FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

  • DIGITALISIERUNG politik-digital: Digitale Grundrechte für alle – Veröffentlichung einer EU-Digitalcharta: Die digitale Politik hat akute Probleme und diese sollen heute in mehreren deutschen Tageszeitungen angesprochen werden. 27 Initiatoren aus der digitalen deutschen Gesellschafft haben es sich zur Aufgabe gemacht, mittels einer Digitalcharta auf Probleme in der EU-Netzpolitik hinzuweisen. Zentrale Themen sind Datensicherheit und informationelle Selbstbestimmung des Einzelnen, aber auch Richtlinien künstlicher Intelligenz sowie der Umgang mit Hassreden im Internet. Die Digitalcharta kann hier abgerufen werden.

  • DATENSCHUTZ sueddeutsche: Hunderttausende Kontonummern von Mitfahrgelegenheit.de-Kunden gestohlen: Auf unseren Smartphones tragen wir eine Vielzahl sensible Daten mit uns herum, Datenschutz ist hier essentiell. Die Mitfahr-App Mitfahrgelegenheit.de gibt es zwar seit etwa Anfang des Jahres nicht mehr, aber ehemalige Nutzer hatten jetzt trotzdem ein böses Erwachen. Rund 15 % der Nutzer von Mitfahrgelegenheit.de und Mitfahrzentrale.de wurden jetzt Opfer eines Datendiebstahls. In Umlauf gekommen sind dadurch mehrere Hunderausend Kontonummern, sowie E-Mail-Adressen oder Handynummern. Das Unternehmen hinter der App hat für Betroffene eine kostenlose Hotline eingerichtet.

  • NETFLIX heise: Netflix führt Download-Funktion für Offline-Wiedergabe ein: Netflix ist der wohl beliebteste Anbieter für Online-Streaming-Dienste, nur blöd, dass es noch nicht ansatzweise für jeden Nutzer möglich ist, einwandfrei mobil zu streamen. Daher soll die neue Download-Funktion der App Abhilfe verschaffen. Ausgewählte Serien und Filme können auf iOs- und Android-Geräte heruntergeladen und dann ohne Internetverbindung angesehen werden. Für die Funktion wird die aktuelle Version der App, sowie einiges an Speicherplatz benötigt. Eine Liste der zum Download verfügbaren Titel ist in der App vorhanden.

  • STUDIVZ t3n: Ach, das gibt’s noch? StudiVZ wird mal wieder verkauft: Was gab’s nochmal vor Facebook? Wir wissen, dass es schwer ist, sich an eine Zeit vor dem Social-Media-Übervater zu erinnern, aber da war ja noch StudiVZ! Das 2005 gegründete Netzwerk konnte zu Spitzenzeiten rund 16 Millionen Nutzer auf sich vereinen, was nach einer ersten Übernahme 2007 bereits 85 Millionen Euro einbrachte. Mit dem radikalen Aufstieg Facebooks ging das Netzwerk 2012 wieder in den Verkauf. Fast forward zu heute: Im Januar soll StudiVZ für nunmehr nur noch 10 Millionen verkauft werden. Lohnen soll sich der Kauf nach eigener Aussage des Käufers MEG trotzdem, denn StudiVZ und Schwester-Netzwerk MeinVZ können heute noch 10 Millionen registrierte Nutzer verbuchen.

  • TRUMP welt: Wer Donald Trump nicht mag, braucht diese App: Die, richtig gelesen, sogenannte “Anti-Trump-Organisation” hat jetzt eine App entwickelt, die zu einem Trump-Boykott des designierten Präsidenten aufruft. Rund 250 Firmen, Marken, Produkte oder Organisationen, die in irgendeiner Form mit dem Trump-Kosmos zu tun haben sind in der App aufgelistet. Laut eigener Aussage der Entwickler soll die App den Unternehmer an seiner sensibelsten Stelle treffen: dem Portemonnaie. Ein erster Blick auf die Liste last diese auch als rigoros erscheinen, selbst Unternehmen oder Vereine sind aufgelistet, die selbst gar keine Trump-Produkte führen, sondern sich „nur“ als Fan ausgesprochen haben. Anti-Trump-Einstellung schön und gut, unproblematisch ist eine solche Liste für den “kleinen Mann” im Einzelhandel einer der aufgeführten Unternehmen aber nicht.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Lisa Kneidl

Lisa Kneidl

hat in Erlangen ihren Bachelor in Medienwissenschaft gemacht. Der Norden hat gerufen und somit ist sie jetzt in Hamburg bei den Netzpiloten gelandet. Mitglied des Netzpiloten Blogger Networks.

More Posts - Twitter