Destination Check: Wie war es bei der Secure Linux Administration Conference?

Veranstaltung verpasst, verworfen oder vorgemerkt fürs nächste Mal? Die Netzpiloten fragen Gäste, Mitwirkende und Macher wie es diesmal für sie gelaufen ist.

SLAC

Zum sechsten Mal fand in Berlin die Secure Linux Administration Conference (SLAC)statt. Alle zwei Jahre liefert sie praxiserprobte Anleitungen und Hinweise, um Fehler im Ansatz zu vermeiden. Neue Anregungen, gute Argumente und praktische Erfahrungen sorgen für einen stress- und risikofreien Serverbetrieb. Die SLAC ist keine Grundlagen-Konferenz, sondern richtet sich an routinierte Berufsadministratoren, greift deren Sorgen und Nöte des Admin-Alltags auf und gibt Antworten auf die neuen Herausforderungen. Eine Fachkonferenz von Profis für Profis in kollegialer, lockerer Atmosphäre – dafür steht das Team von Heinlein Support. Die Secure Linux Administration Conference (SLAC) ist das präzise Know-how-Update für Administratoren und IT-Leiter.


Peer Heinlein (Heinlein Support) – Veranstalter


Peer HeinleinWie ist dein Gesamteindruck?

Wir hatten eine sehr schöne Konferenz in sehr entspannter Atmosphäre. Viele Teilnehmer kannten sich schon von früheren Konferenzen, haben sich gefreut sich wiederzusehen und alle sind auch sehr schnell ins Gespräch gekommen. Einsam war hier sicher niemand und bei bestem Sonnenschein hatte unsere Dachterasse und unsere Bootsfahrt durch Berlin im Abendprogramm ebenfalls seinen besonderen Reiz.

Haben Redner und Teilnehmer deine Erwartungen erfüllt?

Alle Referenten haben wirklich gute Vorträge abgeliefert: Keine Oberflächlichkeiten, sondern handfeste Vorträge die fachlich wirklich in die Tiefe gehen und jeweils sehr von praktischem Nutzen waren. Da immer zwei Vorträge parallel liefern hatte das den Vorteil, daß man sich seine Themen aussuchen konnte — aber das bedeutet zugleich auch, daß man immer etwas verpaßt.

Was war dein persönliches Highlight der Veranstaltung?

Mit Andreas „Donde“ Dondera vom Hamburger Landeskriminalamt hatten wir einen echten Spezialisten für IT Forensik gefunden, also jemand der beschlagnahmte, gehackte oder auch sonst zerstörte Rechner auswerten kann um nachzuvollziehen, wer wann was wie auf einem System gemacht hat. Das war für alle IT-Administratoren natürlich sehr spannend, schließlich sind wir täglich damit konfrontiert daß wir sicherstellen müssen, daß unsere Systeme sicher sind und keinen unerwünschten Besuch erhalten. Diesen Vortrag wollte ich schon seit Jahren haben. Umso schöner, daß „Donde“ dieses sehr dankbare Thema dann gleichzeitig sehr amüsant und launisch vorgetragen hat.

Wie würdest du die Teilnehmer einordnen?

Man sagt ja immer, daß IT-Nerds wenig sozialkompatibel sind, aber das kann ich für unsere Teilnehmer in den Schulungen und Konferenzen überhaupt nicht bestätigen. Das sind alles Profis, die sich ihrer Verantwortung im Unternehmen rund um die Uhr sehr bewußt sind und die immer an Verbesserungen und einem Erfahrungsaustausch interessiert sind. Gleichzeitig haben wir alle nach Feierabend auch ein ganz normales Leben mit Familie, Freunden und vielen Dingen, die auch ohne Strom und Compterchips funktionieren. Wir freuen uns alle auch sehr, wenn wir nicht an der Tastatur sitzen.


Schlomo Schapiro (Immobilien Scout) – Referent


Schlomo SchapirolWie ist dein Gesamteindruck?

Sehr gute Konferenz, die immer wieder neue Akzente setzt. Klein aber fein.??

Haben Redner und Inhalte deine Erwartungen erfüllt?

Ja, die meisten Vorträge, die ich besuchte, waren nützlich und interessant.?? Echte Highlights waren für mich der Vortrag Incident Response aus polizeilicher Sicht und der Vortrag Strukturierte Aufbereitung zentraler Logdaten bei XING. Auch das Feedback zu meinem Vortrag war sehr gut und nützlich.

Gefiel dir das Rahmenprogramm?

Da zeigt sich die Erfahrung von Peer Heinlein. Das Grillen war schon ein guter Auftakt und die Bootsfahrt war dann richtig schön. Natürlich hat auch das Wetter gut mitgespielt, ein bisschen Glück ist halt immer dabei.??

Wie würdest du die Teilnehmer einordnen?

Die meisten kommen m.E. eher aus der „klassischen“?? IT und betreiben interne Rechenzentren bei Behörden, Universitäten und mittleren bis größeren Firmen. Leute wie ich, die eine Webfarm betreiben sind da noch die Minderheit, wobei ich auch Leute von XING und von Strato gesehen habe. Gerade diese Mischung finde ich immer wieder spannend, da ja auch ein großer Teil meiner Laufbahn mehr mit interner IT zu tun hatte.

Gehst du nächstes Mal wieder hin bzw. wem empfiehlst du die nächste Veranstaltung?

Ja, auf jeden Fall.?? Egal ob man interne IT macht oder eine Webfarm betreibt, für jeden gibt es hier etwas zu lernen.

Schlagwörter: , , , , , ,