FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

  • DARKNET faz: Ermittlern glückt Schlag gegen Darknet-Handel: Ermittlern in Europa und Amerika ist der bisher größte Schlag gegen illegale Geschäfte im sogenannten Darknet, dem versteckten Teil des Internets, gelungen. Mit der Plattform Alpha Bay sei die größte bisher bekannte Darknet-Vertriebsstruktur ausgehoben worden, sagte der amerikanische Justizminister Jeff Sessions am Donnerstag in Washington. Die Administratoren seien dingfest gemacht worden.

  • MOBILITÄT horizont: Warum Vodafone Tausende E-Bikes miteinander vernetzen will: Vodafone will E-Bikes gemeinsam mit der Einkaufsgemeinschaft ZEG vernetzen und damit auch Fahrrad-Dieben das Handwerk legen. Zunächst 4000 elektrische Fahrräder der Marke Zemo habe man mit dem Internet der Dinge verbunden, teilte Vodafone am Freitag mit. Händler könnten sie ab sofort vorbestellen, in die Läden sollen sie Anfang 2018 kommen.

  • TESLA HAZ: Tesla darf Untergrund-Magnetbahn bauen: Tesla-Chef Elon Musk hat laut eigenen Angaben eine mündliche Genehmigung der US-Regierung für ein geplantes Hochgeschwindigkeits-Transportsystem an der Ostküste erhalten. Die Untergrund-Magnetbahn, die Musk vorschwebt, solle die Strecke zwischen New York City und der US-Hauptstadt Washington in 29 Minuten schaffen, twitterte der Tech-Milliardär am Donnerstag. Bislang braucht die schnellste Eisenbahnverbindung knapp drei Stunden dafür. Allerdings bleiben zahlreiche Fragen ungeklärt.

  • DATENSCHUTZ heise: Klage gegen Media Markt wegen Smartphone-Sicherheitslücken: Verbraucherschützer bereiten eine Zivilklage gegen einen Media Markt in Köln vor, da dort verkaufte Smartphones schwerwiegende Sicherheitslücken aufwiesen. Christine Steffen, Zuständige der Verbraucherzentrale für den Fall sagte der Süddeutschen Zeitung, die ganze Angelegenheit dürfte für Kunden wie Hersteller von „grundsätzlicher Bedeutung“ sein, da sie einen Präzedenzfall darstellt.

  • KI zeit: Ein Strichmännchen rennt um sein Leben: Eine humanoide Figur, die wild mit den Armen fuchtelnd über virtuelles Geröll läuft, bis sie stolpert. Die Hindernisse erst umkurvt, dann aber doch frontal gegen eine Wand läuft und filmreif zu Boden geht. So sieht es aus, wenn eine künstliche Intelligenz (KI) sich selbst das Laufen beibringt. DeepMind, die 2014 von Google gekaufte KI-Forschungseinrichtung in London, hat das stellenweise ziemlich lustige Video produziert. Es gehört zu einem Paper, in dem die Forscher erklären, wie sie verschiedene KI-Agenten, also von DeepMinds Software gesteuerte Figuren, durch einen Hindernis-Parcours nach dem nächsten schicken, bis diese gelernt haben, sich auch in einem unbekannten virtuellen Terrain zu bewegen.

Schlagwörter: , , , , , , ,
Steve Martin

Steve Martin

ist Content Manger bei den Netzpiloten und seit März 2013 mit an Bord. Davor studierte er Medientechnik an der Hochschule Mittweida. Schon vor Beginn seines Studiums interessierte er sich für Onlinemedien im Web 2.0 und begeistert sich außerdem für´s mountainbiken, Playstation-Games und gute Musik. Mitglied des Netzpiloten Blogger Networks.

More Posts - Website - Twitter