Facebook: News Feed Ranking erstmals erläutert

Facebook hat bei einem Event erstmals verraten, nach welchen Kriterien die einzelnen Themen und Postings bewertet werden, die jeden Tag unseren News Feed belagern.

Warum ist diese Story denn jetzt in meinem Facebook News Feed so weit oben? Diese Frage werden sich viele Facebook-Nutzer schon gefragt haben. Bisher herrschten darüber Unklarheit und höchstens vage Ahnungen, da Facebook über dieses Thema hartnäckig geschwiegen hat. Nun wurde das Schweigen auf einem Event gebrochen und zumindest etwas mehr Licht auf den Bewertungsvorgang für Artikel im News Feed, sowie Story Bumping vorgestellt.

Dass hinter der Berechnung komplexe Algorithmen stecken, dürften die meisten bereits erahnt haben – diese Algorithmen wurden von Facebook aber selbstverständlich nur oberflächlich erläutert, aber interessant sind diese Einblicke nichts desto trotz. Für den News-Feed stehen zum Beispiel folgende Kriterien bereit, aus denen sich für jede der angeblich durchschnittlich 1.500 Stories, die täglich gesehen wird, eine Punktzahl errechnet:

  • Wie oft interagiert ein Nutzer mit einem Facebook-Freund oder öffentlichen Personen, die gerade gepostet haben?
  • Die Summe der Likes, Shares und Kommentare, die ein Posting von anderen und speziell deinen Freunden erhält.
  • Wie oft wurde in der Vergangenheit mit derartigen Posts interagiert?
  • Die Häufigkeit, wie oft Nutzer überall auf Facebook dieses Posting verstecken oder gar bei Facebook als unerwünscht markieren.

Mit der daraus resultierenden Punktzahl wird eingestuft, wie relevant diese Story ist und ob sie im News Feed weiter oben eine prominente Rolle erhalten soll. Dass dieses System noch nicht komplett frei von Fehlern ist, ist durchaus bekannt und aus diesem Grund arbeiten 15 Mitarbeiter daran, den Algorithmus zu verbessern.

Ein Feature, das bereits daraus resultierte ist Story Bumping, das dafür sorgen soll, dass relevante Stories nicht mehr im digitalen Rauschen untergehen. Jeden Morgen, wenn wir uns das erste Mal bei Facebook einloggen, bewertet und sortiert der Algorithmus die neuen Themen. Der Nutzer scrollt nun durch die zunächst auf wenige Themen begrenzte Liste, die sich beim Erreichen des Endes weitere Artikel nachlädt. Dabei können aber immer interessante Stories am Ende der Liste verlorengehen – um dies zu verhindern werden relevante Themen, die übersehen wurden, automatisch auf der Liste oben angesiedelt.

Dies sind nur einige Mechanismen hinter Facebook, die bisher nicht ganz frei von Kritik sind, da sie in der Praxis nicht immer wie gewünscht funktionieren und trotzdem des Öfteren Stories in der Posting-Flut untergehen. Da die Anzahl der Postings jeden Tag zunimmt, wird es spannend, ob Facebook die entsprechenden Algorithmen rechtzeitig verfeinern kann um dieser Masse Herr zu werden.


Image (adapted) „Newspapers“ by Laurel Fan (CC BY-SA 2.0)


 

Schlagwörter: , ,
Daniel Kuhn

Daniel Kuhn

ist Wahl-Berliner mit Leib und Seele und arbeitet von dort aus seit 2010 als Tech-Redakteur. Anfangs noch vollkommen Googles Android OS verfallen, geht der Quereinsteiger und notorische Autodidakt immer stärker den Fragen nach, was wir mit den schicken Mobile-Geräten warum anstellen und wie sicher unsere Daten eigentlich sind. Mitglied des Netzpiloten Blogger Networks.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - Google Plus