HelloTxt – Microblogging schnell und einfach

hellotxtogo.jpg
Spätestens seit Twitter ist Microblogging d e r Trend im Web 2.0. Mittlerweile gibt es unzählige Anbieter von Microblogging-Diensten, die scheinbar jeden Tag um ein paar weitere ausgebaut werden. Wer nur einen oder zwei der Dienste in Verwendung hat, geht Microblogging ganz locker von der Hand. Für Nutzer von mehreren Services wird die Verwendung schnell zum Krampf. Dagegen geht HelloTxt vor, das mehrere Dienste (u.a. Twitter, Facebook, Friendfeed, Tumblr) unter einer Haube vereint und dem Benutzer viel Aufwand erspart.

Für wen ist HelloTxt gedacht?

HelloTxt ist für Nutzer mehrerer Microblogging-Dienste konzipiert. Mit Hilfe von HelloTxt ist es möglich, sich über ein Dashboard um mehrere Microblogging-Services gleichzeitig zu kümmern. Die Arbeit mit den Diensten wird so um einiges einfacher als die Bedienung über einzelne Oberflächen. Gerade Vielnutzern von Microblogging-Diensten werden die Augen bei der Einfachheit von HelloTxt leuchten. Dabei ist zu beachten, dass HelloTxt sich in der Beta Phase befindet und es noch diverse Änderungen zu erwarten gibt.

Wie schlägt sich HelloTxt im Vergleich zu ping.fm?

Bei der Anzahl der Dienste hat Ping.fm (Blogpiloten-Review) die Nase klar vorne und richtet sich an eine breitere Plattform als HelloTxt. So werden bei ping.fm auch Dienste wie Blogger.com unterstützt, was bei HelloTxt gänzlich fehlt.

hellotxt.jpg

Dafür ist HelloTxt in der Menüführung übersichtlicher und einfacher gestaltet. Die Orientierung fällt noch einen Tick leichter aus als beim Konkurrenten ping.fm. Designtechnisch ist HelloTxt sehr gut geraten. Alle Elemente harmonieren miteinander und sind passend angeordnet, kurzum: Die Usabiloity stimmt. Die Anmeldung fällt bei beiden Diensten sehr leicht und dauert nur einige Sekunden, bis man die vorgebenen Textfelder ausgefüllt hat. Auch Einsteigern wird so die Einrichtung einfach gemacht.

Blogpiloten-Urteil

Der Service von HelloTxt ist eine gute Sache für die Heavy-User von Web 2.0-Anwendungen. Das Design ist schlicht und gefällt sehr gut, genau wie das übersichtliche und einfach zu bedienende Menü. Was fehlt ist die Einbindung von Blog-Diensten wie Blogspot. Da sich HelloTxt aber noch in der Beta-Phase befindet, bleibt zu hoffen, dass auch weitere bekannte Dienste Einzug in das Dashboard von HelloTxt finden. Wer keine Lust hat, die ganzen Web 2.0-Anwendungen einzeln anzusteuern, der hat mit HelloTxt eine hübsche und gute Alternative gefunden.

Schlagwörter: , , ,