Amicella

KOLUMNEN

Kolumne: Miriam Pielhau

GastpilotInternet-Enquete: Interview mit Halina Wawzyniak

internet-enqueteGestern traf politik-digital.de das Mitglied der Internet-Enquete Halina Wawzyniak zu einem netzpolitischen Gespräch in ihrem Bundestagsbüro. Die stellvertretende Vorsitzende der Linkspartei sieht noch einen erheblichen Verbesserungsbedarf bei der Einbeziehung der Bürger in die Arbeit der Enquete.

Die 38-jährige Rechtsanwältin und Politikerin sitzt seit 2009 als Abgeordnete im Deutschen Bundestag. Dort ist sie Mitglied und stellvertretende Vorsitzende des Rechtsausschusses, netzpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE und Obfrau der Fraktion in der Enquete-Kommission “Internet und digitale Gesellschaft”. Gegenüber politik-digital.de machte sie deutlich, dass die Internet-Enquete noch mehr Anstrengungen unternehmen müsse, die Bürger in ihre Arbeit einzubinden. Auch äußerte sie ihr Bedauern darüber, dass der Antrag, einen internetfähigen Computer zum Bestandteil des Existenzminimums zu machen, nicht in die Handlungsempfehlungen eingeflossen sei. Zugleich zieht Wawzyniak eine überwiegend positive Bilanz der bisherigen Arbeit des Gremiums: Trotz vieler formaler Auseinandersetzungen hätten alle Fraktionen und Sachverständigen sehr diszipliniert gearbeitet und auch bei vielen Themen einen Konsens erreicht. So hat es sie beispielsweise sehr gefreut, dass in punkto Förderung von Creative Commons-Lizenzen eine gemeinsame Handlungsempfehlung formuliert wurde. Zu ihren persönlichen Anliegen gehört es, gegen jede Form der Vorratsdatenspeicherung zu kämpfen und das Whistleblowing zu fördern.

[Mehr]

Katrin ViertelWenn Kinder zu viel spielen

Katrin Viertel von medienlotse.com beantwortet Fragen rund ums Thema Erziehung und digitale Medien. Heute geht es um Jugendliche, die jede freie Minute beim Spielen im Internet verbringen.

Mein 15-jähriger Sohn liebt es, sich zu Multiplayer-Spielen zu verabreden. Ich verstehe dieses Hobby nicht, habe aber eingesehen, dass es ihm eben Spaß macht. Seit einigen Wochen tut er aber wirklich nichts anderes mehr in seiner Freizeit als virtuelle Kämpfe auszutragen. Nun bin ich besorgt, dass er nach Computerspielen süchtig sein könnte. Soll ich diese Exzesse dulden, zumindest vorübergehend, oder entschieden dagegen vorgehen?

[Mehr]


Andreas WeckInfographic: Facebook Social Widgets Timeline

Facebook Gefällt mir ButtonHier seht Ihr mal die History der Social Widgets wie z.B. des “Like”- und des “Send”-Buttons von Facebook. Wusstet Ihr das es den “Send”-Button erste seit ein paar Monaten gibt? Kommt mir vor als wäre der von Anfang an integriert?! Nun ja… diese Infografik hat mich eines Besseren belehrt – euch vielleicht auch?

[Mehr]

Jörg WittkewitzLesetipps für den 5. August

Erlesene Links zu einigen Perlen im Web: Blogposts, Artikel und Nachrichten, die uns wichtig erscheinen. Ergänzungen erwünscht.

  • BURSON-MARSTELLER & GOOGLE Anti-Google-PR in der Frankfurter Rundschau: “Die „Frankfurter Rundschau“ öffnete heute ihre Seiten für einen Gastbeitrag von Christoph Waitz unter dem Titel „Der Mensch denkt, Google lenkt“. Darin wird Google als „Bedrohung für die Gesellschaft und für freies Wissen“ dargestellt. Waitz selbst, von 2005 bis 2009 Bundestagsabgeordneter und Sprecher der FDP-Fraktion für Kultur- und Medienpolitik, wird als Sprecher von ICOMP (Initiative für einen wettbewerbsfähigen Online-Markt) in Deutschland benannt.

    Nicht mitgeteilt durch das Blatt allerdings wird, dass es sich bei ICOMP um eine von der PR-Agentur Burson-Marsteller betriebene und von Microsoft finanzierte Lobby-Organisation zur Förderung – so laut Eigenangaben – des Wettbewerbs im Bereich Online-Werbung und des Schutzes geistigen Eigentums zur Wahrung von Autoren- und Verlegerrechten handelt.”

  • OOPS Bürgermeister aus Vilnius (Litauen) zerstört falsch parkende Autos mit einem Panzer > Design und so, Funny Shizznits, Netzkram > death, dirty asshole of the year, goes crazy, mayor, vilnius: Und das ist wirklich kein Scherz: Arturas Zuokas, der 43-jährige Bürgermeister aus Vilnius fährt über falsch parkende Fahrzeuge jedweder Art … mit einem Panzer! Zu dieser drastischen Maßnahme kam er, weil er besonders die Luxus-Karossen nicht mehr im dreist im Halteverbot abgestellt sehen wollte. Mir scheint eine Wiederwahl bezüglich einer neuen Amtszeit gefährdet und Falschparkerei hin oder her: wenn ich Jemanden sehe, der mir auch nur einen Kratzer verpasst, kann Mord nicht ausgeschlossen werden ich sehr zornig werden:
  • ABMAHNUNGEN Stör-Signale: Nachdem ich innerhalb von weniger als einem Jahr dreimal anwaltliche Schreiben mit Abmahnungen, Schadenersatzforderungen und dergleichen bekommen habe, sehe ich mich gezwungen, die Weblogs Stör-Signale, Sport-Signale und Apfel-Signale mit sofortiger Wirkung einzustellen. Christians Bücherkiste und meine Seite stoer.de werden weiterlaufen. Dort werden ausschließlich eigene Beiträge ohne Links, Zitate oder sonstigem veröffentlicht.
  • UX Five Low-Hanging UX Tips: People are always looking for ways to improve their websites or applications, and oftentimes we come up with very big and overly complicated ideas on how to do that. Here are some simple ways to greatly improve the user experience of an app.
  • CROSS-STREAMING Twitter, Google+ And Facebook – 5 Reasons Why You Should Never, Ever Cross The Streams – AllTwitter: Mass-updating and cross-posting between different social networks with no regard, consideration or (let’s face it) interest in or about the differences of each makes you look like a spammer. It’s that simple.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten “vorgeblättert” START.


GastpilotFans helfen beim Kinostart von CHI L’HA VISTO

Die Berliner Regisseurin Claudia Rorarius feiert mit CHI L’HA VISTO – WO BIST DU ihr Spielfilmdebüt und plant das Roadmovie ohne öffentliche Förderung und Verleih, nur über das Crowdfunding, in die deutschen Kinos zu bringen. Mit am Projekt beteiligt ist Wolfgang Gumpelmaier – selbstständiger Berater im Bereich „Neue Medien“, Blogger, Vortragender und Projektmananger. Er stellt uns heute einmal das aktuelle Crowdfunding-Projekt CHI L’HA VISTO – WO BIST DU vor!


CHI L’HA VISTO – WO BIST DU

[Mehr]

Gunnar SohnScheitern am Gerät

Durch das Leben des Bloggers Sascha Lobo zieht sich ein roter Faden, und es ist kein schöner. „Er taugt so gerade eben noch zum Kokettieren auf Partys, aber nur für ein paar Sekunden. Dann wird die Wirkung des Mitleids wieder vom Schmerz verdrängt. Dieser rote Faden ist das Scheitern am Gerät. Ein gerätebezogenes Lebensmotto von mir könnte sein: ‘Hier stehe ich, ich kann nicht.’ Und zwar weder so noch anders, sondern gar nicht“, schreibt Lobo in seiner Mensch-Maschine-Kolumne. [Mehr]


Andreas WeckCrowdfunding: Seminar für unabhängige Filmemacher

Seminar-Crowdfunding-für-unabhängige-Filmemacher-in-BerlinCrowdfunding scheint immer mehr an Bedeutung zu gewinnen. Nicht nur im Fotojournalismus, wie es unser befreundeter Autor Walter Beutler in seinem Artikel “Schwarmfinanzierter Fotojournalismus” beschrieben hat, sondern auch unter Filmemachern. Gerade bei der Produktion von Dokumentationen wird zunehmend geknausert und das bewirkt, dass manche interessante Filme gar nicht erst entstehen – schade, wenn man sich die Fernsehlandschaft Deutschlands anschaut! Das Crowdfunding (oder auch die Schwarmfinanzierung), also das Bereitstellen von Fremdkapital durch interessierte Personen (oder die anonyme Masse), birgt große Chancen. Oftmals wissen viele aber gar nicht wie sie solch ein Finanzierungsmodell angehen sollen.

[Mehr]


Jörg WittkewitzViral-Parade im Juli 2011

Was waren die Videos mit den meisten Shares im Juli? Welche Virals habt ihr selbst gepostet, welche kennt ihr noch nicht? Wir stellen euch jeden Monat die Clips vor, die weltweit am meisten in Sozialen Netzwerken und Blogs gepostet wurden. Ist euer Liebling nicht dabei, dann hinterlasst uns einen Kommentar mit euren Favoriten des Monats. Hier die Top-10 im Juli:

1. Ape with AK-47
Footage direkt aus der 20th Century Fox Research Library: Affe bekommt ein Gewehr und ist drauf und dran, die Menschen um sich herum zu erschießen. Viral zum Start von „Planet der Affen: Prevolution“. Unsere Nummer eins im Juli mit 700,669 Shares.

2. 2D Photography Rube Goldberg
Die kanadischen Kreativen von 2D Photography haben sich ein ganz besonderes Imagevideo ausgedacht: Ganz Im Stil einer Rube-Goldberg-Maschine (http://de.wikipedia.org/wiki/Rube-Goldberg-Maschine) haben sie einen Automaten entwickelt, bei dem durch Vibrieren des iPhones eine Kettenreaktion ausgelöst wird, die dann nach unzähligen Schritten zum Auslösen einer Kamera führt. 259,295 Shares für unsere Nummer zwei.

Mehr nach dem Klick.

[Mehr]
Neuere Beiträge[1][2][3]...[195][196][197][198][199]...[406][407][408]Ältere Beiträge