Tobias SchwarzNein, Kim und Jack! Eure Idee würde Twitter nur schaden!

Schon versendete Tweets noch nachbearbeiten zu können, ist eine Idee, die Twitter schaden würde. Zum Glück scheint Twitter das auch zu wissen. // von Tobias Schwarz

Kim Kardashian (Image: Shelby Skrhak [CC BY 2.0], via Flickr)

Über Twitter gibt die US-amerikanische Reality-TV-Teilnehmerin Kim Kardashian West dem Microblogging-Dienst den Rat, ein Feature zum Editieren bereits gesendeter Tweets anzubieten. Ihr Tweet wurde über 80.000 mal favorisiert und 38.000 mal geteilt. Twitter-Mitgründer Jack Dorsey lobte die Idee sogar.

[Mehr]


Larissa WernerDas Twitter-Archiv der Library of Congress kommt nicht in Gange

Die Library of Congress ist seit fünf Jahren dabei, ein Twitter-Archiv zu erstellen – theoretisch eine gute Idee, praktisch aber immer noch nicht umgesetzt. // von Larissa Werner

Library of Congress - handheld 3 exposure HDR (Image by m01229 [CC BY 2.0] via Flickr)

Schon im Frühling 2010 gab die Library of Congress (LoC), eine der bedeutendsten Bibliotheken weltweit, bekannt, einen großen Schritt zu machen und das komplette Twitter-Archiv zu erwerben, um es für die Forschung zugänglich zu machen. Anfangs hieß es in einem Blogpost der Bibliothek noch “How Tweet It Is!”. Der Post sorgte für viel Trara in den Medien, Bibliotheken-Blogs, Tech Seiten und – was selbstverständlich ist – Twitter selbst. Das ist ja alles schön und gut, nur ist bisher noch nicht wirklich viel passiert. [Mehr]


Justin EllisPreview Cards auf Twitter könnten Publishern weiterhelfen

Dank eines neuen Designs bei Twitter, könnten die Tweets von Publishern bald um einiges wertiger werden. // von Justin Ellis

Twitter (Image by Andreas Eldh [CC BY 2.0] via Flickr)

Das Unternehmen gab kürzlich bekannt, dass es eine neue Einstellung namens Twitter Cards geben soll, die eine erweiterte Zusammenfassung eines Links darstellt, die dann auf den iOS- oder Android-Geräten zu sehen sein wird. Was genau das für die Medienunternehmen, oder eigentlich für jeden, der seine Links bei Twitter verteilt, bedeutet: den Artikeln soll mehr Platz eingeräumt werden. Sie werden komplett mit Leitartikel und den ersten paar Worten angezeigt. [Mehr]


René NeumannDie wachsende Bedeutung von Nachrichten auf Facebook und Twitter

Twitter und Facebook gewinnen als Informationsquellen für aktuelle Nachrichten und Ereignisse außerhalb des eigenen Familien- und Freundeskreises an Bedeutung. // von René Neumann

The real impact of social networking while at work (Image by Robert S. Donovan [CC BY-NC 2.0] via Flickr)

So lautet das Ergebnis einer US-amerikanischen Studie des Pew Research Centers, die die Rolle der beiden sozialen Netzwerke in der Nachrichtenrezeption der Nutzer erforschte. Das Pew Research Center in Kooperation mit der John S. and James L. Knight Foundation veröffentlichte bereits im Oktober 2013 eine Studie über die Rolle von Nachrichten für soziale Netzwerke. Diese Untersuchung wurde in der neuen Studie “The Evolving Role of News on Twitter and Facebook” (2015) wiederholt und jetzt veröffentlicht.

[Mehr]


Kathrin KaufmannJugend hackt: Programmiernachwuchs in Nord, Süd, Ost und West

Die Veranstaltung "Jugend hackt" möchte Jugendlichen einen Raum geben, in dem sie Programmieren lernen und so ihre Ideen gemeinsam verwirklichen können. // von Kathrin Kaufmann

Jugend hackt (Image: Steffen Haas/OKFde [CC BY-SA 2.0], via Flickr)

Ich mochte Computer von klein an. Hackte MS-DOS-Befehle in den Rechner meines Vaters, suchte nach Cheats für die Games, die ich von meinen Cousins bekam und besuchte später ein Gymnasium mit Informatikschwerpunkt. Über ein paar Grundlagen in Turbo Pascal, HTML und fortgeschrittene Office-Anwendung kamen wir aber leider nicht hinaus. Ich hätte gerne mehr gelernt – aber wäre niemals auf die Idee gekommen, Informatik zu studieren. Weil: Ich wollte später nicht tagelang alleine vor einem Computer sitzend arbeiten. Ich wollte Teamarbeit und Kreativität – und hatte einfach keine Ahnung, dass das auch als Informatikerin möglich ist. Alles was ich über diesen Beruf wusste, entstammte seltsamen Kinoklischees.

[Mehr]


Tobias SchwarzEine europäische Startup-Liebhaberin: Roxanne Varza

Im Interview spricht Startup-Liebhaberin Roxanne Varza über die Digitalwirtschaft in Europa und Frankreich, sowie Frauen in der Technologie-Branche.  // von Tobias Schwarz

Roxanne Varza

Anfang Juni traf ich auf der MIDEM in Cannes die französische Startup-Expertin Roxanne Varza. Sie war Jury-Mitglied des Pitchwettbewerbs MIDEM Lab, über den die Netzpiloten als deutschsprachiger Medienpartner der Konferenz berichteten. Auf meinen bisherigen Reisen anch Frankreich, wurde mir schon oft über Roxanne Varza berichtet und das ich sie unbedingt einmal treffen sollte. Also nutzte ich unsere gemeinsamen Station in Cannes für ein Interview über die Startup-Szene in Frankreich, wie es um Europa steht und womit sie sich noch so beschäftigt. [Mehr]


Tobias SchwarzNUMA-Weißbuch analysiert Accelerator in Europa

Das Pariser NUMA ist mit dem Europäischen Accelerator Kongress der Frage nach der Zukunft von Startups in Europa nachgegangen. Herausgekommen ist ein wegweisendes Weißbuch. // von Tobias Schwarz

NUMA

Anfang Dezember letzten Jahres hat die NUMA ihren allerersten “Europäischen Accelerator-Kongress" abgehalten, zu dem mehr als 200 Führungskräfte von Accelerators aus Europa und darüber hinaus erschienen, um über den derzeitigen Stand und die Zukunft der Förderung zu debattieren. Um die Ideen und den Inhalt des Kongress zu unterstützen, haben sie eine Diskussionsschrift, auch Weißbuch genannt, zusammengestellt. Ich habe mich mit Frédéric Oru, Trista Bridges und Aviva Markowicz über die Ergebnisse und über kommende Trends und Herausforderungen, Möglichkeiten und Modelle, die sie für sich und ihre Branche sehen, unterhalten.

[Mehr]


Daniel KuhnQuo Vadis, Reddit?

Nach acht Monaten und viel Kritik ist Ellen Pao als CEO von Reddit zurückgetreten. Dabei sind in der Krise der letzen Wochen vor allem die Nutzer und der Vorstand zu kritisieren. // von Daniel Kuhn

reddit sticker - 3 (Image by Eva Blue [CC BY 2.0] via Flickr)

Reddit bezeichnet sich selber als die Titelseite des Internets, doch was hinter den Kulissen in den letzten Wochen abgegangen ist, kann ohne Probleme als massive Krise bezeichnet werden. Der bisherige Gipfel war der Rauswurf der Interims-Geschäftsführerin Ellen Pao nach einer Revolte der Nutzer des Message Boards. Das Verhalten vieler Nutzer gegenüber Pao bezeichnete Reddit-Verwaltungsratschef Sam Altman als widerlich und auch wenn der Weggang Paos angeblich in gegenseitigen Einvernehmen geschah, bleibt doch ein sehr bitterer Beigeschmack.

[Mehr]

Alexander LöserWas kann die neue Plattform Brigade?

Zwischen Social Network oder Polit-Tinder: Alexander Löser hat sich die neue Plattform Brigade mal genauer angesehen. Kann sie den Bürgern ein Raum für politische Statements bieten?// von Alexander Löser

Abstimmung (Bild: Dima Konsewitch [CC BY-NC-SA 2.0] via Flickr)

In Deutschland scheint der Graben zwischen Politikern und Bürgern immer größer zu werden. Das liegt nicht zuletzt an den Bürgern, die ihre Meinung immer seltener kommunizieren. Weil das in den USA ähnlich ist, hat der ehemalige Facebook Präsident und Napster-Mitbegründer Sean Parker „Brigade“ vorgestellt. Das soziale Netzwerk soll durch griffige politische Statements Meinungsbilder der Bürger einfangen. Wir haben die Handy-Applikation getestet.

[Mehr]


Tobias SchwarzSocialHeat: Ein Ort für virale Leseempfehlungen

Die Agentur 247GRAD hat mit SocialHeat ein Tool für Leseempfehlungen gebaut, das auf die messbare Viralität des Contents setzt. // von Tobias Schwarz

Logo von SocialHeat (Image: 247GRAD)

SocialHeat ist ein kostenfreier Service von 247GRAD und zeigt interessante Artikel aus Blogs und ausgewählten Medien über die Themen Social Media und Marketing. Grundlage für die Grad-Angabe ist die Verbreitung des jeweiligen Artikels auf Facebook und Twitter.

[Mehr]


Tobias SchwarzKandidat mit Stallgeruch: Adam Bain als Twitter-CEO gehandelt

Auf der Suche nach einem neuen Geschäftsführer könnte sich der Vorstand von Twitter für einen bekannten Insider entscheiden: Adam Bain. // von Tobias Schwarz

Wird Adam Bain neuer CEO von Twitter? (Image: Web Summit [CC BY 2.0], va Flickr)

Viele Namen werden für die Nachfolge von Dick Costolo als Geschäftsführer von Twitter gehandelt, aber nur wenige haben Stallgeruch. Genau genommen trifft das neben den sich selber ins Rennen geschickten Mitgründer Jack Dorsey nur auf Adam Bain zu, der für den Umsatz des Unternehmens zuständig ist, und über den der Vorstand laut internen Informationen zurzeit nachdenkt, wie Business Insider meldet.

[Mehr]


Tobias SchwarzKlasse statt Masse: Twitter ist zu groß für Google

Seit fünf Monaten kooperieren Google und Twitter, doch noch sind nur rund vier Prozent aller Tweets indexiert. Google selektiert deshalb jetzt den Content. // von Tobias Schwarz

Kooperation von Twitter und Google (Image: Searchengineland)

Anfang Februar 2015 meldete das Wirtschaftsmedium Bloomberg, dass Twitter und Google zusammen kooperieren und die Suchmaschine innerhalb der nächsten sechs Monate Tweets in Echtzeit in den Suchergebnissen anzeigen möchte. Eine aktuelle Untersuchung der Marketing-Beratungsfirma Stone Temple zeigt, dass selbst Google dazu nicht ganz in der Lage ist und es deshalb seine Strategie geändert hat.

[Mehr]

Gunnar SohnDie vernetzte Ökonomie wird schlecht gemanagt

Deutsche Manager ergötzen sich immer noch an der Notwendigkeit von Digital-Pausen und feiern die Abwehr von Like-Buttons als Sieg der Vernunft. Wir müssen sie endlich durch Nerds ersetzen. // von Gunnar Sohn

AMaze (Image by Daniel Zedda [CC BY 2.0] via Flickr)

Mit welcher Expertise wollen eigentlich Unternehmen in Deutschland die Angriffe der digitalen Plattform-Champions aus dem Silicon Valley kontern? Über Jahrzehnte rangierte die Informationstechnologie häufig unter der Verantwortung des Finanzvorstandes als Katalysator für die Kostensenkung. Letztlich landete man im Tal der Enttäuschungen und leeren Versprechungen. Folge: Auslagerung nach Indien – neudeutsch auch Offshore-Management genannt. Geschäftsstrategisch laufen IT-Ausgaben immer noch unter dem Regime der Controller. Geniale Nerds sucht man in den Chefetagen vergeblich. [Mehr]


Patrick KiurinaWie das Video-Autoplay auf Facebook und Twitter deaktiviert wird

Nach Facebook ist nun auch Twitter nachgezogen und hat in seinem Stream automatisch abspielende Videos. Zum Glück lässt sich das Autoplay deaktivieren. // von Patrick Kiurina

Autoplay bei Facebook und Twitter deaktivieren (Image: StartupStockPhotos [CC0 Public Domain], via Pixabay)

Seit Kurzem spielt Facebook Videos in der Timeline automatisch ab, sobald diese im Newsfeed angezeigt werden. Lediglich für den Ton müssen Nutzer auf das Video klicken. Jetzt ist auch Twitter dieser Startegie gefolgt. Zwar behaupten sowohl Facebook als auch Twitter, dass die Autoplay-Funktion den Nutzern ein flüssigeres Nutzungserlebnis bietet, allerdings wurde in erster Linie ans Werbegeschäft gedacht. Es geht nämlich nur darum, mit werbetauglichen Features auf den Milliarden schweren Videomarkt aufzutreten.

[Mehr]


Tobias Schwarz#LessonLearned: Embedding von Videos, Fotos und Podcasts

Mithilfe von Embedding können Beiträge im eigenen Blog durch Multimedia-Inhalte von YouTube, Twitter, Instagram, SoundCloud & Co. angereichert werden. // von Tobias Schwarz

Wie geht Embedding im eigenen Blog? (Image: geralt [CC0 Public Domain], via Pixabay)

Durch das Embedding von Multimedia-Inhalten, also das "Einbetten" von beispielsweise Videos, Fotos oder Podcasts, können eigene Beiträge interessanter gestaltet werden. Doch gerade diese für BloggerInnen praktische Funktion ist oft gar nicht bekannt, dabei bieten u.a. mit YouTube, Twitter, Facebook, Instagram und SoundCloud viele große Plattformen die Möglichkeit an, den Content von Dritten rechtssicher zu nutzen und in eigenen Beiträgen zu embedden.

[Mehr]


[1][2][3][4][5][6][7][8]...[162][163][164]Ältere Beiträge