Hydro Coach: Stressfrei ans Wasser trinken erinnert werden

Der tägliche Wasserkonsum ist wichtiger Bestandteil einer gesunden und ausgeglichenen Lebensweise. Mit der Android—App Hydro Coach vergisst man nie mehr ausreichend zu Trinken. Klirrende Kälte draußen, Wollsocken an und eine heiße Schokolade. Und dazu ein großes Glas Wasser? Daran denkt wohl kaum jemand. Dabei ist Wasser das Zauberelixier – es verfeinert das Hautbild, steigert die Fitness, hilft gegen Stress, Müdigkeit und Kopfschmerzen. Es ist so einfach und doch gibt es viele, die immer wieder vergessen genügend zu Trinken. Damit genau das nicht mehr passiert, springt der Hydro Coach der Grazer Jungunternehmer Christoph Pferschy und Christian Rückert ein. Die kostenlose Android-App der Codium App Ideas OG erfreut sich immer mehr Beliebtheit. Was kann das digitale Helferlein?

Ein intelligentes Trinktagebuch

Durch den Hydro Coach lernt man nicht nur sich an genügend Wasserkonsum zu gewöhnen, sondern auch viel rund um das Thema Gesundheit und Fitness. Mit jeder Trinkerinnerung kommt eine kleine Info: “Wasser kann dir gegen Rückenschmerzen helfen! Deine Bandscheiben müssen für ihre Pufferfunktion und die Fähigkeit sich vollsaugen zu können von ausreichend Gewebeflüssigkeit umgeben sein.

Den Bandscheiben zuliebe trinkt sich damit das nächste Glas Wasser doppelt so gerne, dass dann dem Trink-Tagebuch in vorgegebener oder personalisierter Menge hinzugefügt wird. Wie viel Wasser am Tag getrunken werden soll, wird aus Alter, Gewicht, Geschlecht und dem persönlichen Lebensstil errechnet. Dann wird entschieden, ab und bis wann, wie oft und in welchen Rhythmus an das Trinken erinnert wird.

Trinken wird hier zur Wissenschaft gemacht. Wochen- und Monatsstatistiken geben einem einen grafischen Einblick in die eigene Trinkgewohnheit, die sogar mit dem Google-Konto synchronisiert werden können. Die Applikation passt gut in den neuen Trend der Fitness- und Good-Living-Angebote: Man wird nicht nur regelmäßig daran erinnert, dass das alltägliche Glas Wasser unabdinglich für sportliche Erfolge ist, sondern die Applikation bietet auch eine Unterstützung für Google Fit und S Health an. Wichtig für die Jungunternehmer war, dass jeder Nutzer seine Daten nur einmal eingeben muss. Je einfacher ein Service ist, desto nutzerfreundlicher ist er und kann besser in den Alltag integriert werden.

Drei Downloadmodelle

Die Application ist kostenfrei. Wer werbefrei an das Trinken erinnert werden möchte, zahlt 1,49 Euro drauf und für 3,49 Euro gibt es eine Pro-Version mit zusätzlichen Informationen wie einem unbegrenzten Tagebuch und erweiterten Statistiken.

Seit dem Frühjahr 2014 wird besonders in den Vereinigten Staaten, Deutschland und Brasilien fleißig an das Trinken erinnert. Und es kommen immer mehr Nutzer hinzu: Im Jahr 2016 verzeichnet der Service 5.600 neue Nutzer pro Tag, insgesamt sind es schon mehr als 650.000, die sich über Trinkerfolge und Tipps und Tricks rund um das Thema Gesundheit auf Instagram, Google +, Facebook und dem eigenem Blog austauschen können.

Im Selbsttest zeigt sich: Es lohnt sich einen Überblick über den Wasserhaushalt zu haben. Wer allgemein zu wenig trinkt, unter Kopfschmerzen leidet oder oft schlapp und müde ist, dem kann diese App eine echte Hilfe sein.


Teaser & Image „Wasser“ by Mbragion (CC0 Public Domain)


Schlagwörter: , , , , ,
Maren Méheust

Maren Méheust

ist Berlinerin, hat in Paris Journalismus studiert und hat sich nun Dubai zur Wahlheimat gemacht. Dort schreibt sie für das deutsche Magazin Discover Middle East Publications.

More Posts - Website - Twitter - Google Plus