Cates Holderness

Cates Holderness, die BuzzFeed-Mitarbeiterin hinter „The Dress“

Cates Holderness von BuzzFeed hat mit einer simplen Fragen das virale Highlight „The Dress“ entfacht und die Medienwelt etwas ratlos zurückgelassen. // von Lucia Moses

Cates Holderness

Das Foto von dem Kleid, oder The Dress, kommt ursprünglich von einer Frau aus Schottland, welche dieses auf Tumblr postete mit einer simplen Frage: Welche Farbe hat es? Aber erst nachdem Cates Holderness, die Community Growth Manager bei BuzzFeed, es gegen 18 Uhr online gepostet hat, hat es das Internet in Brand gesetzt. Es schien nach eine simplen Frage zu sein – denn bestimmt sind wir uns alle einig, welche Farbe das Kleid hat.

Kurz danach wurde das Foto zu einer Sensation – manche sahen Weiß und Gold, andere Blau und Schwarz, oder andere Blau und Gold. Freundschaften wurden schnell infrage gestellt, Familien brachen auseinander. Nachdem sie unwissentlich das #TheDress-Phänomen in die Welt gesetzt hat, beobachtete Holderness ungläubig, wie ihr BuzzFeed-Post in nur 24 Stunden 28 Millionen Seitenaufrufe erreichte.

Ihre Mitarbeiter waren am Freitagabend in der vergangenen Woche in Feierlaune. Während ihre BuzzFeed-Kollegen darauf warteten, sie mit Essen und Trinken im Büro zu feiern, nahm sich Holderness eine Minute Zeit um mit Lucia Moses zu reden, wie alles passiert ist.

Lucia Moses: Erzählen Sie alles.

Cates Holderness: Ich war in meinem Büro. Es war um 5 Uhr, 5:30 Uhr. Zu der Zeit beende ich normalerweise die Community-Post-Moderation. Als Community Growth Manager ist es eine Aufgabe meines Jobs, den BuzzFeed-Tumblr zu betreiben. Wir haben eine „Ask“-Box und unsere Leser auf Tumblr wissen, dass die Person hinter dem Blog auf Fragen antwortet. Gestern hatten wir Nachrichten von einem Tumblr-Nutzer, der sagte: „Können Sie diesen Konflikt für uns lösen?

http://swiked.tumblr.com/post/112073818575/guys-please-help-me-is-this-dress-white-and

Was brachte Sie darauf, dass da was Großes hinter sein könnte?

Ich war so verwirrt, weil es eindeutig ein blaues Kleid ist. Also sah ich mir die Kommentare an und Menschen auf Tumblr drehten durch, schrien sich im Wesentlichen an. Ich rief noch ein paar Leute zu mir und fragte diese, die eine Hälfte dachte es war blau und die andere Hälfte dachte es war weiß. Wir drehten durch. Da war eine Gruppe von Leuten, die auf dieses Foto starrten und sich gegenseitig anschrien. Eines der Prinzipien bei BuzzFeed ist, dass wenn du irgendwas fühlst, solltest du es posten. Ich realisierte, dass wenn wir diese Diskussion hatten, andere Menschen diese auch hätten.

Dein Post hat mehr als 28 Millionen Seitenaufrufe bekommen. Wie lange hast du für ihn gebraucht?

Ich habe fünf Minuten gebraucht. Ich habe nur den Tumblr Embed Code kopiert und eine Umfrage gestartet. Dann war es 18:15 Uhr und mein Tag war vorbei. Ich bin gegangen und habe mir Garn gekauft, da ich einen Schal für einen Freund stricken wollte. Ich dachte wirklich nicht darüber nach. Als ich aus der U-Bahn ausstieg, hatte ich 300 Twitter-Notifications und 20 Text-Nachrichten.

Was hast du gemacht?

Ich ging zu einem Freund, weil wir Pizza bestellen und „Walking Dead“ gucken wollten. Also loggte ich mich ein und da waren Tonnen von Mails. Mein Twitter-Stream war außer Kontrolle. Ich guckte und sagte, dass ich es auf die BuzzFeed-Facebookseite geschafft hatte und dass es vom Hauptaccount getweeted worden war. Und das in einer Zeitspanne von zwei Stunden. Das ist so lustig. Ich habe nie erwartet, das zu schaffen. Das zeigt, dass dieses Level von Engagement in der Community sich richtig auszahlen kann.

Was passiert als nächstes?

Ich habe „Walking Dead“ und „New Girl“ geguckt, und bin dann nach Hause. Da waren so viele Mail Threads, ich wollte mitmachen. Ich beobachtete wirklich bis 3 Uhr morgens Twitter. Kim Kardashian tweetete über das Kleid! Der am meisten faszinierende Teil für mich war zu beobachten, wie es von der Ostküste zur Westküste wanderte und dann international wurde.

Du bist jetzt ein Star.

Oh Gott, ich kann das alles nicht glauben. Ich würde mich selber nicht als Star bezeichnen. Ich habe Applaus bekommen, als ich heute Morgen reingekommen bin und ich bin rot wie das BuzzFeed-Logo geworden. Aber meine Kollegen waren es, die es in ein Phänomen verwandelt haben. Sie haben versucht die Frau in Schottland zu erreichen, sie haben sich die Wissenschaft angeschaut. Ich musste mich bei meinem System-Administrator entschuldigen, weil ich die Website überlastet habe.

Wie ist es heute? Die Dinge müssen etwas absteigend sein nach gestern.

Ich habe „Guten Morgen allerseits“ getweetet. Jemand meinte, dass ich zurück ins Bett soll, ich hätte genug getan. Aber ich habe einen Job zu erledigen. Ich hatte einen wundervollen Tag. Den Zank weltweit losgehen zu sehen ist so lustig für mich. Ich kann nicht glauben, dass ich die Ursache für so viele Diskussionen in der Welt bin.

Viele Menschen sagen, dass da so viel wichtigere Dinge sind, auf die wir uns konzentrieren sollten. Wie denkst du darüber?

Ich denke, glücklich und aufgeregt über eine Sache zu sein heißt nicht, dass die dich nicht über andere Dinge aufregst. Ich sehe keine eindeutige Unstimmigkeit bei diesen Dingen. Und BuzzFeed macht das. Wir berichten detailliert aus der Ukraine und Lybien. Wir machen aber auch Katzen-GIFs. Und diese Dinge können Seite an Seite leben.

Auf einem tieferen Level, warum denkst du genau dieser Post startete durch?

Da gibt es eine ganze Diskussion mit verschiedenen Auffassung darüber, ob die Realität objektiv oder subjektiv ist. Es ist definitiv eine objektive Realität dieser Farbe diese Farbe zu sein. Und diese Trennung löste die Debatte aus.

Welche Farbe denkst du ist es?

Oh, es ist definitiv blau. Ich war nie in der Lage es als weiß zu sehen. Eines der faszinierenden Dinge ist, dass der meiste Traffic von der mobilen Seite kommt. Ich weiß nicht, ob es etwas mit dem Bildschirm oder dem Licht zu tun hat. Menschen, die viel klüger sind als ich, haben bestimmt abgewägt und werden weiterhin abwägen. Ich denke einfach nur, dass es cool ist.

Der Artikel erschien zuerst auf Digiday.com. Übersetzung von Alexandra von Heyl.


Teaser & Image by Cates Holderness


Schlagwörter: , , , , , , ,
Lucia Moses

Lucia Moses

ist Senior Editor bei Digiday.com.

More Posts - Website - Twitter