5 Lesetipps für den 25. Juni

In unseren Lesetipps geht es heute um Google’s Einstellungskriterien, Carsharing in Deutschland, Onlinewerbung auf Facebook, die drei Ebenen der digitalisierten Arbeitswelt und ein Abschiedsbrief an Facebook. Ergänzungen erwünscht.

  • GOOGLE Golem: Noten sind für Google „als Einstellungskriterium wertlos“: Google stellt immer mehr Mitarbeiter ohne College-Ausbildung ein. Der Notendurchschnitt (GPA) tauge nicht als Einstellungskriterium, sagt Laszlo Bock, der bei Google für das Thema Personalentwicklung zuständig ist.
  • CARSHARING Carsharing-Blog: Der AIM Carsharing-Barometer 2013 liefert interessante Erkenntnisse zum Carsharing in Deutschland: Das Automotive Institute for Management an der EBS Universität für Wirtschaft und Recht hat die Ergebnisse einer Befragung von über 1.200 Carsharing-Nutzern in Deutschland und deren Einstellung und Nutzungsverhalten veröffentlicht. Dabei wurden insbesondere Unterschiede zwischem dem stationsbasierten und -unbahängigen Carsharing festgestellt. Interessant ist auch die Feststellung, das Free Floating-Angebote dem Carsharing in Deutschland zum Durchbruch verhelfen.
  • ONLINEWERBUNG W&V: Facebook treibt in Deutschland das Real-Time-Werbegeschäft voran: In diesem Jahr wird der Anteil des Facebook-Inventars im Real-Time-Advertising-Business (RTA) auf 15 Prozent steigen. Diese Zahl schätzt Sacha Berlik, Europa-Chef des RTA-Agenturdienstleisters DataXu. Bis Ende 2012 kam die Facebook-Ad-Exchange (FBX) auf einen Anteil von etwa zehn Prozent sowohl in Deutschland wie auch weltweit.
  • ARBEIT 2.0 O’Daniel Communications: Die drei Ebenen der digitalisierten Arbeitswelt: Benjamin O’Daniel schreibt darüber, wie die Digitalisierung Berufswelt und Medien verändert. In einem Blogposting erklärt er die drei Ebenen der digitalisierten Arbeitswelt und geht der Frage nach, ob sich unsere Arbeitswelt durch die Digitalisierung verbessert oder verschlimmert sie sich?
  • FACEBOOK Amy&Pink: Die neue Freiheit – Geh sterben, Facebook!: In einer sehr eigenen Art und Weise und einem für AMY&PINK nicht ungewöhnlichen Ton, erklärt der Gründer Marcel Winatschek, warum er sich von Facebook abgemeldet hat. Ein sehr persönlicher Beitrag, der aber verschiedene Aspekte der Kritik am Zuckerbergs sozialen Netzwerk anspricht und deshalb interessant zu lesen ist.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Schlagwörter: , , , , , , ,
Tobias Schwarz

Tobias Schwarz

ist Coworking Manager des St. Oberholz und als Editor-at-Large für Netzpiloten.de tätig. Von 2013 bis 2016 leitete er Netzpiloten.de und unternahm verschiedene Blogger-Reisen. Zusammen mit Ansgar Oberholz hat er den Think Tank "Institut für Neue Arbeit" gegründet und berät Unternehmen zu Fragen der Transformation von Arbeit.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - Google Plus