Thomas GigoldFrauen an die Macht!

Die Blogwelt ist männlich. Zumindest ist es wie im richtigen Leben: Ganz oben in Rankings, Charts und bloggigen Diskussionen findet man vor allem Männer. Bloggen Frauen also nicht? Doch, machen sie. Zwölf Bloggerinnen, die man kennen sollte:

Die Blogwelt leidet unter einem Frauenmangel. Zumindest im sichtbaren Teil der Blogosphäre.

Sicherlich gibt es mindestens ebenso viele bloggende Frauen da draußen wie Männer. Vielleicht sogar mehr.

Treffen kann man allerdings nur wenige von ihnen. Jedenfalls, wenn man sie anhand der typischen Kriterien sucht, die man sonst heranzieht um “erfolgreiche” Blogger zu finden: Linkhäufigkeit, Leserzahlen, Aufmerksamkeit. In Charts und Rankings findet man bloggende Frauen bei weitem seltener als Männer.

Das allerdings bedeutet nicht, dass weniger Frauen bloggen. Es sagt lediglich aus, dass sie sich weniger in der sichtbaren Welt der Blogs verknüpfen. Und an ihr Teil haben.

Nicole Simon, eine der wenigen deutschen Bloggerinnen, die mit den Jungens im gleichen Sandkasten spielt, versucht, das Phänomen der männlich dominierten Blogwelt zu erklären:

Frauen sind vorsichtiger – oder: Männer sind unvorsichtiger -, wenn es darum geht, einfach loszubloggen oder auszuprobieren. Jeder, der jemals Support gemacht hat, weiß, dass Frauen sagen “Ich würde gerne X machen, kann ich dabei was kaputtmachen?” während Männer sagen “Ich habe nix gemacht! Aber jetzt geht nichts mehr!”

Und vor allem – Männer haben Zeit und Lust, sich mit aus Frauensicht unwichtigen Themen zu beschäftigen. Da sich die sichtbare Blogosphäre bevorzugt um solche Themen kümmert und verlinkt, ist es kein Wunder, wenn das eine sich selbst befeuernde Sache ist.

Es ist das “Auto-Problem”: Männer können sich den ganzen Tag mit Karren beschäftigen, Frauen wollen von A nach B kommen. Männer kümmern sich um PS, Spoiler und die Lackierung – Frauen wollen wissen, wie sie die Karre einparken können und ob sie den Einkauf verstauen können.

Zwölf bloggende Frauen, und warum man(n) sie kennen sollte:

Manuela Hoffmann Die wohl fleißigste Bloggerin unter Gottes weitem Himmel. Insgesamt sieben Weblogs befüllt die Grafik-Designerin rund um die Themen Webdesign, Grafik und Webwork. Wie sie ganz nebenbei noch zu ihrer Arbeit als Freie Webworkerin kommt, ist so manchem ein Rätsel.

Lyssa” Die bekannteste Bloggerin in Deutschland: Katharina Borchert. Sie war bereits vor der Tätigkeit als Leiterin des Projekts “WestEins” bekannt, wird von den meisten Bloggern noch immer mit Lyssa angesprochen, weil ihr Blog nun einmal so heißt, und kommt derzeit kaum zum Bloggen.

Anke Gröner Eigentlich “Werberin”, bloggt vornehmlich allerdings über Film, … und Film. Das so gut, dass sie als “Filmdame der Blogwelt” bezeichnet werden darf. Im besten aller Sinne übrigens, denn was Anke Gröner abnickt, kann man wirklich sehen.

Nicole Simon Aufmerksamkeitsökonomisch gesehen die wohl bekannteste Bloggerin außerhalb des deutschen Sprachraumes. Nicht nur weil sie über Web 2.0, Blogging und Podcasting schreibt und letzteres auch tut. Auch nicht, weil sie das vornehmlich auf Englisch macht. Sondern vor allem, weil sie immer da ist, wo andere Blogger sind: Auf Konferenzen und Messen, von wo sie bloggt und podcastet.

Buchhändler-Bloggerin Miriam Miriam berichtet aus ihrem Alltag aus einer Buchhandlung irgendwo in Schleswig-Holstein. Amüsantes, Kurioses und ehrlich Alltägliches. Ein spannender Einblick in den Alltag, der einem so manches mal die Kinnlade über die Kunden eines Buchladens herunterklappen lässt.

franziskript Franziska schreibt Medienkritik oder Popkulturelles. Zwischendurch auch einmal einfach nur Tagebuch. Und dann sind da noch ihre TV-Tipps. Nein, nicht Rosamunde Pilcher-Verfilmungen. Filme, die wirklich Spaß machen. Reinlesen!

Daily Pia Pia ist lustig, nicht immer authentisch und eigentlich eher unbloggisch. Sie schreibt nämlich Tagebuch. Streng genommen. Macht aber nichts, weil es sich unterhaltsam liest. So richtig in der Blogwelt bekannt wurde sie als Mitglied der Opel Blogaktion.

Zorra Wer Zorra aufsucht, sollte Hunger haben. Oder Appetit. Seit vier Jahren bloggt “Frau Zorra” über ihre Welt, das Leben und über Essen. Das könnte man als typisch Frau bezeichnen. Muss man aber nicht. Denn was dabei herauskommt, ist eine nette Unterhaltung.

Kirstin Walther Eigentlich “nur” Co-Bloggerin in Deutschlands saftigstem Weblog, aber mal ehrlich: Wer eine Frau als Co-Bloggerin hat, der weiß, dass sie die Chefin ist … Im Saftblog gibt sie Einblicke in den Firmenalltag und lässt sich auf Gespräche mit Bloggern und Kunden ein, die ab und an auch beides gleichzeitig sind.

die Kaltmamsell Die Kaltmamsell bloggt aus München und über alles. Film, Alltägliches, Familie, das Bloggen, den Rest, der einem so täglich über den Weg läuft und ab und an auch über – Essen. Was eigentlich Pflicht ist, bei der Domain: vorspeisenplatte.de

Elle Sie ist die Blog-Nichte von Carrie Bradshaw. Ein wenig zumindest. Ebenso unterhaltsam wie nett bloggt sie über Fußbegleitung, Filme, ihren Alltag und ihren Verlobten oder Männer im Allgemeinen. Das kann man bei Männern sowieso nie genau sagen, weil wir alle irgendwie gleich funktionieren …

Carola Heine “Melody”, Carola Heines Netz-Alter Ego, bloggt seit einer Zeit, als das Tagebuchschreiben im Netz noch keinen Namen hatte. Seit 1996 schreibt sie über ihren Alltag, das Leben und das Netz.

Jemanden vergessen? Natürlich! Denn bloggende Frauen gibt es da draußen im Internet viele. Und den meisten ist ein Publikum außerhalb ihrer Familie und Freunde ebenso egal, wie uns Männern Stricken, neue Schuhe oder die Zusatzstoffe in unserem Essen. Das Leben im Netz ist nicht anders als das im realen Raum: Männer und Frauen spielen beide, allerdings nur selten auf der gleichen Ebene.

Das war im Kindergarten so, war in der Schule so und ist in der gemeinsamen Wohnung nicht anders. Wieso sollte es also beim Bloggen anders sein? Das sagt nichts über Reife, Wichtigkeit oder Vernunft aus. Nur über den Spieltrieb. Und der ist bei uns Männern nunmal größer als bei jedem anderen Wesen auf diesem Planeten …
Über den Autor / die Autorin
ist Journalist und Berufsblogger. Blogger ist Gigold bereits seit den letzten Dezembertagen des Jahres 2000, seit 2005 verdient er sein Geld mit Blogs und arbeitete u.a. für BMW, Auto.de und die Leipziger Messe. Selbst bloggt Gigold unter medienrauschen.de über Medienthemen.
Tags: 

 

70 Kommentare zu “Frauen an die Macht!”
| Internationaler Frauentag, thomas gigold schreibt:

[…] Mein Beitrag zum Frauentag heute: 12 weibliche Blogger die man(n) kennen sollte […]

 
| BrainBomb schreibt:

Aber wir männlichen Blogger anerkennen heute schon, wenn eine Bloggerin an der richtigen Seite der Tanksäule vorfährt und der Schlauch nicht um das halbe Fahrzeug herumgezogen werden muss.

 
| Bloggende Frauen im Fokus : Der Blogbote schreibt:

[…] Hier gehts zur Blogger-Frauen-Liste der Blogpiloten >> Tags: Blog, Bloggerinnen, Weltfrauentag Rubrik(en): Tipps Feed für Kommentare: RSS 2.0 Trackback: http://www.blogbote.de/wp-trackback.php?p=1415 Bookmarks: yigg it! | wong it! […]

 
| Kosmopiloten » Blog Archive » Frauen an die Macht! schreibt:

[…] Frauen an die Macht! blogpiloten.de: Die Blogwelt ist männlich. Zumindest ist es wie im richtigen Leben: Ganz oben in Rankings, Charts und bloggigen Diskussionen findet man vor allem Männer. Bloggen Frauen also nicht? Doch, machen sie. Zwölf Bloggerinnen, die man kennen sollte. (Gary) […]

 
| Zwölf Bloggerinnen, die man kennen sollte! | nanoblogs[.de] schreibt:

[…] Zwölf Bloggerinnen, die man kennen sollte! 8. März 2007 · Marcus Die Blogpiloten haben mal wieder eine schöne Liste zusammengestellt. In Frauen an die Macht! stellt Thomas Gigold zwölf Bloggerinnen vor, die man kennen sollte. […]

 
| Nicole Simon schreibt:

Manueller TB. Hab ich die Adresse verpaßt?

[..]Arg, und ich wunderte mich warum Thomas Gigold ausgerechnet jetzt einen Text zum Thema deutsche Bloggerinnen schreiben wollte. Weltfrauentag und so. Guten Morgen.[…]

 
| Jörg Holzmüller schreibt:

In Sachen Kirstin Walther und Saftblog möchte ich ergänzen, daß nicht sie, sondern ich der Co-Blogger bin. Kirstin hat das Blog entwickelt und aufgebaut. Es ist ihr Baby. Schön, daß sie hier nun zu den zwölf Bloggerinnen gehört, die man kennen sollte.

 
| Aci schreibt:

Wow, ich bin ganz baff. Finde ich ja nett, dass ihr mich zu den 12 Bloggerinnen zählt, die man kennen sollte :-)

 
| Thomas Gigold schreibt:

Sag ich doch, Jörg. Wer eine Frau als Mitbloggerin hat, der kann unmöglich der Chef sein ;-)

Im Ernst: Danke für die Ergänzung :-)

 
| Manuela schreibt:

Wow, danke :-)!

 
| apfelblick » Blog Archive » Frauen dieser (Blog)Welt könnt ihr mich hören…. schreibt:

[…] … Frauen dieser Welt ich will nicht stören Ich will mich auch nicht einschleimen, das würde ich nie wagen. Alles was ich will, ist “Hallo” sagen. Frauen an die Macht – Der Beweis dafür, dass auch in der Blogwelt die Frauen durchaus vertreten sind. […]

 
| Zwölf bloggende Frauen die man kennen sollte schreibt:

[…] Einen Verweis wert ist mir diese Zusammenstellung von Thomas Gigold, welcher zwölf bloggende Frauen und deren Blogs vorstellt, die man einfach kennen sollte. Dieser Beitrag wurde von Marcel Hifinger am 08. März 2007 um 22:34 Uhr verfasst. Abgelegt wurde er dabei unter Blogosphere und hat noch keine Reaktion erhalten. Dem Artikel wurden folgende Tags zugeordnet: bloggen, blogs, frauen, thomas gigold […]

 
| Mödlinger schreibt:

Eine Bloggerin die mir hier abgeht:

Maria Enzersdorf interaktiv
Anna Höfler schreibt über Zwischenmenschliches. Manchmal Tagebuch und Gesellschaftskritik in einem. Sie fordert zum Gedankenaustausch auf und recht zum Nachdenken an. Ein Blog für das man sich Zeit nehmen sollte. http://enzersdorf.twoday.net/

 
| Elle’s Journal » Internationaler Frauentag schreibt:

[…] Nachdem die Herren Kollegen sich heute beschwerten, dass ich mich am Internationalen Frauentag doch etwas weiblicher hätte kleiden können – und dabei trug ich schöne braune Stiefel – und auch der Mann mich nicht mit einem Blumenstrauß oder einem Gutschein für das Kellinghusenbad-Spa von der Arbeit abholte, erhellte Blogpilot Thomas Gigold mit diesem Blogeintrag meinen hanseatischen Frauenabend. […]

 
| Internationaler Frauentag, oder: Ist Bloggerland in Männerhand? « Schauplatz schreibt:

[…] Gestern war Internationaler Frauentag. Erster Schock: Die Domain http://www.internationaler-frauentag.de steht zum Verkauf. Steht es so schlecht, Schwestern? Es muss schlecht stehen, denn meine eine, um mit Rob zu sprechen, taucht nicht auf in der Liste der “zwölf bloggenden Frauen, und warum man(n) sie kennen sollte“, die Thomas Gigold zusammengestellt hat. Die kenn ich doch eh alle, denke ich, stimmt aber nicht: Drei der Damen waren mir glatt unbekannt. […]

 
| stefan schreibt:

Für mich ist Frau Neuro DIE Frau im Bloguniversum.

 
| Thomas Gigold schreibt:

Der Link zu Frau Neuro:
http://runtimeerror.twoday.net/

 
| Oliver (Mythos) schreibt:

Ähm, also ich bin ja von meiner Frau total begeistert (wie sich das als Ehemann gehört)…
;-)

Rosas Welt

 
| martins privater blog » Blog Archiv » Die bekanntesten Blogger sind männlich… schreibt:

[…] Alle Informationen: http://www.blogpiloten.de/…   […]

 
| Bettina schreibt:

Genau…mir reicht es schon, dass ich im Büro die Quotenfrau bin…gut, dass ich nicht die einzige Bloggerin bin…wenn auch nicht eine Deiner 12 erwähnten, aber immerhin! :o)

 
| Elias schreibt:

Also zwei Seiten kannte ich schon. Herzlichen Danke für die anderen. :)

 
| Blogschrott.de Hier kommen die Bloggerfrauen « schreibt:

[…] Hier kommen die Bloggerfrauen März 9th, 2007 — yannickeee Ja, es gibt wenige Frauen die bloggen, das stimmt. Doch die, die bloggen, bloggen oft sehr gut, warum sollen die Frauen es auch nich können? Der Blogpilot hat hier eine Liste mit den 12 bekanntesten Bloggerinen herrausgegeben. […]

 
| das-blaue-maedchen.de - frühstückslinks schreibt:

[…] hab ich tatsächlich zum frauentag zu bloggen vergessen -.-! hier gibts lesefutter: Frauen an die Macht!, Blogpiloten.de (via weiß ich nicht mehr). […]

 
| Superfluence - The Admin Files » Blog Archiv » Sexismus bei den Blogpiloten? schreibt:

[…] Vor kurzem machten sich die Blogpiloten (Piloten? Scheinbar alles Männer. Frauen verboten?) dazu auf, unter dem Titel “Frauen an die Macht!” eine Auswahl an Blogs von Frauen vorzustellen. Der Titel des Beitrags ist schon richtig gewählt. Denn auch wenn die deutsche Bloggerszene der amerikanischen noch hinterher hinkt, bedeutet bloggen auch hierzulande einen Machtfaktor, den man nicht unterschätzen sollte. […]

 
| Smotret schreibt:

Auch sehr schön: Lotti studierte in Deutschland und bloggte bis dato nach ihrer Heimkehr nach Budapest über Kultur und Politik. Sehr spannend auch während der letzten politischen Unruhen. Breakout to Hungary: http://www.abvmob.de/breakout/

 
| pinkblog » Blog Archive » Das web wird weiblich schreibt:

[…] Wenn auch nur langsam und dezent, schließlich gilt es nebenbei noch ein Land zu regieren, Kinder zu gebären und Staub aufzuwischen. Da wird die Zeit zum Bloggen knapp. […]

 
| medienlese » Blog Archiv » medienlese - der Wochenrückblick schreibt:

[…] Ein Weblog des Deutschen Journalisten Verbandes DJV startete enthusiastisch und mit vielen Beiträgen am 01.03.2007, verstummte aber bereits einen Tag darauf, was aber keinen grossen Aufstand nach sich zog, denn viele fanden es einfach “laaaangweilig“. Hugo Stamm freute sich über 10′000 Kommentare. Die Welt überraschte seine Leser mit dem Titel “Menschheit tritt gigantische Datenlawine los” und Blogger fingen an zu singen. Felix Schwenzel war ein etwas langweiliger Gast in einer Radiosendung, was er aber mit einem in jeder Hinsicht starken Blogeintrag wett machte. Zum Frauentag forderte blogpiloten.de “Frauen an die Macht” und der unmüdige Leser fand heraus, dass Schweizer Medien nur für schönschlauerfolgreiche Leser da sind. Während Tiere weiterhin zum Nutzen der Menschheit gehalten werden dürfen, soll hingegen virtueller Sex mit ihnen nicht erlaubt sein. Dazu wäre natürlich die Meinung der Tiere interessant – doch da besteht ein Sprachproblem, das auch Übersetzer nicht lösen können. Drucken yigg it! wong it! del.icio.us Trackback URL […]

 
| Maphrodaphne75 schreibt:

Ich möchte dem gerne noch eine weitere Top-Bloggerin hinzufügen: Lisa Neun mit ihrem Fresh-Fish-Blog.
http://www.lisaneun.com/l9log/

 
| die zwiebel schreibt:

Meine tägliche Anlaufstelle im Netz:

http://kitteltier.twoday.net/

Manchmal verwirrt, öfter obszön, aber immer lustig…

 
| Blogistan-Panoptikum Woche 11 2k7 auf datenschmutz.net  schreibt:

[…] Nicht 17 Gründe, wie man weibliche Blogs sinnvoll nutzen kann, sondern vielmehr 12 der bekanntesten Blogautorinnen Deutschlands stellen die Blogpiloten vor. Meine Favoritin ist leider nicht auf der Liste, dennoch: die sollte man kennen. // […]

 
| Nina schreibt:

Ich muss wohl noch was aktiver werden, bevor ich als 13. Frau in die Liste aufgenommen werde. Aber http://www.ninasblog.de entwickelt sich ja auch erst langsam :)

 
| netbitch schreibt:

Ich habe gar nicht den Anspruch, hier als 14. Bloggerin aufgenommen zu werden, aber wer fehlt und unbedingt Erwähnung finden sollte ist lu (die dienstälteste deutsche Bloggerin überhaupt)mit dem Blog miagolare und Modeste.

 
| Claudia aus Velbert schreibt:

Ich bin wirklich überrascht über diese Zusammenstellung. Viele n Dank für die zum Teil für mich neuen und interessanten Blogs.

 
| » Bloggende Frauen, Blogpiloten.de - Weblog Update Weekly schreibt:

[…]   18   Blackbox WWW         15:05 | Mai 03’07 Bloggende Frauen   Kathrin Klette hat sich in der Netzeitung einigen deutschen Bloggerinnen gewidmet und porträtiert diese kurz. Wir hatten bereits im März gefordert: Frauen an die Macht! […]

 
| prinzzess schreibt:

ich find wieder keine trackback-url, also manuell:
http://www.prinzzess.biz/?p=1051

 
| barbara schreibt:

darf ich mal Werbung machen? Zu meiner Pflichtlektüre gehört:
http://www.moggadodde.de/

Ich werde dann mal meinen Rundgang bei den Zwölf starten.

 
| Witha schreibt:

Vielleicht stehen mehr Männer auf diversen Bloglistings weit oben, weil es Frauen egal ist, wo sie stehen…
Vielleicht hinterlassen Frauen nicht immer und überall ihren Link, wenn sie kommentieren….Vielleicht müssen und wollen Frauen nicht überall erster sein…..bloggen, um zu bloggen, mehr nicht….das ist jedenfalls mein Anspruch, und vielleicht auch der von anderen Frauen?

 
| Writingwomans Autorenblog » Bloggende Frauen schreibt:

[…] Bisschen spät entdeckt, das Posting bei den -> Blogpiloten. […]

 
| onlinejournalismus.de - Das Magazin zum Thema » Blog Archive » Wie weiblich sind Weblogs? schreibt:

[…] Zwölf Bloggerinnen, die man kennen sollte. Blogpiloten am 03.08.2003 […]

 
| Besser|gehts|immer » Blog Archive » Ihr dummen Chauvinisten! schreibt:

[…] Die haben 12 Bloggerinnen präsentiert, die man kennen sollte.  Weiterempfehlen |  Drucken |  Kommentar schreiben   Ähnliche Artikel | zumArchiv […]

 
| Renate schreibt:

“Die Blogwelt ist männlich. Zumindest ist es wie im richtigen Leben: Ganz oben in Rankings, Charts und bloggigen Diskussionen findet man vor allem Männer.”

HaHa, da lachen ja die Hühner *g* gehe mal auf Gofeminin und schaue an wieviele Frauen bloggen!

LG
Renate

 
| Thomas Gigold schreibt:

Liebe Renate: Richtig lesen.
Der Artikel dreht sich ja eben darum, dass Frauen sehr wohl bloggen. Und vielleicht sogar mehr als Männer. Nur findet man eben in den allgemeinen “Top 100″ – damit meine ich die aus deutschblogcharts.de und Co. – vor allem Männer. Das bedeutet aber eben *nicht* das Frauen nicht bloggen sondern vor allem nur eines: Das Frauen in der Aufmerksamkeit der Allgemeinheit unterrepräsentiert sind. Und genau darum dreht sich der Artikel.

 
| ((( rebell.tv ))) blog - spreeblick.com: gemeinsam laut grübeln schreibt:

[…] 14:18philipp meier: ob wir bald auch den hut von blocher nicht mehr … 18.12.2007 spreeblick.com: gemeinsam laut grübeln Kategorie: > culturalstudies | | von sms um 12:44 mit welchen vorgeworfenen oder behauptetentricks spreeblick.com es an DIE spitze der deutschsprachigen blogs geschafft hat. egal. | german top50 | top business blogs | blognation | frauen an die macht | es müsste eigentlich alles mal kurz hier vorbei: technorati-boycott eines technikers aus japan | aber für solche kritik hats selten platz. die vorstellungen die wir uns über DIE blogs machen sind falsch. aber das ist noch schlechter fürs geschäft. spreeblick.com will kommerziell funktionieren. und sie zeigen, in welche richtung sie denken, es gehen wird. es muss ähnlicher werden wie das, was die professionellen journalisten schon machen. dies findet sich nicht nur im layout des neuen auftritts, an den rubriken und titeln. das geht auch in den aufbau und den inhalt der artikel. zum beispiel hier: eine tolle idee, eine wichtige frage und zweifelsohne hat jonny auch die direkten kontakt. aber am ende des eintrags steht dann: Ich kann mir in diesem Zusammenhang zwar vorstellen, dass Teile der Einnahmen durch „Spiegel Wissen“ auch an die Wikipedia gehen – bisher konnte ich zu diesem Thema jedoch keine Informationen finden. Und so bleibt dieser Artikel vorerst das Angebot einer Diskussion und des gemeinsamen lauten Grübelns. solche einträge – entschuldigen: “artikel” – werden sogar mein mütterchen verstehen. gemeinsames, lautes grübeln. und wenn spreeblick solches tun will, dann wird es nicht lange dauern, bis auf einem toten baum die definition für DIE blogs lauten wird: “gemeinsam laut grübeln”. es bleibt also langweilig. und ob dies der weg ist, welcher zu kommerziellem erfolg führen wird? – ich bleibe skeptisch… blog: eintrag zu re:publica 08 | radio: unsere berichte von der ersten re:publicaKommentareBis jetzt keine Kommentare zu diesem BeitragKommentar verfassenNameE-Mail (wird nicht veröffentlicht)UrlIhr KommentarAnti-Spam Überprüfung (Code ins Eingabefeld übertragen) […]

 
| Anita Arneitz schreibt:

Ja, ich stimme zu. Frauen bloggen vielleicht nicht weniger, aber sie haben noch immer Aufholbedarf in Sachen Eigen-PR und Selbstmarketing. Ich gehe daher als junge Bloggerin mit guten Beispiel voran und verweise auf meinen 5 Tage alten Blog…

 
| Gaby schreibt:

Ziemlich themenabhängig, wo Frauen bloggen.
Viele Grüße
http://www.galleryy.net

 
| nelly_pappkarton schreibt:

Du hast die Nuf (http://www.dasnuf.de/) vergessen! *beschwer!*

 
| Miss Marple schreibt:

Zwei Stuttgarterinnen, wagen es jetzt auch mit dem bloggen. Sehr subjektiv natürlich, einigermaßen neu – ein Erstlingswerk – für manche vielleicht unprofessionell – aber wir schreiben trotzdem :=)) Viel Spaß beim lesen!http://stuttgart-subjektiv.blogspot.com/

 
| Senderin schreibt:

Hallo,
ich bin eine Frau und blogge – habe keine Probleme mit dem “Was mache ich falsch, etc.” – falls sich jemand eine Meinung über mein Blog machen möchte, dann schaut bei mir vorbei ;-)

 
| Sabine schreibt:

Egal ob Frau oder Mann, das Thema und der Inhalt des Blocks müssen interessant sein.

 
| Ralf schreibt:

Frau am Steuer, das wird teuer!

 
| Claudi schreibt:

Kommt eben immer aufs Thema an. Manchmal sind die Blogs gemischt: http://fotomania.blog.lycos.de/2007/11/20/die-besten-fotografen/

 
| Heike schreibt:

Ich denke es gibt genau so viele gute Frauen-Blogs wie andere. Frauen schreiben wahrscheinlich öfters über sich selbst und ihr leben und deshalb oft eher für Freunde & Bekannte interssant…aber ich persönlich lese viele FRAUENblogs ;)

Und ich blogge selber ein bisserl…

lg Heike

 
| Prinzzess`Allerlei » FRAUEN aller Blogs… schreibt:

[…] Da es in diversen Blogs (z.B. hier und hier) schon auffiel, dass wir Lady`s ein wenig unterbesetzt sind, starte ich eine neue Aktion: Damen- / Weiber-Blogs […]

 
| Wenkert Petra schreibt:

Wie werde ich Bloggerin? Bin 50 Jahre alt Hausfrau und vielseitig interressiert. Würde gerne eine Homepage mit Rezepten, Witzen Kosmetic Tipps und auch ein wenig wirtschaftskommentare abgeben. Trifft das auch zu für eine Bloggerin.

 
| Stefan schreibt:

wishing another human being dead is unworthy of you.

 
| Verdammt!!! Kein einziges Kochrezept hier - auch keine Mode-Tipps « Lie In The Sound schreibt:

[…] Gegenpol zum heute.de-Geschreibsel ist der Beitrag der Blogpiloten Frauen an die Macht. Der Beitrag ist vom 08.03.07 und selbst Dominik Rzepka hätte nur 5 Minuten mit Google-Recherche […]

 
| Erotikspielzeug schreibt:

Ich finde die Frauen werden heute nach viel zu sehr unterschätzt. Man sollte ihnen die gleichen Chancen einräumen.Sie nicht nur als Sexualobjekt sehen.

 
| @stoecki schreibt:

@zeitrafferin Etwas älter, aber: http://tinyurl.com/djem4y Mann beachte den zweiten Kommentar!

 
| julia schreibt:

Aber wir männlichen Blogger anerkennen heute schon, wenn eine Bloggerin an der richtigen Seite der Tanksäule vorfährt und der Schlauch nicht um das halbe Fahrzeug herumgezogen werden muss.

brainbomb: Idiot.

 
| BreernutGem schreibt:

Hi, looking for Netsuite Consulting here!

 
| Ja, es gibt sie! « eup rocks! schreibt:

[…] Girls can blog Mädchenmannschaft Blogs Bitch Magazine Missy Magazine Blogpiloten […]

 
| Pop Art schreibt:

Auch sehr schön: Lotti studierte in Deutschland und bloggte bis dato nach ihrer Heimkehr nach Budapest über Kultur und Politik. Sehr spannend auch während der letzten politischen Unruhen. Breakout to Hungary

 
| Rcexperts.de schreibt:

“Die Blogwelt ist männlich. Zumindest ist es wie im richtigen Leben: Ganz oben in Rankings, Charts und bloggigen Diskussionen findet man vor allem Männer.”

HaHa, da lachen ja die Hühner *g* gehe mal auf Gofeminin und schaue an wieviele Frauen bloggen!

 
| Karikaturen schreibt:

Egal ob Frau oder Mann, das Thema und der Inhalt des Blocks müssen interessant sein.

 
| Sarah schreibt:

Bitte bitte helft mir, indem ihr diese Umfrage beantwortet.
http://www.surveymonkey.com/s/56V92MV
Vielen vielen Dank.

 
| Frauen bloggen anders? « politik.de > Blog schreibt:

[…] Blogwelt leidet unter einem Frauenmangel“, schreibt Thomas Gigold über die Netzpiloten. Das Problem sei aber nicht der Anteil an weiblichen Bloggerinnen, […]

 
| Kleine Linkliste zum Thema Blogs/Bloggen/Bloggerinnen « LeseLustFrust schreibt:

[…] Blogs Bloggerinnen, die Fortsetzung Frauen bloggen anders? Frauen an die Macht! Blogs von Frauen: Wie im echten Leben die internet gesetze Ten Important Things I’ve Learnde […]

 
| pat schreibt:

Ich schweden bloggen mehr frauen als männer und das auch noch etxtrem erfolgreich! Ich hab daher ein eltern-blog-portal aufgemacht. dort sind natürlich auch mehr frauen als männer. ich hätt ja gerne mehr väter da! also umgekehrte problematik.

 
| Warum bloggen Frauen weniger? — Social Media schreibt:

[…] Die Blogwelt leidet unter einem Frauenmangel, schreibt Thomas Gigold. […]

 
| Blogs von Frauen – immer diese Sozialisierung! « p e l z blog schreibt:

[…] Frauen an die Macht – Mich persönlich nervt es ja, dass ständig von Macht usw. gefaselt wird. Widerspricht ja irgendwie meinem Empfinden von Gleichberechtigung… […]

 
Kommentar verfassen


Diese Artikel aus der Kategorie Social Media könnten Dich auch interessieren:

Weitere Artikel zum Thema Social Media.