Musikblogs: Rückblick 2009

Ende des Jahres – Zeit für Rückblicke der Musikblogger.


Christian Ihle, der übrigens auch das gesamte restliche Jahr lesens- und hörenswerte Posts auf Lager hat, krönt die besten zehn Alben und die zehn besten Popsongs des Jahres. Mit dabei: Pete Doherty, die Pet Shop Boys, La Roux und Dizzee Rascal.


Spreeblogger Johnny Haeusler ist sogar noch gründlicher: Er benennt und verlinkt seine persönliche Top50 – mit vielen weniger populären Tracks. Und pitchfolk.com treibt es noch weiter und krönt gar 100 Tracks und 50 Alben (weit unten platziert übrigens: Morrisey).


DJ Earworm hat bereits Ende 2008 einen Mashup-Track der größten Hits des Jahres auf Youtube veröffentlicht, den über 1,5 Millionen Menschen sich ansahen. Jetzt hat er eine 2009er Version veröffentlicht – leider sehr R&B-lastig, nicht vergleichbar mit den grandiosen Werken von Girl Talk, aber trotzdem hörenswert.


Meine elf liebsten Tracks des Jahres sind übrigens:


Pete Doherty — Lady, don’t fall backwards





Katzenjammer — Hey Ho





Terry Lynn — Kingstonlogic (gut, zugegeben, der ist von 2008…)





Florence and the Machine — Kiss with a Fist





The XX — Crystalized





Scott Matthew — White Horse



The Horrors — Who can say





Ebony Bones — The Muzik





Peter Fox — Schwarz zu blau





Mumford and Sons — Little Lion Man



K.I.Z. — Selbstjustiz


Schlagwörter: ,
Meike Laaff

Meike Laaff

(www.laaff.net) lebt und arbeitet als Journalistin in Berlin. Sie ist stellvertretende Ressortleiterin bei taz.de, schreibt für überregionale Zeitungen, Onlinemagazine und produziert Radiobeiträge. Sie betreut zudem das taz-Datenschutzblog CTRL.

More Posts - Website