FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

  • GOOGLE computerbase: Google AutoDraw: Intelligentes Web-Tool optimiert krakelige Skizzen: Autocorrect für Zeichnungen? Es wirkt eher wie ein verspäteter Aprilscherz, aber Google hat jetzt mit AutoDraw ein intelligentes Web-Tool für die gescheiterten Künstler unter uns gelaunched. Mittels Machine Learning soll AutoDraw die Objekte erkennen, die der Nutzer gekritzelt hat un schlägt daraufhin Cliparts von professionellen Künstlern vor. Noch ist diese Motiv-Datenbank eher geringfügig bestückt, soll aber erweitert werden und per Machine Learning wird AutoDraw selbst vage Zeichnungen auch schneller und einfacher erkennen können.

  • PRIME NOW handelsblatt: Amazon wird zur Hoffnung für Einzelhändler: Frische Lebensmittel innerhalb einer Stunde geliefert bekommen – Amazon Prime Now arbeitet jetzt mit lokalen Geschäften in Berlin zusammen und könnte eine neue Hoffnung für den stationären Handel darstellen. Mitglieder des Amazon-Abodienstes Prime Now können sich die per App bestellten Waren in einem bestimmten Zeitfenster von zwei Stunden oder innerhalb von einer Stunde nach Hause liefern lassen. Für die Lieferung innerhalb einer Stunde muss allerdings ein Aufpreis bezahlt werden.

  • TECH wired: Kommen bald biegsame Datenspeicher aus dem Drucker?: Den Möglichkeiten sind quasi keine Grenzen gesetzt – flexible elektronische Bauteile für Elektrogeräte sind stark im Kommen und ermöglichen ganz neue Wearables und Smartphones. Sechs Studenten aus dem amerikanischen Durham haben es mit einem speziellen Drucker geschafft Nanopartikel auf eine Oberfläche zu drucken und so einen flexible Speicher zu erstellen. Mit dieser Technologie ist ein Einsatz auf beispielsweise Plastikfolien oder Papier möglich.

  • LAN-PARTY heise: “Cyber Days”: Bundeswehr sucht IT-Spezialisten: Eine etwas andere LAN-Party – die Bundeswehr sucht jetzt mittels der “Cyber Days” nach IT-Spezialisten. Vom 18. bis 21. April sucht die Bundeswehr an vier Standorten nach Nachwuchs für ihre digitalen Streitkräfte. Jeweils 30 Teilnehmer pro Standort haben die Chance einen Einblick in das Leben am Bundeswehrstützpunkt zu erhalten und anschließender LAN-Party. Die „Cyber Days“ sind Teil des „Projekts Digitale Kräfte“, mit dem die Bundeswehr IT-Spezialisten sucht.

  • DROHNEN zeit: Ihre Drohne benötigt nun eine Anschrift: Sie sind weiterhin beliebt wie eh und je und in Deutschland schwirren derzeit 500.000 von ihnen durch die Luft – jetzt ändert sich aber etwas. Ab sofort gilt die neue Drohnenverordnung – das heißt die Multikopter benötigen jetzt Kontaktdaten. Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) hatten den Entwurf vorgelegt, um für mehr Sicherheit zu sorgen, aber auch neue Chancen für diese Technologie zu eröffnen. Bis Oktober sollten sich private und gewerbliche Besitzer noch mit den Vorgaben auseinander setzen, dann werden die Richtlinien nochmal verschärft.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , ,
Lisa Kneidl

Lisa Kneidl

hat in Erlangen ihren Bachelor in Medienwissenschaft gemacht. Der Norden hat gerufen und somit ist sie jetzt in Hamburg bei den Netzpiloten gelandet. Mitglied des Netzpiloten Blogger Networks.

More Posts - Twitter