5 Lesetipps für den 3. November

In unseren Lesetipps geht es heute um Nomophobia, selbstfahrende Autos von Google, Push-Benachrichtigungen, Netzneutralität und Star Trek. Ergänzungen erwünscht.

  • NOMOPHOBIA Fusion: Are you afraid of being away from your phone?: Es gab den Hype um die vermeintliche Angst etwas auf dem Smartphone zu verpassen, nun gibt es wohl die Angst von seinem Smartphone an sich getrennt zu sein. Nomophobia betitelt Kristen Brown ihren Artikel darüber für Fusion.net und nennt es auch gleich eine moderne Horror-Geschichte. Es gibt zwar bereits einige Studien mit gewissen Erkenntnissen, aber die Forscher geben zum Glück zu (statt schon verurteilend anzuklagen), dass man noch kaum etwas über das Phänomen weiß. Dass es Nomophobia geben könnte, ist vielleicht ein guter Anlass, um einmal über sein eigenes Verhältnis zum Smartphone nachzudenken.

  • SELBSTFAHRENDE AUTOS The Next Web: Google had nearly 50 self-driving cars on the road in October: Google hat einen Bericht über seine selbstfahrenden Autos im Monat Oktober veröffentlicht, der zumindest einen kleinen Einblick in das Programm gewährt. Insgesamt hat Google zurzeit 48 selbstfahrende Autos auf den Straßen von Kalifornien und der texanischen Stadt Austin. Die Autos haben bereits 10.000 bis 15.000 Meilen zurückgelegt. Diesen Monat testet Google das Verhalten und die Fähigkeiten der Autos, wenn Kleinkinder im Straßenverkehr sind.

  • PUSH-BENACHRICHTIGUNGEN Digiday: Inside the New York Times‘ new push notifications team: Lucia Moses wirft für Digiday einen Blick in das neue Team für Push-Benachrichtigungen der New York Times, in der Medienwelt eine Inspirationsquelle für vieles, dass andere dann woanders kopieren. Wie also die New Yorker demnächst ihre Leser mobil über Nachrichten informieren, könnte weltweit Verbreitung finden. Wie überhaupt mehr Benachrichtigungen, denn das hat die New York Times schon heraus gefunden, mehr Leser kommen zu dem Medium, wenn sie persönlich auf dem Smartphone erreicht werden.

  • NETZNEUTRALITÄT The Economist: A multi-speed Europe: Der Economist vergleicht den US-amerikanischen und den europäischen Telekommunikationsmarkt und deren Verhältnis zur Politik, die in beiden Regionen neue Regeln für diese Märkte aufgestellt hat. Wie sehr die neuen Regeln für eine vermeintliche Netzneutralität in Europa durch den Lobbyismus der verschiedenen Telekoms schon vor Verabschiedeung geschwächt waren, berichteten sogar hierzulande alle größeren Medien und der Chef der Deutschen Telekom machte das ja gleich einen Tag nach Verabschiedung mit seinen Vorstellungen von neuen Geschäftsmodellen deutlich. Europa wird wohl, für den Profit einiger weniger Firmen, seine digitale Wirtschaft opfern und gegenüber den USA weiter zurückfallen.

  • STAR TREK Vox.com: Star Trek is returning with a new TV series — on a streaming service nobody uses: Es wird eine neue Serie von Star Trek geben und Matthew Yglesias bringt es bei Vox.com auf den Punkt, warum das eine tolle Nachricht ist: mehr Utopie! Star Wars hat schon immer inspiriert – die erste Serie damals die ersten Internetunternehmen, die zweite Serie dann die heutigen Internetunternehmer. Zwar konnte nicht jede Serie von Star Wars diese Wirkung erzielen, aber erst einmal kann man ja hoffen, dass die eue Serie es schafft. Einziges Problem dabei ist, dass es erst einmal wohl für ZuschauerInnen außerhalb der USA keinen legalen Weg geben wird, das zu schauen (aber es gibt ja Dutzende andere Wege).

CHIEF-EDITOR’S NOTE: Wenn Ihnen unsere Arbeit etwas wert ist, zeigen Sie es uns bitte auf Flattr oder indem Sie unsere Reichweite auf Twitter, Facebook, Google+, Soundcloud, Slideshare, YouTube und/oder Instagram erhöhen. Vielen Dank. – Tobias Schwarz

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,