln“ er ist zum Synonym einer ganzen Generation geworden.

2011 besaß Google einen Marktanteil von 89,1%, welches die Dominanz des Unternehmens noch einmal unterstreicht.

BILD: marktanteil_google_2011_webhits

[Mehr]

Andreas WeckLesetipps für den 3. April

Erlesene Links zu einigen Perlen im Web: Blogposts, Artikel und Nachrichten, die uns wichtig erscheinen. Ergänzungen erwünscht.

  • NETZ-RECHERCHE Detektive im Netz: Jasmine oder Jasmin?: Netz-Recherche ist nicht ungefährlich. Zumal, wenn zwei Personen den gleichen Namen tragen: Wie „Cicero“ einen Piratenskandal suchte und fand.
  • GEMA-TARIFE Aus elf mach zwei – Das neue Tarifkonzept der GEMA: Zum 1. Januar 2013 ändert die GEMA ihre Tarifstruktur für Veranstaltungen mit Musik. Statt wie bisher elf Tarife wird es nur noch zwei geben, die sich wiederum an zwei Parametern orientieren. Das ist einerseits die Quadratmeterzahl des Veranstaltungsraumes, andererseits die Höhe des Eintritts, den der Veranstalter erhebt.
  • FAMILIENPOLITIK Das Betreuungsgeld schafft keine Wahlfreiheit: Die CSU erhofft sich vom Betreuungsgeld eine Aufwertung des traditionellen Familienbildes. Doch daraus wird nichts werden, kommentiert Katharina Schuler.
  • URHEBERRECHT "Man pinkelt uns ins Gesicht!" Gespräch mit Sascha Kösch von de:bug: Die Debatte um das Urheberrecht in Deutschland ist so lebendig wie selten. Urheber, Rezipienten, Publizisten, Netzgemeinde, Politiker – sie alle melden sich im Internet zu Wort und tauschen Argumente und vor allem massive Anschuldigungen aus.
  • BERLINER AUF TWITTER The Top 100 Berlin Twitter Accounts you need to follow NOW: Twitter has its sights set on Germany – Jack Dorsey’s been hob-nobbing with Angela Merkel, and news of Twitter offices in Berlin are all but confirmed, the social media platform is obviously keen to convince the as-yet sceptical German population of its worth.
  • INSTAGRAM APPS Diese Dienste und coolen Produkte musst du kennen: Für die beliebte Foto-App Instagram gibt es eine ganze Reihe von zusätzlichen Programmen und Diensten, mit denen Phoneographen ihre Kreationen weiterverwerten, aus ihren Bildern ansehnliche Abzüge oder coole Produkte erschaffen und sich im Instagram-Universum bewegen können. Wir stellen euch einige tolle Apps und Dienste rund um Instagram vor.
  • CLOUD Alternativen zu Apple, Google, Dropbox & Co. Wie man sich eine eigene Speicherlösung baut: Wer kommerziellen Cloud-Anbietern wie Apple, Google, Dropbox & Co.nicht traut, kann sich auch seine eigene Speicherlösung aufbauen. Dazu braucht man nur einen Netzwerkspeicher.
  • BUCH Die Digitale Gesellschaft: Seit Ende letztem Jahr ist es fertig, eine kleine Korrekturschleife ist beendet und bald sollte es in Druck gehen: Zusammen mit Falk Lüke habe ich mein erstes Buch geschrieben und es erscheint voraussichtlich am 1. Juni beim Deutschen Taschenbuch Verlag (dtv): “Die digitale Gesellschaft: Netzpolitik, Bürgerrechte und die Machtfrage“.
Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten “vorgeblättert” START.

Andreas WeckTrailer: Bar 25 – Tage ausserhalb der Zeit

Ich bin mir sicher, dass dieses Werk nicht wenige unserer Leser interessiert. Der Trailer von “Bar 25 – Tage ausserhalb der Zeit” wurde gerade auf YouTube veröffentlicht. Das Crowdsourcing-Projekt, welches über Spenden finanziert wurde, kommt am 03.05.2012 in die Kinos:

    Trailer: Bar 25 – Tage ausserhalb der ZeitBAR25 – TAGE AUSSERHALB DER ZEIT ist ein faszinierendes Zeitdokument über den weltweit bekannten Club am Berliner Spreeufer. Von der Entstehung im Jahr 2004 bis zur Schließung im September 2010 begleitet der Film vier kreative Köpfe der Bar25 und zeigt eindrucksvoll, wie Visionen gelebt und gesellschaftliche Konventionen auf den Kopf gestellt werden.

    Bewegende Bildwelten lassen den magischen Ort als Dokumärchen wiederauferstehen und entführen den Zuschauer in eine Welt, die frei ist von Normen und Zeitgefühl. Eine Welt voller Leben, Lust und Leidenschaft. Der Entwurf einer Gegenkultur im 21. Jahrhundert.

[Mehr]

Andreas WeckViral-Charts im März 2012

Die Viral-Charts für den März 2012 stehen wieder an und was wir zum Auftakt präsentiert bekommen ist schon mal absolut sehenswert. Viele bunte und humorvolle Clips wurden fleißig geshared, doch der Tabellenführer ist ein kleiner, großer Star geworden. Nämlich William Stokkebroe, der uns zeigt wie man einen vernünftigen Jive tanzt. Was sonst noch so zum heißen Stuff gehört, wer sich zu den Neueinsteigern zählen darf und wer seinen Tabellenplatz einfach nicht räumen möchte, erfahrt hier in den Viral-Charts für den März 2012. Viel Spaß!



1. 2years old dancing the jive


Dieser kleine Wonnepropen zeigt was er kann. Nachdem seine Eltern Kristina und Peter Stekkebroe im Studio43 ihren Auftritt hinlegten, fühlte sich William scheinbar herausgefordert und wollte zeigen wie man einen Jive richtig tanzt. Klar das dieser Spot zum Renner wurde. Über 8 Millionen Views bekam der Spot seit seinem Release vor zwei Wochen. Gratulation!

1,113,761 shares für die Nummer Eins.

Mehr nach dem Klick.

[Mehr]


AppgefahreniTunes-Überblick: Apps und Spiele der vergangenen Woche (KW13)

Welche Apps und Spiele waren letzte Woche der Renner im iTunes App Store? Freddy und Fabian von appgefahren.de verraten es euch immer pünktlich zum Wochenauftakt. Diese Woche mit dabei: Cinemagram, Fibble, Paper und Cubemen.

Im Überblick: Apps und Spiele für iOS der vergangenen WocheiPhone-App der Woche – Cinemagram: Über diese kleine, aber feine App haben wir schon mehrfach berichtet. Mit Cinemagram kann man Animationen erstellen, in denen sich nur ein Teil des Bildes bewegt. Dazu nimmt man einfach eine kleine Sequenz auf und wählt danach den gewünschten Bildausschnitt mit ein paar Fingertipps aus. So entstehen Bilder, die teilweise aus Foto und teilweise aus Video entstehen. Leider kann man die Animationen nicht direkt in der Fotobibliothek speichern, aber immerhin auf Facebook oder per Mail teilen. (kostenlos, iPhone).

iPhone-Spiel der Woche – Fibble: Fibble haben wir schon am Freitag genauer unter die Lupe genommen. Grafisch und spielerisch kann sich dieser Titel absolut sehen lassen, vor allem das Detailreichtum hat uns beeindruckt. Leider ist der Spaß schon nach 30 Leveln vorbei, anschauen sollte man sich das Abenteuer aber auf jeden Fall. Den kleinen Fibble gilt es so durch die Level zu schießen, dass er sicher am Ziel ankommt und alle seine Freunde findet. (1,59 Euro, iPhone)

iPad-App der Woche – Paper: Einfach, aber gut. So könnte man diese Notizblock-App bezeichnen. Aufgrund der wirklich gelungenen Aufmachung und den verschiedenen Stiften (die man sich einzeln oder komplett freischalten kann) geht Paper schon eher in den künstlerischen Bereich. Wer also zwischendurch das verlangen hat, einfach mal ein kleines Bild mit seinen Fingern oder einem entsprechenden Stift zu malen, sollte sich diese App genauer anschauen. (kostenlos, iPad).

iPad-Spiel der Woche – Cubemen: In verschiedenen Klötzchen-Umgebungen, die in unterschiedliche Schwierigkeitsgrade eingeteilt sind, gilt es, das eigene Cubemen-Quartier vor einfallenden Horden der Gegner zu schützen. Das Spielprinzip ist generell sehr einfach gehalten: Im Kampf gegen das Böse platziert man seine Cubemen, die über unterschiedliche Fähigkeiten und Waffen verfügen, je nach Verfügbarkeit auf strategisch klugen Feldern, und wartet die Angriffswellen der Gegner ab. Es muss, wie so ziemlich in jedem Tower Defense-Game, unbedingt verhindert werden, dass die gegnerischen Horden das Hauptquartier der eigenen Truppen erreichen – dann ist das Spiel verloren. (2,99 Euro, iPad)

[Mehr]

Leander WattigGames-Storytelling als große Chance für Autoren

Als Autor für das klassische Schreiben bezahlt zu werden, ist kein Naturgesetz. Umso schöner ist es, wenn es doch klappt. Doch die Welt besteht zum Glück nicht nur aus Risiken, sondern auch aus Chancen. Gerade heute. Es tun sich gerade riesige Felder auf, die auch für Autoren neue Betätigungs- und Verdienstmöglichkeiten bieten. Ein Beispiel: Storytelling für Games. Dazu ein kurzes Video (2 min.):

[Mehr]

Andreas WeckreaDIYmate: Hightech trifft Lowtech

In letzter Zeit stolpere ich vermehrt über diese kleinen realDIYmate-Charaktere, die mir so langsam echt Spaß bereiten. Was das genau ist? Das sind Karton-Figuren, die über eine WiFi-Box mit dem Web verbunden sind. Mit diesen kleinen Sonderlingen kann man dann Aktionen, die im digitalen Lebensbereich ausgelöst werden, im Analogen sehbar, hörbar und bestimmt auch bald spührbar machen. Am Praxisbeispiel sieht das dann so aus:

Du erhältst beispielsweise ein Like auf einen von dir geposteten Link auf Facebook und diese Aktion löst einen Impuls bei deinem reaDIYmate-Charakter aus und sorgt dafür, dass dieser sich entweder durch eine Bewegung oder einen Sound Aufmerksamkeit verschafft.

Das kann dann recht lustig wirken, wie uns dieses kleine Introducing-Video zeigt:

[Mehr]

Jörg WittkewitzDie letzten 2,5 Jahre…

Hier müsste eigentlich der Wochenrückblick stehen. Ob Google eine gute Strategie fährt mit seiner Neuausrichtung, ob sich die Sonstigen (früher bekannt unter dem Namen FDP) einen Gefallen getan haben mit dem Bashing der Piratenwähler, ob am Ende Facebook bald eine valide Alternative mit Good Privacy erhalten wird, sowas würde hier eigentlich stehen…

Über all dieses und noch viel mehr hätte ich gern weiter geschrieben. Aber heute ist mein letzter Tag als Redaktionsleiter bei netzpiloten.de (früher blogpiloten.de) und ich schaue wehmütig auf die letzten 30 Monate zurück. Es gibt Tage, da gehen mir die Nabelschauen der Internetexperten und ihrer Vasallen gehörig auf den Geist. Es gibt Tage, da erreicht die Relevanz des Internet für mich kaum die Höhe eines Flohsprungs. Aber im Grunde bin ich noch immer beeindruckt von der Wucht, die vom Web ausstrahlt.

In anderen Ländern, da ist aus dem Internet eine Medienmasse geworden. Ganze Volksgruppen oder gar Völker betrachten sich selbst in den 1000 Spiegeln, die die Unzahl an Webseiten darstellt. Ich habe das Netz vor einem Jahr bei telepolis als Massenvergewisserungswaffe bezeichnet. In vielen Ländern, deren Kultur auf arachischen Stammesstrukturen basiert, entdecken die Frauen das Web als Mittel der Befreiung…

[Mehr]


Jörg WittkewitzRezension: Too Big to know von D. Weinberger

Buchtitel: David Weinbergers neues Buch

Harvard-Forscher David Weinberger legt ein profundes Buch vor über die digitale Republik der Buchstaben und die Auswirkungen auf unseren Umgang mit Wissen.

Wir brauchen mehr Fähigkeiten im Jiu-Jitsu, wenn es um die Informationsflut im Web geht. Denn laut Dr. Weinberger lehrt uns die asiatische Kampfkunst, in die permanenten Handkantenschläge der Millionen Informationen einzutauchen, um aus dem Datenstrom den eigenen Schwung zu entwickeln. Konsequent breitet er auf rund zweihundert Seiten seine Theorie aus, laut der wir zukünftig eine angstlose und offene Hinwendung zum Internet brauchen. Denn nur dort lauert all das Wissen, was wir für die Lösung unserer Probleme brauchen.

Bisher war für die meisten von uns das Wissen eine Art Stoppschild für unser Hirn. Erst wenn Fragen beantwortet wurden, kam unser Geist zur Ruhe. Damit soll es nun vorbei sein. Denn genau genommen war diese Art, Wissen zu nutzen schon vor dem Web zum Scheitern verurteilt. Wissen war immer begrenzt durch Regalplatz, eine strenge Auswahl an Mitgliedern eines Fachbereichs in einer Universität und nicht zuletzt durch die Bildung, also die akademischen Meriten. Hier geht der freundlich Harvard-Experte leider gar nicht auf die begrenzten mentalen Fähigkeiten einiger Zeitgenossen ein. Aus seiner Sicht sind alle potentiell schlau…

[Mehr]

Andreas WeckBilder des Tages: Bügelperlen-Content fights LEGO-Content?!

Vergesst LEGO-Content. Bügelperlen sind der neue Hit! Und wer hat es erfunden? Der Holz. Einer unserer Leser. Wenn euch gefällt, was Ihr seht dann gebt ihm ein “Thumps up” in der Kommentarzeile oder ein Like, +1 oder Retweet auf eurem Netzwerk des Vertrauens. Ja, und wenn er sich traut, dann liefert er uns bestimmt jede Woche ein neues Pic.


All Images by Thomas Reinhold (Holz)

[Mehr]
Neuere Beiträge[1][2][3]...[195][196][197][198][199]...[460][461][462]Ältere Beiträge