Lesetipps für den 18. Juli

Erlesene Links zu einigen Perlen im Web: Blogposts, Artikel und Nachrichten, die uns wichtig erscheinen. Ergänzungen erwünscht.

  • GOOGLE+ 1.Shitstorm Die Fakten zum Pseudonym-Verbot auf Google+ | notizen aus der provinz: Nach einigen Tagen ist die Diskussion um die Klarnamen-Pflicht bei Google-Plus aus den USA auch nach Deutschland herübergeschwappt und es hat auch hier einige recht harte Diskussionen gegeben. Vor allem auf Google+ (Siehe hier und hier, sowie den provokanten Post von plomlomplom. Das englische Original steht hier.) In diesen Diskussionen gibt es stets eine mehr oder weniger große Mehrheit von Befürwortern des Pseudonym-Verbots und einige Gegner. Gestern hat zudem der Google-Mitarbeiter Andrew Bunner zu einer regelrechten Hexenjagd auf “Fake Accounts aufgerufen – und dafür teil euphorische Zustimmung in den Kommentaren geerntet.

    Ich bin der Ansicht, dass die Befürworter des Verbots zum Einen aufgrund verständlicher Emotionen ihre Ansicht entwickelt haben, das dem aber auch eine Reihe von Falschinformationen und Missverständnissen zugrunde liegen.

  • OPEN KNOWLEDGE Iberty: Open Knowledge Convention Berlin: Etwas verspätet, wenn auch wichtig, mein Bericht zur Open Knowledge Convention 2011 in Berlin. Die Konferenz fand am Monatsübergang Juni/Juli in Berlin statt, wurde von der britischen Open Knowledge Foundation veranstaltet, und zu den Unterstützern gehörten Organisationen wie die Bundeszentrale, Wikimedia Deutschland oder Googles Co:llaboratory
  • TRAMPEN 2.0 Mitfahren 2.0: Flinc-Gründer im Interview – NETZWELT: Mit einer Fahrtvermittlung in Echtzeit will das deutsche Startup flinc die Anhalterkultur revolutionieren. Eine Desktop-Anwendung und iPhone-App vermittelt dazu Fahrplätze komfortabel und einfach – im Idealfall auch über kurze Distanzen. Netzwelt sprach mit Gründer Benjamin Kirschner und Geschäftsführer Klaus Dibbern über die Idee von flinc.
  • GOOGLE+ 1.Shitstorm Existentielle Probleme bei Google+: Verstößt der Ausschluss von Pseudonymen bei Google+ gegen deutsches Recht?: Google+ hat nunmehr mehrfach die Profile solcher Nutzer gesperrt, die sich nicht mit ihrem tatsächlichen bürgerlichen Namen angemeldet haben. Ich bin gefragt worden, ob das Verhalten von Google nicht gegen § 13 Abs. 6 TMG verstößt. Danach muss der Diensteanbieter grundsätzlich gewährleisten, dass der Nutzer den Dienst auch anonym oder pseudonym nutzen kann.
  • CHROME & GOOOGLE+ Die 17 besten Chrome Extensions für Google+: Die positiven Stimmen zum Start von Google+ überwiegen zwar und die jetzt offiziell verkündeten 10 Millionen User schon vor dem Start der Betaphase belegen das auch, aber dennoch gibt es bei Google+ noch viel zu verbessern. Mit zahlreichen Chrome Extensions lassen sich einige der vermissten Features von Google+ schon jetzt in den Chrome Browser holen. Wir haben euch mal die 17 interessantesten Erweiterungen rausgesucht.
  • GOOGLE NEWS SPINNT? Google News Badges? We Don’t Need No Stinking Google News Badges | TechCrunch: Whether you think gamification is the road that leads to a brighter future – or instead straight to the irreparable infantilization – of the Web, even the harshest of critics have to admit that there’s more to the concept than simply slapping some badges on a website, game or application, Foursquare-style. The more I read up on this new Google News Badges stuff, the more I think some people over at Mountain View didn’t quite get that particular message.
  • SOCIAL DINGSBUMS & BÖRSE Was ist ein Nutzer wert?: Immer mehr Web 2.0-Firmen gehen an die Börse, doch ihre Bewertungen werden kontrovers diskutiert. Ein möglicher Faktor ist der Jahresumsatz pro User, wie aktuelle Zahlen zeigen.
  • LÄCHERLICH 2.1 Social Medien Ranking – Auf welchem Platz sehen Sie? r: Social Medien finde ich fast so gut wie freshes Denken: "Wer kommuniziert am besten in Facebook und Twitter?  Diese Frage beantwortet von nun an jeden Montag Mittag das Social Medien Ranking – präsentiert von V.i.S.d.P. Auf welchem Platz stehen Sie? "
  • GOGGLE+ & GÄHN Google+ and the Enterprise: Die ersten Enterprise 2.0 BErater fallen über Google+ her…
  • Social Media und Journalismus – wie sich Facebook, Twitter und Goog…: Präsentation von Holger Schmidt
  • STUDIE Study: How People Are Engaging Journalists on Facebook & Best Practices | Facebook: To enable journalists to better utilize Facebook in their distribution, reporting and storytelling, we conducted a study looking at how people were engaging with Journalist Pages on Facebook. We hope that the findings, which focus on post dynamics, engagement and activity, will provide journalists with some best practices and insights on optimizing their engagement and distribution on Facebook to better reach their audiences.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Schlagwörter: , ,
Jörg Wittkewitz

Jörg Wittkewitz

  ist seit 1999 als Freier Autor und Freier Journalist tätig für nationale und internationale Zeitungen und Magazine, Online-Publikationen sowie Radio- und TV-Sender. (Redaktionsleiter Netzpiloten.de von 2009 bis 2012)

More Posts