DaWanda unterstützt die Rails Girls Berlin

Zum ersten Geburtstag der Rails Girls Berlin, einer Initiative die junge Frauen an das Programmieren heranführt, steigt DaWanda als langfristiger Partner ein und unterstützt das Projekt sowohl personell als auch finanziell.

Rails Girls Jubiläumsworkshop_2

DaWanda, der Online-Marktplatz für Selbstgemachtes und Unikate, fördert den weiblichen IT-Nachwuchs in Berlin. Die Rails Girls Berlin wurden im April 2012 gegründet. Sie sind Teil einer internationalen Non-Profit-Initiative, deren Hauptziel es ist, jungen Frauen mit dem bekannten Web-Application-Framework Ruby on Rails, basierend auf der Programmiersprache Ruby, die Welt der Webentwicklung nahezubringen.

Die Rails Girls wollen am Programmieren interessierten jungen Frauen die Möglichkeit geben, die Technologien zu erlernen, mit denen sie ihre eigenen Ideen umsetzen können. Auch die Vernetzung von IT-affinen Frauen und die Umsetzung gemeinsamer Projekte sind ihnen ein Anliegen. Eine der Berliner Gründerinnen, Anika Lindner, sagt über das Projekt: „Viele Frauen haben das Gefühl, dass ihnen das Vokabular für den Zugang zur Welt der Web-Anwendungen fehlt. Als Rails Girls wollen wir diese Welt entmystifizieren und Frauen dazu ermutigen, Software-Entwicklung und -programmierung zu lernen.

Die Wissensvermittlung erfolgt bei den Rails Girls Berlin in erster Linie durch Workshops, in denen erfahrene Entwicklerinnen und Entwickler die Grundlagen des Programmierens unterrichten. DaWanda unterstützt diese Arbeit durch Mitarbeiter des DaWanda IT-Teams die als Coaches ihr Wissen an die Workshop-Teilnehmerinnen weitergeben. Claudia Helming, Gründerin und Geschäftsführerin von DaWanda, sagt: „Mir liegt persönlich sehr viel daran, Frauen in der immer noch männlich dominierten Internetwelt zu fördern. Für DaWanda als Unternehmen sind gute Entwickler und Entwicklerinnen unentbehrlich. Wir haben in unserem Team bereits drei Entwicklerinnen und unsere Erfahrungen zeigen, dass heterogene Teams erfolgreicher arbeiten. Ich hoffe darauf, dass sich immer mehr Frauen für diesen hochinteressanten Berufszweig entscheiden.

Im letzten Jahr wurden insgesamt zehn Workshops angeboten und es konnten bereits über 200 junge Frauen erreicht und gefördert werden. Der Jubiläumsworkshop am 4. Mai war mit 52 Teilnehmerinnen und 21 Coaches ein großer Erfolg. Neben dem Wissenstransfer unterstützt das Unternehmen die Berliner Gruppe auch regelmäßig finanziell.

Schlagwörter: , , , ,
Tobias Kremkau

Tobias Kremkau

ist Coworking Manager des St. Oberholz und als Editor-at-Large für Netzpiloten.de tätig. Von 2013 bis 2016 leitete er Netzpiloten.de und unternahm verschiedene Blogger-Reisen. Zusammen mit Ansgar Oberholz hat er den Think Tank "Institut für Neue Arbeit" gegründet und berät Unternehmen zu Fragen der Transformation von Arbeit. Mitglied des Netzpiloten Blogger Networks.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn