„Die Weisheit der Vielen“: Was wir von Ameisen über das Web lernen können

Ich muss zugeben, die „Weisheit der Vielen“ habe ich mir nicht angesehen. Aber der Trailer zur Sendung und das Thema haben mich an einen Beitrag aus der TED-Reihe erinnert, den ich vor kurzem gesehen habe. Deborah Gordon forscht über Ameisen und hat dabei eine paradoxe Beobachtung gemacht, die sie so auf den Punkt bringt: „Ants don’t make more ants. Colonies make more colonies.„. Es geht also auch hier um die Weisheit der Vielen und kollektive Intelligenz, darum, wie ein komplexes System (z.B. eine Ameisen-Kolonie) funktionieren kann, wenn doch die kleinste (Sinn)Einheit, die Ameise, nicht die Intelligenz besitzt, „den ganzen Haufen zu steuern“. Hier der Vortrag als Video und weiter unten noch zwei Tipps zu verwandten Themen, die sich mit kollektiver Intelligenz im Web und den Erfolgsfaktoren von Online-Communities im Web 2.0 beschäftigen.

Hier noch die versprochenen Tipps: Zum einen empfehle ich das Buch „Emergence“ von Steven Johnson, Untertitel: „The Connected Lives of Ants, Brains, Cities and Software“. Zum anderen empfehle ich dieses Posting aus dem Blog „Beobachtungen zur Medienkonvergenz“ von Anderas Göldi. Der Autor setzt sich darin mit der Frage auseinander, ob ein offenes oder eher ein geschlossenes Konzept für das Wachsen einer Online-Community förderlich ist.

Wachstum, kritische Masse, Stabilität trotz Chaos. Alles Themen, die wir von der Ameisenforscherin auch aufs Web übertragen können.

Steffen Büffel

Steffen Büffel

ist freiberuflich als Medien- & Verlagsberater, Trainer und Medienwissenschaftler tätig. Schwerpunkte: Crossmedia, Social Media und E-Learning. Seine Blogheimat ist der media-ocean. Außerdem ist er einer der Gründer der hardbloggingscientists.

More Posts - Website