Lesetipps für den 23. Juni

Erlesene Links zu einigen Perlen im Web: Blogposts, Artikel und Nachrichten, die uns wichtig erscheinen. Ergänzungen erwünscht.

  • JUBILÄUMSBLATT 50.. 60 Jahre »Bild«: Zentrales Leitmotiv der Feierlichkeiten zum sechzigsten Geburtstag der »Bild«-Zeitung ist die Behauptung, das Blatt sei nun in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Und die vielleicht am häufigsten diskutierte Frage ist die, wie sehr sich das Blatt verändert hat. Entscheiden Sie selbst. Dies ist ein Artikel von mir aus der »Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung«, erschienen heute vor zehn Jahren.
  • GOOGLE+ DRadio Wissen kehrt Google+ den Rücken: Analyse einer gescheiterten Ehe: DRadio Wissen hatte seinen Ausstieg aus dem sozialen Netzwerk Google+ angekündigt. Die weitere Entwicklung der Geschichte ist ein Lehrstück darüber, dass Unternehmen nicht mehr ‘einfach so’ ins Netz schreiben können.
  • KOMMUNIKATION Social Media machen dumm – in Echtzeit: Vor längerem ließ der Social Media Berater Johannes Kleske per Pressemitteilung verlauten: “Die Gesellschaft entwickelt sich weg von einer hierarchischen, hin zu einer Netzwerkstruktur. Heute geschieht Kommunikation in Echtzeit. In Zukunft müssen auch Unternehmen ihre Strukturen anpassen. […] Alle werden in den Kommunikationsprozess eingebunden sein”. Bam! Ende der Durchsage.
  • GEMA-SPRECHERIN SCHLICHER „Es geht um Gerechtigkeit“: Mit einer Tarifexplosion hat die Gema heftige Diskussionen ausgelöst – und macht damit nach eigener Aussage nicht mal Kasse. Die Sprecherin der Verwertungsgesellschaft spricht im Interview mit dieser Zeitung über Musik im Internet und Negativ-PR.
  • INTERVIEW Google-Sprecher Stefan Keuchel im Gespräch: „Twitter ist ein hervorragendes Instrument”: Stefan Keuchel ist Pressesprecher von Google Deutschland und seit vielen Jahren aktiver Nutzer von Social Media. Im Interview mit t3n verrät er, was ihn an Twitter, Google+ und anderen Kanälen begeistert und wie der Familienvater und Fußballfan eigentlich zwischen der Privatperson und dem Pressesprecher trennt.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Schlagwörter: , ,
Andreas Weck

Andreas Weck

schreibt seit 2011 für die Netzpiloten und war von 2012 bis 2013 Projektleiter des Online-Magazins. Zur Zeit ist er Redakteur beim t3n-Magazin und war zuletzt als Silicon-Valley-Korrespondent in den USA tätig.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - Google Plus