FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

    • IPHONEX Apple: iPhoneX: Apple hatte für die Präsentation des neuen iPhones gestern ein paar Überraschungen bereit: So ist das neue IphoneX vorne wie von hinten komplett aus Glas. Zudem wurde es so intelligent gemacht, dass nur ein Tippen, ein Wort oder ein Blick ausreicht, damit das Smartphone reagiert. Apple sagt dazu nur: Hallo Zukunft!

    • ÜBERWACHUNG Deutschlandfunk: China auf dem Weg in die IT-Diktatur: Die kommunistische Partei möchte den moralisch einwandfreien und ehrlichen Bürger schaffen: Dafür sammelt der chinesische Staat schon länger fleißig die Daten seiner Bürger, um sie dann zusammenzutragen und auszuwerten. Bis 2020 soll so ein landesweites Sozialkreditsystem entstehen, auf dem jeder Bürger ein Punkte-Konto hat und so je nach Stand belohnt oder bestraft werden kann.

    • BITCOIN Frankfurter Allgemeine: JPMorgan-Chef Dimon: Bitcoin ist Betrug: Es sieht nicht gut aus für die digitale Währung Bitcoin: Bei einer Rede auf einer Investoren-Konferenz in New York bezeichnete der Chef der amerikanischen Großbank JPMorgan Chase, Jamie Dimon, die Kryptowährung Bitcoin als Betrug. Schon in den vergangenen Jahren hatte Bitcoin Probleme mit Betrugsvorwürfen, Börsenpleiten und dem Verdacht auf Geldwäsche und Terrorfinanzierung. Und auch China scheint gegen Bitcoin vorzugehen zu wollen, Aufsichtsbehörden des Landes erwägen anscheinend die Schließung von Handelsplattformen für Devisen wie Bitcoin.

    • WHATSAPP Curved: WhatsApp kann bald Nachrichten zurückholen: Server werden schon vorbereitet: Jedem von uns ist das schon mal passiert: Aus Versehen hat man eine Nachricht abgeschickt, die noch nicht fertig formuliert war oder die Nachricht sollte eigentlich eine andere Person erreichen – ärgerlich. Doch laut WABetaInfo könnte sich dies bald ändern: Die Server sollen bald auf das Zurückholen versendeter Chat-Nachtrichten vorbereitet werden. Dieser Schritt kann in Zukunft wohl einige Streitigkeiten verhindern.

    • SNOWDEN SpiegelOnline: ‚There Is Still Hope – Even for Me‘: Den Namen Edward Snowden kennt man. Seitdem der wohl bekannteste Whistlerblower vor vier Jahren das von der National Security Agency (NSA) eingesetzte globale Überwachungssystem aufdeckte und die NSA-Affäre auslöste, wird er als Gegner der Vereinigten Staaten angesehen. Nun hat der Spiegel es nach einem Jahr Bemühungen geschafft, ein Interview mit ihm zu führen: Hier spricht er über sein Leben in Russland und seinen Kampf gegen staatliche Überwachung.

Schlagwörter: , , , , , , , ,
Ania Kozlowska

Ania Kozlowska

hat im Juli ihr Bachelorstudium in Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation in Berlin abgeschlossen. Momentan arbeitet sie in der Netzpiloten-Redaktion.

More Posts - Twitter