„Icecream on demand“ – Uber testet Same Day Delivery

Eine heute stattfindende Werbeaktion von Uber zeigt die hierzulande oft übersehende Ambition des Unternehmens hinsichtlich Same Day Delivery. // von Tobias Schwarz

Uber Icecream On Demand

Uber wird am heutigen Freitag versuchen, einen Weltrekord brechen. Hinter dem Hashtag #UberIceCream verbirgt sich eine globale Werbeaktion, in der die Online-Plattform „Icecream on demand“ in Berlin sowie in 130 weiteren Städten weltweit anbietet. Von Boston bis Barcelona, von Berlin bis Mumbai – Uber will den Nutzern der Uber-App ermöglichen, mit einem Klick ein Eis zu bestellen, das direkt zu ihnen geliefert wird.


Warum ist das wichtig? Uber ist viel weniger Angstgegner der Taxiunternehmen als Innovator in puncto Same Day Delivery.

  • „Icecream on demand“ ist eine globale Werbeaktion von Uber, die die Fähigkeiten des Unternehmens aufzeigen.
  • Uber versucht sein durch Personenbeförderung aufgebautes Logistiknetz für Same Day Delivery von Gütern nutzen.
  • Mit diesem ambitionierten Vorhaben tritt Uber in direkte Konkurrenz zu Amazon und Google.

Wer heute in Berlin unterwegs ist, kann sich zwischen 12 Uhr und 18 Uhr von insgesamt sieben Uber-Eiswagen unterwegs ein Eis liefern lassen. Wer noch nicht angemeldet ist, wird mir dem Code ICECREAMBER gelockt, der einen Rabatt von 20 EUR auf die erste Fahrt oder eben Eisbestellung anbietet. Christ Bates, General Manager von Uber in Berlin, kündigt die Werbeaktion voller Vorfreude an: „Wir sind Uber-begeistert heute #UberIceCream anbieten zu können, das bereits zum dritten Mal weltweit stattfindet und nun auch zum zweiten Mal in Berlin.“

Hinter der Werbeaktion steckt ein ambitioniertes Vorhaben des Unternehmens, sich hinsichtlich dem Thema Same Day Delivery zu etablieren. In Manhatten läuft bereits seit Monaten unter dem Titel UberRUSH ein ähnliches Projekt. Zwischen 8 Uhr und 18 Uhr liefern Uber-Mitarbeiter per Fahrrad bestimmte Produkte direkt zu Uber-Kunden nach Hause. Und die New Yorker Halbinsel ist angeblich erst der Anfang. „Icecream on demand“ ist dafür ein globaler Testlauf, der ausgebaut werden könnte. Bates drückt sich dazu sehr vielsagend aus: „Dieses Mal bringen wir dir Eis auf Abfrage. Nächstes Mal – wer weiß das schon?


Der Vlog-Podcast „This Week In Startups“ stellt in einem Video u.a. UberRUSH vor:


Amazon und Google, die sich an der Westküste im Bereich Same Day Delivery versuchen, werden das aufmerksam beobachten. Uber hat sich in den letzten Jahren, öffentlich als vermeintlicher Gegner der Taxibranche wahrgenommen, weltweit in dem Aufbau eines logistischen Netzes versucht und dies mit dem Bereich Personalbeförderung im Kleinen umgesetzt. Jetzt scheint das Unternehmen den nächsten Schritt gehen zu wollen. Erst Anfang Juni wurde Uber in einem Series D-Funding auf einen Wert von 17 Milliarden US-Dollar geschätzt und konnte 1,2 Milliarden US-Dollar an Investitionen sammeln. An Geld fehlt es also nicht.


Teaser & Image by Uber (Video)


Schlagwörter: , , , , ,
Tobias Kremkau

Tobias Kremkau

ist Coworking Manager des St. Oberholz und als Editor-at-Large für Netzpiloten.de tätig. Von 2013 bis 2016 leitete er Netzpiloten.de und unternahm verschiedene Blogger-Reisen. Zusammen mit Ansgar Oberholz hat er den Think Tank "Institut für Neue Arbeit" gegründet und berät Unternehmen zu Fragen der Transformation von Arbeit. Mitglied des Netzpiloten Blogger Networks.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn