Peter BihrUpdates: Blogpiloten-Shirts und das Blog per Mail

Blogpiloten.de gibt es seit gut zweieinhalb Jahren. Und natürlich versuchen wir immer, unser kleines Blogmagazin weiter zu entwickeln und zu verbessern. Dazu bekommen wir viel Feedback von unseren Lesern (Euch!). Dafür ein dickes Dankeschön! Zwei kleine Neuigkeiten möchte ich euch deshalb nicht vorenthalten: Blogpiloten-Shirts und die Möglichkeit, Blogpiloten auch per Email zu lesen. (Mehr nach dem Klick.) [Mehr]

Steffen BüffelLesetipps für den 14. April

Die Blogpiloten stoßen bei ihren Streifzügen durch's Netz auf jede Menge spannende Links. Einige besonders lesenswerte stellen wir hier vor.

  • Do We Really Need Twitter Search Alternatives?: Adam Ostrow testet bei Mashable ein paar Twitter-Suche-Alternativen. Darunter sind twazzup und tweefind.
  • Wikileaks.de: Denic wehrt sich gegen Sperr-Vorwurf: Die Empörung über die Sperrung der Wikileaks.de-Seite ist am Wochenende noch einmal neu entbrannt, als die Seite plötzlich nicht mehr erreichbar war. Wie DENIC sich inzwischen in einer Stellungnahme äußert, hat die "vermeintliche Sperrung" der Seite aber nichts mit den aktuellen Ermittlungsverfahren zu tun. Die wahren Hintergründe gibt es bei Heise.
  • c’t widerlegt Argumente für Internet-Zensur : netzpolitik.org: Andreas Meister mit einer tollen Linkliste, die die Debatte um die Argumente zur bzw. gegen die Sperrung von Internetnseiten noch einmal zusammenfasst.
  • Kritik an Amazons Zensurpolitik: Auf futurezone.at steht zu lesen, dass Amazon Bücher mit Schwulen, Lesben und Transgender-Inhalten offenbar generell als "Erwachsenenliteratur" einstuft und aus den Salesrankings ausblendet.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten "vorgeblättert" START.


Steffen BüffelLesetipps für den 11. April

Die Blogpiloten stoßen bei ihren Streifzügen durch's Netz auf jede Menge spannende Links. Einige besonders lesenswerte stellen wir hier vor.
  • KeepMeOut: Super Idee! Mit KeepMeOut kann man sein eigenes Surfverhalten sanktionieren, indem man die Websites bei KeepMeOut einträgt, die man viel zu oft besucht und dort viel zu oft Zeit verplempert. Auf KeepMeOut kann man angeben, wann einen der Dienst warnen soll. Zum Beispiel wenn man mehr als einmal die Stunde bei Facebook reinschaut. Kampf dem Prokrastinieren!
  • Amazing Planet: Atemberaubende Fotosstrecken von Filip Kulisev, der Landschaften überall auf der Welt eingefangen hat. Sehenswert!
  • Vevo: YouTube and Universal Team Up: Adam Ostrow schreibt auf Mashable, dass YouTube und Universal Music kooperieren und eine gemeinsame Music Video Website starten. Der Name: Vevo. Hintergrund und Details bei Mashable.
  • Cory Doctorow: Erfolg durch Kopieren: Im Interview bei Golem: Cory Doctorow. Der Schriftsteller veröffentlicht im Web seine Werke kostenlos, verkauft aber auch dennoch bedrucktes Papier. Sein Mantra: "Erfolg durch loslassen!" - im Web unter einer CC-Lizenz zum Beispiel.
Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten "vorgeblättert" START.

Meike UllrichMit Afrigator das afrikanische Netz entdecken

logo_afrigatorNiedrige Internetgeschwindigkeiten, schlechte Telekommunikationsinfrastruktur und nur sechs Prozent der Bevölkerung haben Zugang zum Internet – die Voraussetzung der afrikanischen Bevölkerung für einen Weg hin zu digitalen Gesellschaft sind auf den ersten Blick nicht gut. Wenn da das Handy nicht wäre - bereits jetzt das beliebteste Kommunikationsmittel auf dem Kontinent. Nach Expertenschätzungen wird in wenigen Jahren der Großteil der Bevölkerung über ein internetfähiges Handy verfügen. Grund genug, einmal einen näheren Blick auf das digitale Afrika zu werfen. Der Social-Media-Aggregator Afrigator gibt dazu eine gute Übersicht… [Mehr]

Steffen BüffelLesetipps für den 9. April

Die Blogpiloten stoßen bei ihren Streifzügen durch's Netz auf jede Menge spannende Links. Einige besonders lesenswerte stellen wir hier vor.

  • Head-to-Head: TweetDeck vs Seesmic Desktop: Jennifer von Maschable lässt in einem Test Tweetdeck gegen den Seesmic Desktop antreten. Aufschlusreicher Vergleich und gelernt habe ich direkt noch am Rande, dass Tweetdeck jetzt eine Facebook-Integration bietet. Werde ich also direkt mal updaten.
  • ZDF: Der gläserne Deutsche: Markus weist auf Netzpolitik auf eine Doku in der ZDF-Mediathek hin, in der es um den Gläsernen Menschen geht und zwar den in Deutschland. Dabei geht es weniger um Datenklau durch und bei T-Mobile und oder Co. Sondern wie wir Deutsche im Alltag und es zu merken oder zu wissen, selbst wertvolle Daten zur Vergläserung unserer selbst preisgeben. PayPack-Karten sind da nur ein Beispiel von vielen. Also ab zu Markus und zum Link.
  • Gegen den Inhalteklau: Verlage laufen Sturm gegen Internetpiraten: Ui ui ui. Verschnupft sind sie, so manche Großverlage in dieser Welt, dass das böse Internet - allen voran in Form von Google - das Urheberrecht verletzt, in dem es Inhalte aus dem Web benutzerfreundlich aggregiert und somit für Reichweite sorgt. Aus Deutschland schimpft Mathias Döpfner von Springer, in den USA Herr Murdoch und und und. Dass all die Kungs Suchmaschinenoptimierung betreiben lassen, steht nicht zu lesen. Ja, man darf sich über Urheberrecht im Web Gedankenmachen, muss das auch, aber bitte nicht über DIE Schiene. Mehr im Text.
  • Konspiratives: Im Blog der Tagesschau wird eine kleine aber interessante Geschichte erzählt, wie im Superwahljahr die politischen Protagonisten mit den Hufen scharren um möglichst oft ihr Sonntagsgrinsen in die Kameras strahlen zu lassen. Im beschriebenen Fall hat es der Steinmeier-Stab versucht, uns aller Außenminister in die Tagesschau zu schmuggeln. Mit welchem Erfolg steht im Beitrag.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten "vorgeblättert" START.


André PaetzelTopliste: Neue mobile Navigationsgeräte

bild-1Kaum ein Auto kommt heute ohne (meist nachträglich) eingebautes Navigationsgerät daher. Den richtigen Weg findet aber nicht jedes Gerät, kleinere Spontanabstecher von der Autobahn in eine Tempo-30 Zone und zurück auf die Autobahn können da schon mal vorkommen. Ist ein Stau oder eine Baustelle im Weg, hilft auch die netteste Anweisungstimme nichts nach Möglichkeit bitte zu wenden. Blogpilot André hat sich mit ein paar der neuen Modelle beschäftigt [Mehr]

Steffen BüffelLesetipps für den 8. April

Die Blogpiloten stoßen bei ihren Streifzügen durch's Netz auf jede Menge spannende Links. Einige besonders lesenswerte stellen wir hier vor.

  • TP: Armut und Demut: Rudolf Stumberger auf Telepolis über eine Hartz IV-Studie die (mal wieder) sehr zum Nachdenken anregen sollte. Von der Arbeits- zur Gesinnungskontrollbehörde - so der Untertitel des Beitrags - gibt die Richtung vor. Text ist mit Zitaten von Arbeitsvermittlern versehen, was darin zu lesen ist, macht in Teilen sprachlos... Am besten selbst mal lesen.
  • myON-ID: Personalmeldung mal ganz anders!: Mal wieder eine Blogprovinzposse der besonderen Art. Da verkündet myONID die Trennung von einem Mitarbeiter kryptisch, öffentlich und schon ist das Kind ins Wasser gefallen. Mike Schnoor hat die Story und seine Meinung hier zusammengefasst. Bei Rivva gibt es weitere Stimmen und Links. Mir ist es so ziemlich egal, was der Gekündigte getan hat, für mich ist relevant, was sein Arbeitergeber getan hat, bei dem ich zahlender Kunde bin... noch.
  • iPhone Video Recording Interface: Mac Rumors mit einem Screenshots, der allen iPhone-Jünger Grund zu noch mehr Hoffnung gibt, dass es das iPhone künftig mit einer Videorecording-Funktion ausgestattet sein wird. Jo, abwarten und schauen, was da kommt.
  • Held sein: Der Shopblogger ist ein Held, ich bin auch einer und vielleicht bist auch Du ein Held. Voraussetzung, dass Du vor 1980 geboren wurdest. Björn Harste hat ein sehr nostalgisch-schönes Stück geschrieben darüber, wie "Hart im Nehmen" Kids früher waren oder sein mussten, und wie wattebauschig die Jugend doch heute angepackt wird. Klar, man kann hier geteilter Meinung sein, aber genau deswegen lohnt sich das Lesen.
Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten "vorgeblättert" START.

Steffen BüffelLesetipps für den 7. April

Die Blogpiloten stoßen bei ihren Streifzügen durch's Netz auf jede Menge spannende Links. Einige besonders lesenswerte stellen wir hier vor.

  • Web-Events: Zwang zu mehr Professionalität: Cem Basman ist einer der klügeren Kommentatoren im Nachklapp zur Re:Publica, da er sich nicht wie die meisten anderen ins Bashing verrennt, sondern andere mit klugen und guten Gedanken gewinnen will (und das gelingt ihm) um den ganzen Web-Laden einen Schritt weiter zu bringen. In diesem Beitrag fordert er mehr Professionalität von Veranstaltern und begründet, warum.
  • *Endlosrekursion: Ohne Überschrift, dafür aber lang und mit ein paar guten Gedanken zum Thema Blogs, Konferenzen, Prokrastination. Trotzdem nicht jedem seine Sache, mir hat es gefallen.
  • Bloggerkonferenz re:publica: Ich seh' nur Pfeifen: Jochen Stahnke mit dem missglückten Versuch eine Polemik auf die re:publica zu schreiben. Wer auf sowas steht, dem sei es empfohlen - weil, is ja FAZ Feuilleton... höhöhö
  • Ende einer Institution: Werbefreie Zone Kino: Finanzkrise, Medienwandel und ein bevorstehender heißer Sommer. Wie will man da noch die Kinosäle voll und die Werbeplätze verkauft bekommen? In der FTD beschäftigen sich Lutz Knappmann und Jörn Petring mit den einberechenden Werbeerlösen bei den Kinos. Die Cinemaxx-Gruppe kommt da auf besondere Ideen: Mehr Eintritt und dafür keine Werbung mehr. Um wieviel die Kinokarte dann teurer würde, steht im Beitrag.
Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten "vorgeblättert" START.

Steffen BüffelLesetipps für den 6. April

Die Blogpiloten stoßen bei ihren Streifzügen durch's Netz auf jede Menge spannende Links. Einige besonders lesenswerte stellen wir hier vor.

  • Webtrends-Map 2009: Die Information Architects Japan haben die Webtrends-Map für 2009 veröffentlicht, wie ich eben via Spreeblick entdeckt habe. Gerahmt und in groß würde ich mir die durchaus gerne in mein Arbeitszimmer hängen.
  • Frisch kopiert: studiVZ startet öffentliche Profile à la Facebook: Edel geht die Welt - und vielleich auch StudiVZ - zugrunde.Wie bei Netzwertig zu lesen ist, haben die VZ#039;ler die Public Profile Idee von Facebook geklaut und will diese offenbar als quot;Edelprofilequot; für ein nicht unerhebliches Sümmchen vermarkten. Na dann mal viel Glück! Welche Summe im Gespräch ist, steht im Beitrag.
  • Gewalt in Games: Sixtus vs. Lobo - Zombi gegen Ananaskopf. Die beiden Zankäpfel schreddern ihre gegenseitigen Argumente in dieser Folge über die Frage wie gefährlich oder förderlich quot;Gewalt in Gamesquot; ist. Eine explosive Mischung!
  • Eine Kultur-Flatrate für Filesharing und das Interesse der Künstler: Stefan Krempl bei Heise Online in einem ser zum Lesen empfohlenen Beitrag, der sich mit den Pros und Contras der Einführung einer Kulturflatrate beschäftigt. Zu Beginn wird eine im Auftrag der Grünen angfertigte Studie zitiert, die zu dem Ergebnis kommt, dass eine solche Flatrate nicht nur machbar, sondern auch im Sinne der Künstler wäre. Das das nur bedingt so ist, wird im Beitrag sehr differenziert dargestellt.
  • Aus BILDblog wird BILDblog für alle: Eine Meldung, die schon Ende vergangener Woche die Runde gemacht hat: BILDBlog weitet seinen Beobachtungsradard auf alle Medien aus. Nicht etwa, weil es bei der BILD nicht mehr so viel zu kritteln gäbe, sondern weil auch andere Redaktionen aufklärenswürdigen Bockmist in die Welt posaunen.
Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten "vorgeblättert" START.

Steffen BüffelLesetipps-Spezial zur re:publica (Tag 2)

Die Blogpiloten stoßen bei ihren Streifzügen durch's Netz auf jede Menge spannende Links. Einige besonders lesenswerte stellen wir hier vor.

  • Re-Publica Tag II - zwischen Banalität und Begeisterung: Vor-Ort Bericht von Thomas Knüwer der sich bestens unterhalten und peinrlichst berührt fühlte, von so manchem guten bzw, schlechten Redner. Seine Gefühlsachterbahn am zweiten Re-Publica-Tag beschreibt er im Beitrag.
  • Die alte Garde: Der geschätzt Don Dahlmann schreibt ebenfalls ein paar nachdenklich gestimmte und stimmende Zeilen. Er ist Teil der quot;Szenequot;, Journalist und damit auch durchaus (selbst-)kritischer Beobachter des Ganzen. Er macht bei sich ebenso eine gewissen Ratlosigkeit aus, wie es in den anderen Texten nachzulesen ist. Für ihn ist die Ratlosigkeit nicht nur mit dem an der Oberfläche wahrnehmbaren Medienwandel verbunden sondern mit tiefer sitzenden Ängsten in so ziemlich allen entscheidungstragenden Instanzen. Details bitte die selbst lesen.
  • Helden in Hosenträgern: Wer hätte gedacht, dass ich mal auf quot;Der Freitagquot; verlinkte, nachdem irgendein Pressebüro mich im Tagesrhythmus mit irgendwelchem Müll zum Launch zugeballert hat. Aber, nun gut, man lese den Beitrag und sei erfreut aber auch nicht. Ich war auf der ersten und der zweiten Re-Publica und die Kritiker kommen immer wieder mit den gleichen Argumenten ums Eck. Ob zurecht, will ich nicht (be-)urteilen, aber aus eigener Erfahrung weiss ich, dass diejenigen die sich die Kritiker (sich selbst?) auf die Bühne wünschen nur in den seltesten Fällen diejenigen sind, die sich mit einem eigenen Vortrag oder Programmpunkt im Vorfeld bewerben. Das ist mein Wunsch fr die nächste Re-Publica.
  • Die Shifttaste hilft nicht bei alten Männern: An der Blogbar ist inzwischen auch der alljährliche Frühjahrsputz zur Re-Publica zu lesen. Don Alphonso zieht Bilanz und merkt an, dass die Szene doch bitte endlich mal was auf die Reihe bringen soll. Denn das sei in den letzten Jahren nicht passiert. Er will in 8 Monaten endlich was sehen... Sonst... ja sonst... Zack! Sonst ist ja schon wieder nichts passiert.
  • Das Versagen der Berliner All-Star-Blogger und deren Anhang: F!XMBR fixiert in seinem Stück über die Re-Publica den dort sich Tummelnden mal den Master-Boot-Record: quot;...man krault sich gegenseitig die Eier. Seit Jahren wird immer wieder der gleiche Blödsinn erzählt, mittlerweile muss man mit den Leuten fast schon Mitleid haben.quot; Autsch! Lesen und eigene Meinung bilden und idealerweise drüber bloggen! :-)
  • Bloggerkonferenz re:publica: iPhonestreiche auf großer Bühne - taz.de: Meike Laaf, die ja sonst auch ab und an mal gerne für uns schreibt, hat für die taz ihre Impressionen zur re-publica niedergeschrieben.

Steffen BüffelLesetipps-Spezial zur re:publica (Tag 1)

Die Blogpiloten stoßen bei ihren Streifzügen durch's Netz auf jede Menge spannende Links. Einige besonders lesenswerte stellen wir hier vor.

  • re:publica: Die deutsche Bloggerszene nach dem Hype: Der Spindoktor bietet einen sehr sachlich und informativ geschriebenen quot;Round upquot; zum ersteg rp09-Tag. Da ich selbst ja leider dieses Jahr nicht vor Ort sein kann war dieser Beitrag ein guter EInstieg in die sonst sehr subjektiv und meiungslastigen Zusammenfassungen.
  • re:publica - Tag 1 |: im Blog quot;I am Jerikoquot; kommt das Wort quot;langweiligquot; recht häufig in Bezug auf die re-publica Panels des ersten Tages vor. Das Vermessen der Blogosphäre ist für mich als altem hardbloggingscientists natürlich ein super Thema, aber ich glaube in der Tat, dass es verdammt schwer ist damit auf der Unterahltungsebene zu punkten. Da mag man nur sagen: Lieber Szene: Shift heisst auch, langweilieg, FLiessarbeit in z.B: die Vermessung der Blogosphäre zu stecken. Denn woher soll man sonst wissen, wohin uns der Shift führt.
  • Re-Publica Tag I - die Normalität: Thomas Knüwer weilt derzeit ebernfalls in berlin bei der Bloggerkonferenz re-publica. Er ist über die größe der Tagung erstaunt glaubt aber auchl, dass die Veranstaltung quot;normalerquot; geworden ist. Fragt sich nur für wen? :-) Genau, für die klassischen Medienvertreter hat Thomas zurecht nicht ve lobends, gutes übrig. Knall immer noch nicht gehört. Dort ist der Shift noch nicht angekommen.
  • immer mehr, nur du nicht: Peter Praschl ist da auf Vague ganz anderer Meinung als Carta und konttert in seinem BLog entsprechend.
  • Shift happens: Nur wo?: Matthias Schwenk beschreibt auf Carta, warum der derzeit so viel zitierte SHIFT längst noch nicht überall angekommen ist. Für ihn hat die re-publica 2009 quot;mahnende Funktionquot;, sich mit den aktuell brennenden und zukunftsweisenden Themen der IT-, Netzkultur und Netzpolitik auseinanderzusetzen.

Peter BihrKlartext: Was ist ein Poken?

Der heiße Scheiß auf der diesjährigen re:publica sind Pokens. Die kleinen Schlüsselanhänger helfen, Ordnung zu wahren im Konferenzrausch. Anstatt Visitenkarten zu tauschen und sich später online auf all den diversen Onlinenetzwerken zu verbinden, genügt es jetzt, die kleinen Pokens aneinander zu reiben und der Rest geschieht von selbst. Aber lange Rede, kurzer Sinn: Florian "dotdean" Krakau erklärt das viel besser selbst im Klartext-Video. [Mehr]
Neuere Beiträge[1][2][3]...[108][109][110][111][112]...[151][152][153]Ältere Beiträge