Google will YouTube-Videos monetarisieren

Wie im offiziellen Google-Blog zu lesen ist, plant der kleine Familienbetrieb aus den USA YouTube-Videos per Click-to-Buy-Buttons künftig zu monetarisieren. Zum Einen war dieser Schritt zwar zu erwarten, aber der Knüller ist, dass auch unrechtmäßig – da mit einem Copyright belegte – eingestellte Videos zum Verkauf stehen. ReadWriteWeb schreibt:

„Music rights holders can also use YouTube’s song-detection technology to – get this – put a link to buy a song under a video that uses that song without permission. That’s crazy.“

That’s allerdings crazy und man darf gespannt sein, was da genau passieren wird. Google selbst schreibt dazu im Blog:

„This is just the beginning of building a broad, viable e-commerce platform for users and partners on YouTube. Our vision is to help partners across all industries — from music, to film, to print, to TV — offer useful and relevant products to a large, yet targeted audience, and generate additional revenue from their content on YouTube beyond the advertising we serve against their videos.“

Schlagwörter: , , ,
Steffen Büffel

Steffen Büffel

ist freiberuflich als Medien- & Verlagsberater, Trainer und Medienwissenschaftler tätig. Schwerpunkte: Crossmedia, Social Media und E-Learning. Seine Blogheimat ist der media-ocean. Außerdem ist er einer der Gründer der hardbloggingscientists.

More Posts - Website