Andreas WeckLesetipps für den 6. Februar

Erlesene Links zu einigen Perlen im Web: Blogposts, Artikel und Nachrichten, die uns wichtig erscheinen. Ergänzungen erwünscht.

  • IMPRESSUMSFEHLER AUF FANSEITEN Massenabmahner siegen vor Gericht: Falls Sie immer noch kein Impressum auf Ihrer Facebookseite haben, dann wird es jetzt höchste Zeit. Denn das Landgericht Regensburg hat mit Urteil vom 31. Januar 2013, Az. 1 HK O 1884/12 bestätigt, dass eine Facebookseite ein Impressum haben muss und es nicht missbräuchlich ist, innerhalb einer Woche über 180 Facebookseiten wegen Impressumsfehlern abzumahnen. Lesen Sie warum das Gericht so entschieden hat und warum die Impressumspflicht selbst nicht mehr in Frage gestellt wird.
  • YOUTUBE Channels bekommen ein komplett neues Design: Der Umbau von YouTube geht weiter: Nachdem das an Google+ angelehnte neue Design bei allen Usern angekommen ist, werden jetzt alle Unterseiten an die neuen Vorgaben angepasst: Die Channel bekommen in naher Zukunft ein komplettes Redesign – das sich wiederum an G+ orientiert.
  • LINKEDIN-GRÜNDER GUERICKE Die Facebook-Welle ist vorbei, B2B wird wichtiger: In den vergangenen Jahren wurde die Welt von Consumer-Startups überschwemmt. Diese Phase ist vorbei, der B2B-Bereich wird wieder wichtiger, glaubt LinkedIn-Mitgründer Konstantin Guericke. Im Interview erklärt er, wie sich der Wechsel bemerkbar macht, warum die Startup-Szene wieder älter wird und welche Bereiche für Gründer in Zukunft spannend sein werden.
  • PAID-CONTENT Der Blogger als Bitch: Nebenan hat Robert interessante Post von einer von Sony beauftragten Agentur bekommen. Sony würde doch gerne Artikel in Roberts Blog veröffentlichen, ganz ohne werbliche oder kommerzielle Interessen (versteht sich). Man mag von dem Vorgehen und Verhalten Sonys und der beteiligten Agentur halten was man will, aber die Betrachtung des gemeinen Bloggers als Content Bitch entspricht dem, was mir jeden Tag begegnet.
  • JOURNALISMUS Aussteigen oder bleiben?: Nach fünf Jahren Berufserfahrung und einem bald abgeschlossenen Studium fragt sich unser Autor, ob er dem Journalismus den Rücken kehren soll. Die Vorstellung, in den Medien alt zu werden, wirkt derzeit wenig erbaulich.
Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten “vorgeblättert” START.
Über den Autor / die Autorin
ist seit Februar 2011 an Bord der Netzpiloten. Zuerst als Redakteur und seit April 2012 als Projektleiter für das Online-Magazin. Neben den Netzpiloten hat er zudem auch auf anderen Online-Medien wie jetzt.de, Politik-Digital und t3n Beiträge veröffentlicht. Anzutreffen ist Andreas regelmäßig auf Google Plus, Facebook und seit kurzer Zeit auch auf Twitter.

 

Kommentar verfassen


Diese Artikel aus der Kategorie Linktipp könnten Dich auch interessieren:

Weitere Artikel zum Thema Linktipp.