FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

  • LG golem: LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen: LG bringt den neuen Monitor mit 42,5 Zoll-Panel heraus für einen unglaublichen Multibildbetrieb dank seiner vielen HDMI-Eingänge. Die neue Software bietet außerdem die Möglichkeit, die Steuerung des Monitors per Maus zu managen. Doch keine Angst, es handelt sich bei diesem neuen Schatz nicht nur um einen geschäftlichen Einsatz, auch für Gamer bietet LG einen extra Gaming-Monitor. Nachdem das Gerät schon in den USA angeboten wurde, kommt es nun auch mit einer Garantie von zwei Jahren auf den deutschen Markt mit einem Preis von ca. 800 Euro.

  • FBI heise: FBI warnt vor vernetzten Spielzeug: Der Feind im Kinderzimmer. Erst 2016 wurde die Puppe „My Friend Cayla“ von der Bundesnetzagentur als Spionagegerät bestimmt und auch jetzt warnt das FBI offiziell vor Spielsachen, die vernetzt sind. Die Sensoren bei diesem Spielzeug enthalten Mikrophone, Kameras und weitere Multimediafunktionen, die die Sicherheit und Privatsphäre der Kinder in erheblichem Maße einschränken könnten. Ob die gespeicherten Daten als Marktforschung von Unternehmen oder aber von Kriminellen als Erforschung des Kindes dienen, das Aushorchen der Kinder sollte keinen Platz im Spielzimmer haben. Aus diesem Grund sind solche Spionagegeräte in deutschen Kinderzimmern auch illegal, sagte die Bundesnetzagentur im Dezember.

  • AMAZON t3n: Hinter den Kulissen von Amazon Fresh: Wie Picker und clevere Software deinen Einkaufskorb füllen: Amazon Fresh ist mehr als nur ein ganz normaler, zukünftiger Supermarkt. Es began in Berlin und Potsdam mit 85.000 Artikeln und weitet sich jetzt auch auf Hamburg aus mit mittlerweile 300.000 Artikeln. Amazon Fresh könnte eine erhebliche Konkurrenz für andere Supermärkte werden, weil sie zum einen ihren Fokus explizit auf die Kunden legen, zum anderen durch ihre Kombination aus Lebensmitteln und Haushaltsgeräten, die dank dem breitgefächerten Angebot möglich wird. Noch müssen jedoch die Kunden in Deutschland überzeugt werden, dass die Lebensmittel genau so frisch wie im Supermarkt bei ihnen zuhause ankommt.

  • NEWSTORE gruenderszene: Newstore erhält 50-Millionen-Finanzierung: Die Shopping-Plattform Newstore ist weiter auf Erfolgskurs, indem es erfolgreich auf das mobile Bezahlen von Smartphones und Tablets setzte. Der Gründer Stephan Schambach und sein Unternehmen bekamen im Mai vergangenen Jahres 38 Millionen Dollar, jetzt nimmt es weitere 50 Millionen Dollar ein. Der erste europäische Kunde ist derzeit Adidas, mal sehen welche Kunden in Zukunft noch folgen werden.

  • SOCIAL MEDIA spiegel: Geschrei? Wir verbessern gerade die Welt!: Durch “Fake News”, “Shitstorms” und “Trump-Tweets” gerät schnell in Vergessenheit welche enorme Hilfe soziale Medien sein können, wenn es darum geht die Welt zu verbessern. Randgruppen finden endlich Gehör, kollektive Beteiligung an wichtigen Entscheidungen kommt zustande und Misststände werden öffentlich gemacht. Ein Beispiel in dem der mediale Aufschrei zu etwas geführt hat, gab es im Sommer 2015. Eine Gruppe protestierte via social media gegen Projekte wie ABA, die die autistischen Mitmenschen auf Sozialverträglichkeit bringen wollen. In diesem genannten Beispiel handelte es sich nicht um einen gewöhnlichen “Shitstorm”, sondern um eine Ungerechtigkeit, die öffentlich angeprangert wurde und uns im Gedächtnis bleibt, weil sie immer und immer wieder sozial sichtbar gemacht wurde und zum Nachdenken aufrief.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , ,
Hannah Reuss

Hannah Reuss

kommt aus Hannover, hat ihr Abitur in der Tasche und studiert deutsche und englische Philologie studieren. Kurzer Zwischenstopp: Praktikum bei den Netzpiloten.

More Posts - Twitter