Das Ende des Web 2.0?

Ist das Web 2.0 bereits wieder am Ende?
Kaum hat die Welle „Web 2.0“ die deutsche Medienlandschaft erreicht, fängt in der Blogwelt bereits die Diskussion um das Ende des neuen Web 2.0 an. Nicht nur typische Hype-Kritiker wie Don Alphonso rufen das Ende aus. Auch Johnny Haeusler und andere Blogger fühlen Endzeitstimmung. Da beklagt Robert Basic die Innovationslosigkeit und immer mehr „Me Too“-Produkte… Gleichzeitig hört man aus den USA von ersten Entlassungen bei Web 2.0-Unternehmen.
Ist das wirklich das Ende? Sicherlich nicht. Noch werden Unternehmen ordentlich mit Venture Capital ausgestattet, gehen Communities, die keine nennenswerten Einnahmen haben, für Millonen weg … Der Untergang des 2.0-igen Webs ist aufgeschoben.
[tags]bubble[/tags]

Schlagwörter:
Thomas Gigold

Thomas Gigold

ist Journalist und Berufsblogger. Blogger ist Gigold bereits seit den letzten Dezembertagen des Jahres 2000, seit 2005 verdient er sein Geld mit Blogs und arbeitete u.a. für BMW, Auto.de und die Leipziger Messe. Selbst bloggt Gigold unter medienrauschen.de über Medienthemen.

More Posts - Website