5 Lesetipps für den 2. Januar

In unseren Lesetipps geht es heute um Erkenntnisse über Native-Advertising, neue Regeln bei Facebook, Freiheit im Internet, Twitters „While you were away“-Funktion und die Zukunft des Internets. Ergänzungen erwünscht.

  • NATIVE ADVERTISING Digiday: 5 things we learned about native ads in 2014: Für Digiday.com stellt Brian Braiker die fünf wichtigsten Tatsachen vor, die man 2014 über Native-Advertising gelernt hat. So hat zum Beispiel die New York Times angefangen, auch in ihrer Print-Version auf Native-Advertising zu setzen. Einer Studie der Universität San Francisco zufolge fällt ein großer Teil der Nutzer auf Native-Advertising herein und weiß; nicht einmal, was das Wort „sponsored“ in dem Zusammenhang bedeutet oder übersieht es sogar. Obwohl Native-Advertising nicht bei allen gut ankommt, werden immer mehr Journalisten mit dem Erstellen dieser Art von Werbung betreut.

  • FACEBOOK Business 2 Community: Facebook Is Changing The Rules – Again: Facebook plant einmal wieder seine eigenen Regeln zu verändern. Dieses Mal dürften besonders kleinere Unternehmen betroffen sein, denn auf Wunsch der Nutzer des sozialen Netzwerkes sollen ab sofort weniger Anzeigen in den Neuigkeitenleisten angezeigt werden. Unternehmen werden zwei Möglichkeiten angeboten, wie sie trotzdem auch in Zukunft eine große Reichweite erlangen können. Erstens: Wenn man ein wenig Geld in den Post investiert, wird dieser mehr Nutzern angezeigt. Und zweitens: Man sollte den Inhalt verändern, den man anbietet, indem man zum Beispiel statt Anzeigen und Werbung auf interessanten und unterhaltsamen Inhalt setzt.

  • INTERNET New York Times: Web Freedom Is Seen to Be Growing as a Global Issue in 2015: Freiheit im Internet wird auch in 2015 von noch größerer Bedeutung werden. Besonders Russland spielt in diesem Kampf eine wichtige Rolle, denn immer wieder versucht die Regierung des Staates unliebsame Webseiten zu sperren. Dass dies in der heutigen Zeit jedoch nur schwer möglich ist, musste man erst im Dezember feststellen, als eine Facebook-Seite ein Anti-Regierungs-Treffen veröffentlichte. Nachdem diese Seite gesperrt wurde, verbreitete sich die Kundgebung auf zahlreichen weiteren Seiten und gelangte erst recht in das Bewusstsein der Öffentlichkeit. Das Thema wird also auch in diesem Jahr aktuell bleiben.

  • TWITTER Süddeutsche.de: Twitter: „While you were away“-Funktion für Top-Tweets: Twitter plant, eine neue Funktion einzuführen, die es Nutzern ermöglicht, sich verpasste Top-Tweets anzeigen zu lassen. Damit sollen besonders den nur gelegentlichen Nutzern des Kurznachrichtendienstes die wichtigsten Nachrichten des Tages angezeigt werden. Damit tritt Twitter in dem Aspekt in Konkurrenz zu ähnlichen Diensten wie „Digg Deeper“ und „Prismatic“, die bereits über die gleiche Funktion verfügen. Viele der Nutzer sehen das hingegen skeptisch, denn auf diese Weise würde Twitter nur die ohnehin Erfolgreichen belohnen.

  • ZUKUNFT t3n: Das Internet im 21. Jahrhundert: Was bringt die Zukunft? [Kommentar]: Bei t3n stellt sich der Blogger Cory Doctorow die Frage, wie wohl die Zukunft des Internets aussehen könnte. Seine größte Hoffnung klingt demnach im ersten Augenblick wenig spektakulär. Er wünscht sich, dass Computer und das Internet es den Menschen erleichtern, in Gruppen zusammenzuarbeiten. Aber dann führt er aus, welchen großen Nutzen die neuen Technologien auf diese Weise für die Menschen haben und befürchtet zugleich, dass totalitäre Regimes die Macht der Informationstechnologie missbrauchen könnten.

Die morgendlichen Lesetipps und weitere Linktipps am Tag können auch bequem via WhatsApp abonniert werden. Jeden Tag informiert dann Netzpiloten-Projektleiter Tobias Schwarz persönlich über die lesenswertesten Artikel des Tages. Um diesen Service zu abonnieren, schicke eine WhatsApp-Nachricht mit dem Inhalt arrival an die Nummer +4917622931261 (die Nummer bitte nicht verändern). Um die Nachrichten abzubestellen, einfach departure an die gleiche Nummer senden. Wir werden, neben dem Link zu unseren morgendlichen Lesetipps, nicht mehr als fünf weitere Lesetipps am Tag versenden.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,
Niklas Möller

Niklas Möller

hat in Hamburg Informationsmanagement studiert. Zur Zeit ist er Praktikant bei den Netzpiloten.

More Posts