Lesetipps für den 4. Januar

Die Blogpiloten zeigen Links zu ein paar Perlen im Web: Blogposts, Artikel und Nachrichten, die uns wichtig erscheinen.
Wenn Ihr auch lesenswerte Vorschläge habt, dann postet sie in den Kommentaren. Es kann sein, dass sie im Spamfilter landen – vor allem, wenn es mehrere pro Kommentar sind – aber wir werden sie uns trotzdem ansehen. Wer Links zu Produkten oder Firmen schickt, kann nur in raren Ausnahmefällen damit rechnen, dass wir sie hier weiterempfehlen.

  • Das Slow Media Manifest: Soll ich lachen oder weinen? Nach dem kurzen Aufflackern des Internet Manifest der ehemaligen Web-Prominenz versuchen nun etwas „unbekanntere“ Social Media Experten wie Benedikt Köhler (isarrunde) und Jörg Blumtritt (Tremor Media) den Ruf des Web 2.0 als Marketing Plattform vor dem schulmeisterlichen Tadel des Schirrmacher zu retten. Da Schirrmacher aber nichts Substanzielles hervorbrachte, gibt es auch keinen Grund, das Web vor ihm und seinesgleichen zu retten. Monotasking? Aura? Klangschale?
    Es ist eine Kommunikationsplattform, das war auch schon vor dem Jahr 2000 so. Nur nutzten es damals noch nicht so viele Menschen auf diese Weise – auch das mobile Internte als Realtime Web schlechthin wird diese Funktion nicht behindern oder fördern (Social Media Marketing erst recht nicht). Es gibt immer noch Wochenmärkte – trotz der Geschäfte und Supermärkte. Hier noch Marcus Böschs (blogschau der Deutschen Welle) Senf zum Slow Media Manifest.
  • „Der Freitag“ entdeckt Danah Boyd: Das Private ist das Digitale: Danah Boyd wurde durch ihre Studien zu den Unterschieden der Nutzer Sozialer Netzwerke und deren Motivationen bekannt. Sie räumt seit einigen Jahren mit diversen im Netz grassierenden Vorturteilen auf: Jeder ist im Netz gleich, alle sind frei und es gibt eine net generation (digital natives) sind nur drei der oft wiederholten Hypothesen, die sie sachlich und fundiert analysiert und widerlegt.
  • 2 Tage noch! Mitmachen: ePetition zum Schuldrecht – Abmahnung sollen einer kostenlosen Vorstufe bedürfen.: Abmahnungen im Internet sollen in Zukunft eine für den Beklagten kostenlose Vorstufe bekommen. Der Abmahner soll mit dem Beklagten in Kontakt treten und ihm seinen Abmahngrund mitteilen und so eine Möglichkeit geben um einen möglichen Verstoß innerhalb einer Frist zu beseitigen.
  • Exclusive: Google Nexus One hands-on, video, and first impressions …: Googles erstes eigenes Handy wird zeigen, wie schnell und wie gut Android als mobile Plattform Nokias Symbian die Position des Marktführers streitig machen wird.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Schlagwörter: , ,
Steffen Büffel

Steffen Büffel

ist freiberuflich als Medien- & Verlagsberater, Trainer und Medienwissenschaftler tätig. Schwerpunkte: Crossmedia, Social Media und E-Learning. Seine Blogheimat ist der media-ocean. Außerdem ist er einer der Gründer der hardbloggingscientists.

More Posts - Website