FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

  • MOBILE-PAYMENT zeit: Das Smartphonegeld kommt: Für einen kurzen Moment machte Apple auf seiner Website neugierig auf Apple Pay in Deutschland. Den Dienst zum bargeldlosen Bezahlen gibt es in den USA schon länger und auch in Frankreich und der Schweiz kann man seit kurzem mit dem Smartphone bezahlen. Grund dafür könnte die Bargeldliebe der Deutschen sein, so wird noch mehr als die Hälfte der Einkäufe im Einzelhandel bar bezahlt. Trotzdem wollen deutsche Banken das Konzept ab Anfang 2017 anbieten und zunächst auf Android-Systemen testen.

  • AMAZON golem: Amazon verhandelt Übernahme für 1 Milliarde US-Dollar: Amazon.com wählt die Flucht nach vorne und will Konkurrenten aufkaufen. Der Online-Handels-Riese stehe so zurzeit in Verhandlungen um Souq.com für eine Milliarde US-Dollar aufzukaufen. Das Unternehmen ist eine Handlesplattform der Vereinigten Arabischen Emirate, Ägyptens und Saudi Arabiens. Zunächst sollten nur 30 Prozent der Firma zur Verhandlung stehen, aber Amazon plant nun die Übernahme. Das Unternehmen würde sich so einen beachtlichen Fußabdruck auf dem e-Commerce Markt des nahen Ostens verschaffen. Die Verhandlungen laufen noch.

  • UBER welt: Deutsche Taxi-Branche sagt Uber den Kampf an: Deutsche Taxi-Unternehmen arbeiten jetzt an einer Taxi-Sharing App. Diese soll Anfang 2017 in die App-Stores kommen und damit dem Platzhirsch auf dem Markt, dem US-Unternehmen Uber, Konkurrenz machen. Kunden sollen so zwischen normalen Taxen und einem Sammeltaxi wählen können, welches dann selbstverständlich günstiger wäre. Zunächst soll das Vorhaben in Hamburg starten, wo sofort mit 600 Taxen begonnen warden könnte. Das alles soll eine Antwort auf die weitgreifenden Uber-Expansionen sein und laut den verantwortlichen als fairen Wettbewerb für Bewegung im Markt sorgen.

  • VIRTUAL COMMERCE t3n: Nicht immer nur die Großen: Virtual-Commerce-Lösungen für kleine Händler: Virtual Reality ist schon lange nicht mehr nur das Steckenpferd der Gaming-Industrie und soll nun auch für kleine Unternehmen funktionieren. Ein kleiner Weinladen und ein Concept Store haben ihren Shop virtuell nachgebaut, um ein Virtual-Commerce-Erlebnis zu bieten. Dazu wurde der Laden ähnlich wie bei Google Street View, hochauflösend fotografiert und durchdigitalisiert. Eine solche Laden-Digitalisierung soll dann schon nach rund zwei Wochen realisierbar sein.Virtual Commerce soll eine Lösung für kleineHändler sein, sich von der Masse abzuheben und das Gefühl des Ladengeschäfts auch online übermitteln zu können.

  • DROHNEN digitaltrends: This humongous beast of an anti-drone gun isn’t quite as nasty as it looks: Drohnen-Hobbypiloten scheinen derzeit aus dem Boden zu sprießen. Doch nicht jeder davon ist auch immer mit den Richtlinien und Gesetzen vertraut. Besonders für Flughäfen, wichtige Einrichtungen und Gefängnisse stellen die “unmanned aerial vehicles” kurz UAV ein wahres Problem dar. Die australische Firme DroneShield hat deswegen jetzt die sogenannte DroneGun entwickelt, die auf den ersten Blick verheerender aussieht als sie ist und die UAVs mit einem Signal zur Landung zwingt. So sollen die Übeltäter also besser überführt werden, weil di Drohnen so auch nicht beschädigt werden. Die DroneGun soll nun auch international vermarktet werden.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Lisa Kneidl

Lisa Kneidl

hat in Erlangen ihren Bachelor in Medienwissenschaft gemacht. Der Norden hat gerufen und somit ist sie jetzt in Hamburg bei den Netzpiloten gelandet. Mitglied des Netzpiloten Blogger Networks.

More Posts - Twitter