FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

  • GETNOW Gründerszene: Dieser Online-Supermarkt will Amazon Fresh angreifen: Lebensmittel gibt es längst nicht mehr nur noch vor Ort im Supermarkt oder im Tante-Emma-Laden nebenan zu kaufen. E-Food wird bei Verbrauchern immer beliebter und so kämpfen Supermärkte, nach dem Einstieg von Amazon Fresh, auch online um jeden Kunden. Hierbei hat eine aktuelle Studie herausgefunden, dass Rewe derzeit der beliebteste Online-Supermarkt in Deutschland ist. Den zweiten Platz belegt Allyouneedisfresh.de, erst dahinter folgt Amazon. Das Berliner Startup Getnow möchte da mit seinem eigenen Lieferdienst mitmischen. Aber was unterscheidet das Startup von den anderen Anbietern? Getnow hat, anders als die anderen Anbieter, kein eigenes Lager, sondern kauft bei eingehender Bestellung die Ware in Metro-Märkten und gibt diese zum Versand an DHL weiter. Dahinter steckt zudem das Versprechen, dass die Ware innerhalb von 90 Minuten beim Kunden ankommt.

  • WHATSAPP Chip: WhatsApp: Umstrittene Funktion wird weiter verbessert: Noch gar nicht lange gibt es das neue Standort-Feature für WhatsApp-Nutzer. Hierbei können diese in Einzel- oder Gruppenchats ihren Live-Standort mitteilen. Nun gibt es schon die ersten Verbesserungen. Nutzer können bei den geteilten Standorten ihrer Freunde direkt eine Wegbeschreibung abrufen und die passende Route bei Google Maps planen, indem sie einfach das Infoprofil des Nutzers mit dem geteilten Live-Standort anklicken. Anschließend muss die Option “Wegbeschreibung” abgerufen werden. Der Standort wird dann in Google Maps angezeigt und die Route berechnet.

  • IPHONEX Heise: iPhone X: Stiftung Warentest warnt vor Sturzempfindlichkeit: Das neue iPhone X sollten Nutzer besser in Watte verpacken, denn ein Sturz auf den Boden kann teuer werden, wie Stiftung Warentest herausgefunden hat. Hierbei reagierte das aktuelle Modell empfindlicher als seine Vorgänger. Bei einem Sturztest in der Falltrommel wurden drei Geräte getestet. Bei einem Modell sei der Glasrücken gesprungen und die beiden anderen Modelle wiesen Darstellungsfehler auf dem Display auf. Das iPhone 8 – wessen Vorder- und Rückseite ebenfalls mit Glas ausgestattet ist – schnitt bei diesen Tests deutlich besser ab. Somit handelt es sich, laut den Warentestern, beim iPhone X um das zerbrechlichste Modell aller Zeiten. Den Nutzern wird daher geraten, sich eine Hülle zuzulegen. Das Beheben eines solchen Schadens bei Apple kann bis zu 600 Euro kosten.

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,
Jennifer Eilitz

Jennifer Eilitz

kommt aus der Lüneburger Heide, hat Bibliotheks- und Informationsmanagement an der HAW in Hamburg studiert und arbeitet jetzt bei den Netzpiloten als Social Media Managerin. Wenn sie nicht gerade für die Netzpiloten schreibt, dann schreibt sie an ihren Romanen, die im Bookshouse und Edel Elements Verlag erscheinen. Mitglied des Netzpiloten Blogger Networks.

More Posts - Twitter - Facebook