Destination Check: #PPCMasters2017

Am 16. Februar 2017 fand in Berlin die PPC Masters statt. Die Konferenz, die ausgeschrieben für ‚Pay Per Click AdWords & SEA‘ steht, versammelt die Marketing-Branche im Netz um sich. Advertising-Manager von Google und Facebook waren auf der Bühne und im Publikum vertreten, aber neben den ganz großen Playern der Branche konnten sich auch kleinere Unternehmen Tipps und Tricks abholen, wie sie ihren Auftritt besser vermarkten können.

Ich habe mich unter die SEA-Experten und Klick-Master gemischt und sie nach ihren Endrücken gefragt:


Besucherin: Aileen Mende, Teamleiterin Marketing bei der Online-Apotheke apo-discounter.de


Aileen Mende (Image by Anne Jerratsch)
Aileen Mende (Image by Anne Jerratsch)

Aileen war das erste Mal mit dabei und war gleich begeistert von der Bandbreite der Konferenz. Als Marketing-Fachfrau für die Online-Apotheke apo-discounter konnte sie auf der PPC Masters viele Erkenntnisse mit nach Hause nehmen.

Wie ist dein Gesamteindruck?

Ich bin jetzt das erste Mal da und wusste nicht, was auf mich zukommt. Die ersten drei Vorträge fand ich am besten. Ich habe viele Learnings gehabt und viel operatives Wissen mitgenommen. Das hat man bei anderen Messen nicht immer, dass es wirklich inspirierend ist, aber hier fand ich es toll.

Haben die Speaker und Teilnehmer deine Erwartungen erfüllt?

Mich haben vor allem die Themen angesprochen. Ich habe vor der Konferenz im Programm geschaut, welcher Track wann läuft und ich muss sagen, ich fand es sogar noch ein bisschen besser als ich erwartet habe. Man denkt ja oft, dass man schon alles gehört hat, aber dem ist dann oft doch nicht so.

Was war dein persönliches Highlight?

Den ersten Vortrag von Jakub Kašparů mit dem AdWords-Script fand ich besonders spannend. Ich habe mich damit noch nicht so sehr beschäftigt und habe viel gelernt. Der Vortrag wurde auch mit viel Linkmaterial begleitet, da werde ich wohl noch ein paar Wochen dransitzen und das alles noch einmal in Ruhe nachlesen und mich reinarbeiten.

Würdest du wiederkommen, und wem würdest du die PPC Masters empfehlen?

Ich würde definitiv wiederkommen. Die Konferenz ist sicherlich für jeden, der mit SEA zu tun hat, spannend. Das ist natürlich sehr speziell und das ist, finde ich, auch das Gute an der Messe, dass man hier auch mit Vorwissen fündig wird.

Was war deine Motivation, heute herzukommen?

Bei meinem Arbeitgeber kam Anfang des Jahres mal wieder das Thema auf, zu welchen Messen wir gehen können, und da bin ich darüber gestolpert. Jetzt weiß ich, dass es sich lohnt, hier herzukommen.


Speaker: Markus Kettner, Accountmanager bei Smartly.io


Image by Markus Kettner
Image by Markus Kettner

Markus ist als Accountmanager bei Smartly.io angestellt. Auf der PPC Masters hielt er mit Marcel Hollerbach von Productsup,  Michael Pietsch von Facebook und Kai Rieke von Project A ein Panel zum Thema Produktanzeigen ab.

Wie ist dein Gesamteindruck?

Als Facebook-Person habe ich mich ein wenig wie hinter feindlichen Linien gefühlt. Das Publikum hier ist relativ Google-lastig. Aber ich fand es ganz gut, vor allem auch in der Panel-Diskussion, die leider für meinen Geschmack etwas zu kurz war. Wir hätten das noch stundenlang machen können. Jetzt waren es bei drei Leuten plus Moderator nur insgesamt 20 Minuten, da kriegt jeder nur einen Satz und für mehr ist keine Zeit. Ansonsten aber: gutes Event!

Haben die Speaker und Teilnehmer deine Erwartungen erfüllt?

Ich habe nicht alle Vorträge gesehen, aber der Talk nach uns mit Miriam Tappe über Attribution in der Praxis war für mich interessant, weil wir mit Google sonst nicht so sehr in Kontakt kommen. Hier einen Einblick zu bekommen, war schon interessant.

Was war dein persönliches Highlight?

Ich fand das Thema Data Driven Administration bei Google relativ spannend. Für mich ist Google eigentlich immer Last Click. Das bedeutet, dass jede Conversion zum letzten Klick zugeordnet wird, was natürlich gerade im Austausch von Facebook zu Google gerade für Facebook eher schlecht ist, weil Facebook üblicherweise die erste Impression ist. Die Kunden machen später noch eine zusätzliche Google-Suche, bei der die Klicks dann Google zugeordnet werden. Vielleicht ist das auch ein Vorurteil, aber zumindest in der Arbeit mit unseren Kunden sehen wir das auch. Wir sind von daher an holistischeren Attribution-Modellen interessiert, weil Facebook so dem zugeordnet wird, was der tatsächliche Wert ist.

Würdest du wiederkommen, und wem würdest du die PPC Masters empfehlen?

Ich würde auf jeden Fall gerne wiederkommen. Die Konferenz würde ich genrell allen Online-Marketern empfehlen. Ich weiß nicht, ob es unbedingt nur die Google-Leute sein müssen. Wenn sich das Event selbst noch ein bisschen auch für andere Kanäle öffnet, was sie ja jetzt auch versuchen, wird es vielleicht noch interessanter. Deswegen sind auch hier.

Was war deine Motivation, heute herzukommen und hier zu sprechen?

Ich wurde von Productsup eingeladen, mit denen wir auch sonst sehr eng zusammenarbeiten. Die Kollegen hatten den Termin zur Podiumsdiskussion mit Facebook schon parat. Den Einladungen der Kollegen kommen wir da natürlich gerne nach.


Konferenz-Team: Jonas Peter, Junior SEO-Consultant bei Performics


Image by Jonas Peter
Image by Jonas Peter

Jonas ist Junior-SEO-Consultant bei der Onlinemarketing-Agentur Performics und war auf der PPC Masters als Mitorganisator tätig. Ein paar Talks hat er sich dabei auch anschauen können. In seiner Trainee-Ausbildung bei Performics konnte er bereits erste Eindrücke im SEA-Bereich sammeln. Auf der Konferenz hat er sich über die neuesten Entwicklungen informiert.

Wie ist dein Gesamteindruck?

Ich finde es sehr gemütlich, die Talks sind toll und das Publikum ist sehr angenehm.

Haben die Speaker und Teilnehmer deine Erwartungen erfüllt?

Die Redner waren auf jeden Fall alle toll. Das Publikum war teilweise etwas zurückhaltend, aber da kam es auch immer auf das Thema an. Es gab auch schon wilde Diskussionen, wo das Publikum sich hervorgetan hat. Für mich war es auch einfach interessant, mich hier umzuschauen. Ich kenne mich in dem Themenbereich relativ gut aus, aber vieles war auch noch neu für mich.

Was war dein persönliches Highlight?

Ich finde meistens die Panels am interessantesten, weil man dann drei, vier Leute hat, die sehr tief im Thema sind und gute Insights geben oder Beispiele an der Hand haben. Das war mir hier aber doch etwas zu kurz, das fand ich etwas schade.

Würdest du wiederkommen, und wem würdest du die PPC Masters empfehlen?

Ich würde auf jeden Fall wiederkommen. Die Konferenz ist natürlich für alle relevant, die im SEA tätig sind, oder die Facebook-Ads oder so etwas entwickeln. Und man merkt hier deutlich, dass hier keine Basics präsentiert werden, wo noch einmal die Grundlagen von AdWords oder Facebook erklärt werden. Man muss schon in dem Bereich tätig sein, um hier wirklich etwas mitnehmen zu können. Für Kleinunternehmer oder Inhouse-Leute ist das wahrscheinlich auch spannend, denn die Agenturen kennen sich meistens sowieso schon recht breit aus, aber hier hat man auch als kleineres Unternehmen die Möglichkeit, mit Fachleuten zu sprechen und vielleicht die eine oder andere spezifische Frage zu stellen. Außerdem kann man hier die Trend sehen, es ändert sich ja alles super schnell.

Was war deine Motivation, heute herzukommen?

Wir haben mit Performics die Messe mit ausgerichtet, außerdem habe ich auch die Gäste am Empfang begrüßt. Ich finde auch den Netzwerk-Aspekt hier spannend, man trifft sich und sieht sich regelmäßig und kann gute Kontakte knüpfen.


Nadin Bäter, Unit Leader Paid Advertising des PPC-Team bei dieonlinefabrik.de


Image by Nadin Bäter
Image by Nadine Bäter

Nadin ist seit knapp drei Monaten als Teamleiterin bei der Onlinemarketing-Agentur dieonlinefabrik.de dabei. Sie ist seit über acht Jahren in allen Variationen im PPC-Bereich tätig und würde nichts anderes machen wollen.

Wie ist dein Gesamteindruck?

Ich finde die Vorträge teilweise sehr interessant, insbesondere die, die technikspezifisch sind und viele Tipps zu Skripten und Regeln geben. Das gefällt mir sehr gut.

Haben die Speaker und Teilnehmer deine Erwartungen erfüllt?

Ich kannte das Niveau nicht und konnte es nicht einschätzen. Ich teile mir mit einem Kollegen gerade alle Konferenzen in Deutschland auf, da ist es immer schwierig, vorherzusagen, wie es wird. Teilweise gab es hier sehr profunde Themen, teilweise war es auch etwas oberflächlicher. Ich hatte eigentlich keine speziellen Erwartungen, sondern bin einfach offen und neugierig hier herangegangen.

Was war dein persönliches Highlight?

Ich fand den ersten Vortrag von Jakub Kašparů über die Automated AdWorks sehr interessant. Da freue ich mich sehr auf die Slides, weil ich viele Sachen selber ausprobieren will und umsetzen möchte.

Würdest du wiederkommen, und wem würdest du die PPC Masters empfehlen?

Ich denke schon, ja. Ich würde die Veranstaltung allen Leuten, die aus der Branche sind und selbst PPC machen, ans Herz legen. Es gibt auch nicht so viele Veranstaltungen, die für uns relevant sind. Das hier ist eine davon.

Was war deine Motivation, heute herzukommen?

Eigentlich wollte ich zwei Leute aus meinem Team herschicken, einer ist aber spontan krank geworden, also bin ich eingesprungen. Wir versuchen, deutschlandweit alle für uns wichtigen Veranstaltungen abzudecken und dranzubleiben. Weiterbildung ist in dem Bereich das A und O.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,
Anne Jerratsch

Anne Jerratsch

ist freischaffende Autorin und Redakteurin bei den Netzpiloten. Sie ist Historikerin, Anglistin, Kinonerd, Podcasterin und Hörspielsprecherin. Seit das erste Modem ins Elternhaus einzog, treibt sie sich in allen möglichen Ecken des Internets herum. Sie twittert als @keksmadamund bloggt beiDie Gretchenfrage. Mitglied des Netzpiloten Blogger Networks.

More Posts - Website - Twitter