Soeben gelandet – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

  • APPLE wired: Apple’s iPhone Sales Just Fell for the First Time—It Won’t Be the Last: Das wertvollste Unternehmen der Welt zieht Bilanz für das erste Quartal 2016. Und Apple muss sich erst mal die Augen reiben, denn der Boom um das Produkt „iPhone“ scheint abzuklingen. Im Vergleich zum ersten Quartal 2015 fiel der Verkauf um 32 Prozent. Apples Problem – Geräte von anderen Herstellern können mit der Technik des iPhones mithalten, und das zum halben Preis. Es hört sich dramatisch für Apple an, aber der Konzern hat Anfang des Jahres trotzdem 51 Millionen Smartphones verkauft.
  • SMARTPHONE sueddeutsche: Was Smartphones über Unfälle verraten können: „Führerschein, Fahrzeugpapiere und Ihr Smartphone bitte“. So könnte bald ein Satz lauten, den Polizisten bei Unfällen im Straßenverkehr aussprechen werden. Ein New Yorker Senator hatte im Januar einen Gesetzesentwurf vorgestellt, der besagt, dass Polizisten bei einem Unfall noch vor Ort kontrollieren sollen, ob einer der Beteiligten von seinem Smartphone abgelenkt war. Möglich machen soll das ein Auslesegerät, das Passwörter umgeht und Apps auf ihre letzte Benutzung untersucht.
  • SOFTWARE faz: Die Software vom Cern spielt Orakel: Wie ist unser Universum entstanden? Diese Frage stellt sich jeden Tag eine Gruppe von Forschern des Kernforschungszentrum Cern bei Genf. Sie schießen Protonen in einem Teilchenbeschleuniger aufeinander, die irgendwann zusammenprallen. Dies wird gemessen und eine enorme Datenmenge entsteht. Hier hilft eine Software aus der Quantenphysik.
  • Elektro-Auto handelsblatt: 4000 Euro Förderung für Elektro-Neuwagen: Die Zahl der Elektro-Auto-Nutzer ist übersichtlich. Nun will die Bundesregierung mit Subventionen den Verkauf vorantreiben. Auch durch hohe Kaufprämien sollen Bürger gelockt werden. Summen von 4000-5000 Euro sind derzeit im Gespräch. Wirtschaftsminister Gabriel und Verkehrsminister Dobrindt wollen heute darüber informieren.
  • TINDER mashable: Tinder just launched a group dating option in Australia: Die Dating-App Tinder hat eine mögliche neue Funktion angekündigt. „Tinder Social“ soll das Update heißen und könnte einen neuen Tinder-Trend bringen. Gruppen-Dates. Man soll mit seinen Freunden eine Gruppe erstellen können und sich dann mit anderen Gruppen treffen. Ob das funktioniert, wird aktuell in Australien getestet.

chalabala / 123RF Lizenzfreie Bilder


Schlagwörter: , , , , , , , ,
Dennis Radny

Dennis Radny

kommt aus Bad Homburg und studiert Journalistik in München. Er hat sich auf Sportjournalismus spezialisiert. Zurzeit absolviert er sein Praxissemester in Hamburg und arbeitet seit April 2016 als Praktikant bei den Netzpiloten.

More Posts - Twitter