Jörg WittkewitzDie 5. Woche im Web


Diese Woche war voller konstruktiver Beiträge zur breiten gesellschaftlichen Diskussion des Internet als öffentlichem Raum. Daher hat die CDU einen anerkannten Experten zum Thema gefunden, der die tiefen Gräben zwischen den 50 Millionen Netznutzern und dem Rest der Deutschen zuschüttet. So haben dann Frank Rieger und Lawrence Lessig auf diese goldene Brücke ihre Plüschtiere gelegt und den Flauschstorm genauso behutsam beantwortet.

Außerdem ist plötzlich aufgefallen, dass nicht nur die USA PIPA und SOPA hat sondern wir sogar mit ACTA in der EU ein veritables Geschwisterchen geboren haben, dass den Einen oder die Andere auf die Palme bringen könnte – zumindest wenn man in Polen lebt. Am 11. Februar wird es dann also auch in der BRD losgehen und in vielen Städten werden Hunderte Demonstranten das weitgehend abgenickte Abkommen mit Protest beantworten.

Wie wir alle wissen, wird ab nächsten Dienstag das eBook die Weltherrschaft übernehmen. Zu diesem Zweck hat Amazon eigens ein sogenanntes Social Zepter auf den Markt gebracht, mit dem wir die Kultur regieren können. Böse meinende Zungen nennen es auch eReader oder gar Tablet, in Anlehnung an die alten Schultafeln aus den Erzählungen der Steinzeit-Schüler…

8,4% der befragten Deutschen haben angegeben, dass sie sich von den demografischen Statistiken über Google+ insegsamt oder in Teilen betrogen fühlen.

Ungefähr 3.897.562 Nutzer Sozialer Netzwerke haben ein Video mit vielen kleinen Quadrokoptern verteilt, sodass ich nun neben der Anomalie gegenüber animierten GIFs nun auch eine Anomalie gegenüber Quadrokoptern entwickelt habe, dergestalt, dass ich bei ihrem Anblick instantan in eine Schockstarre verfalle, die über Minuten anhalten kann und mit heftigem Gewölle im Rachenraum endet.

Was letzte Woche im Eifer des Geschlechts unterging: Das Thema Open Data lebt, dazu war am 20. Januar in Köln ein netter Event: der Open Data Hack Day.

Peter K. aus M hat mitgeteilt, er werde zunächst 80% aller Facebook-Aktien übernehmen, da er seit zwei Monaten sein Taschengeld gespart hat. Sein weiteren Pläne mit dem Unternehmen wird er bekannt geben, wenn die Aktien Penny-Stock-Status erreicht haben werden, also Ende 2017.


Über den Autor / die Autorin
  ist seit 1999 als Freier Autor und Freier Journalist tätig für nationale und internationale Zeitungen und Magazine, Online-Publikationen sowie Radio- und TV-Sender. (Redaktionsleiter Netzpiloten.de von 2009 bis 2012)
Tags: 

 

Kommentar verfassen


Diese Artikel aus der Kategorie Social Media könnten Dich auch interessieren:

Weitere Artikel zum Thema Social Media.