Freunde finden im Flugzeug: Das ist Social Seating!

Die Zeiten, in denen man in Flugzeugen nur zwischen vegetarisch oder vegan, am Gang oder am Fenster wählen konnte, sind vorbei. Du hast jetzt auch die Möglichkeit, dich zwischen Tim aus England oder Tom aus Amerika zu entscheiden. Denn die Fluglinie KLM bietet mit dem Internetangebot „Meet& Seat“ seinen Passagieren eine Vorauswahl ihres Sitznachbars an. Keine schlechte Idee, wenn man sich dieses Mal nicht die Lebensgeschichte einer älteren Dame neben sich anhören möchte. Wer also lieber einen Einheimischen nach Ausgehtipps am Zielort fragen möchte, ist hier genau richtig.

Wie stehen die Chancen einen Social Seater zu treffen?

Das Programm hatte seinen Startschuss im Februar 2016 und laut KLM haben schon etwa 1.700 Menschen den Service seitdem genutzt. Rechnet man diese Anzahl jedoch auf die 34 Langzeitstreckenflüge runter, die „Meet& Seat“ anbieten, ist die Chance einen Social Seater zu treffen, jedoch nicht allzu groß. Ein weiterer Haken: Die Funktion erlischt 24 Stunden vor Abflug – und wir wissen ja selbst, dass der 24 Stunden Online-Log-In einfach super bequem ist. Doch auch wenn sich nur zwei Social Seater im Flugzeug befinden, lohnt sich die Mühe: Auf interessante Gespräche ist Verlass und die Wahrscheinlichkeit am Ende der Reise neue Freunde gefunden zu haben, steht bei Social Seatern wohl auch nicht schlecht!

Dieser Beitrag erschien zuerst auf Netzpiloten Klicktipps.


Image (adapted) „Flugzeug“ by StockSnap (CC0 Public Domain)


Schlagwörter: , , , , ,
Ania Kozlowska

Ania Kozlowska

hat im Juli ihr Bachelorstudium in Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation in Berlin abgeschlossen. Momentan arbeitet sie in der Netzpiloten-Redaktion.

More Posts - Twitter