Joseph LichtermanQuartz passt sich mit einer neuen App an seine Leser an

Quartz-Herausgeber Jay Lauf steht Rede und Antwort im Bezug auf die bevorstehende App der Businessseite, Werbeblocker und den potentiellen Verkauf von Quartz. // von Joseph Lichterman

Quartz Newsletter Screenshot by Quartz small

Seit dem Launch im Jahr 2012 befand sich Quartz immer unter den am schnellsten wachsenden und am meisten beobachteten digitalen News-Seiten. Die zu Atlantic Media gehörende Seite war den Medientrends oft voraus, indem sie den Fokus auf Mobile-First und dem Teilen auf den sozialen Netzwerken, Email-Newslettern und hochqualitative Apps legte. In einem Memo, das der Quartz-Herausgeber Jay Lauf und Redakteur Kevin Delaney am Donnerstag an die Belegschaft veröffentlichten, heißt es, dass der Umsatz der Seite 2015 um 85 Prozent gestiegen ist und die Homepage allein im Dezember 16,8 Millionen Besucher hatte – teilweise bis zu 65 Prozent mehr als zur gleichen Zeit im Jahr 2014. [Mehr]


Jakob SteinschadenNetzneutralität: Indien verbietet Gratis-Internet von Facebook

Rückschlag für Zuckerberg: Sein Gratisprogramm “Free Basics” hätte eigentlich helfen sollen, mehr Inder in das Social Network zu bringen. Das Programm wahrt jedoch nicht die Netzneutralität. // von Jakob Steinschaden

Wifi Router (Teaser: Sunil Soundarapandian [CC BY 2.0], via Flickr).jpg

Eigentlich hätte Mark Zuckerberg Indiens Internetnutzern etwas Gutes tun wollen - mit dem Dienst Free Basics wollte seine Firma Facebook in dem nach China bevölkerungsreichsten Land der Erde ein Bündel an Internet-Diensten kostenlos anbieten. Doch die Telecom Regulatory Authority of India (TRAI) sieht dadurch das Prinzip der Netzneutralität verletzt und dreht Facebook den Saft ab.

[Mehr]


AdvertorialSponsored Post: Tee gefällig? #teatogether mit Lipton

Lipton lebt frei nach dem Motto “LIPTON HEIßT WILKOMMEN” und setzt damit ein Zeichen für Offenheit und Miteinander.

lipton200x200

Mit ihrem neuen Spot #teatogether der Heißtee-Kampagne #liptonheißtwillkommen startete die weltgrößte Teemarke am 20. Januar in das Jahr 2016. Unter dem Motto “Die ganze Welt in einem Haus” steht der einminütige Film für bunte Vielfalt, Offenheit und Willkommenskultur. Tee als ein Symbol für gemeinsame Momente und Zusammenkommen verbindet Menschen auf der ganzen Welt. Dieses Lebensgefühl möchte Lipton mit seinem Spot verbreiten und an seine Kunden weitergeben. [Mehr]


Jakob SteinschadenTwitter Pro: Vorschlag für ein Geschäftsmodell abseits der Werbung

Der Kurznachrichtendienst muss sich neu erfinden, wenn er nicht zu einer blassblauen Kopie von Facebook verkommen will. // von Jakob Steinschaden

Twitter in real life (Teaser: Rosaura Ochoa [CC BY 2.0], via Flickr)

Einer der Vorzüge des Internets ist, dass man sich per Meinungsbeitrag ungefragt als besserwisserischer Unternehmensberater aufspielen kann. Ich nutze diese Möglichkeit heute, um dem gebeutelten Kurznachrichten-Dienst Twitter ein neues Geschäftsmodell vorzuschlagen, das es aus der aktuellen Misere (Manager-Exodus, Börsenkurs auf Talfahrt, kaum Nutzerwachstum) holen könnte. Mein Vorschlag: Twitter sollte davon absehen, zu einem Facebook in Hellblau werden zu wollen, und seinen Power-Nutzern eine Premium-Version mit umfangreichen Zusatzfunktionen anbieten: Twitter Pro.

[Mehr]


Joseph LichtermanBuzzFeed gibt es jetzt auch in Japan

Seit Kurzem gibt es eine japanische Version von BuzzFeed. Der Launch wäre ohne Yahoo nicht möglich gewesen. // von Joseph Lichterman

Screenshot BuzzFeed Japan (Teaser: Buzzfeed)

Anders als bei den früheren Erweiterungen, die voll und ganz BuzzFeed gehören, ist BuzzFeed Japan eine gemeinsame Partnerschaft mit Yahoo Japan. BuzzFeed hat 51 Prozent Beteiligung und Yahoo Japan 49 Prozent Beteiligung an dem Projekt. Die Financial Times berichtete im vergangenen August, als die neue Seite angekündigt wurde.

[Mehr]


Rainer KiebatFacebooks neues Datenzentrum: Die Zukunft liegt in Irland.

Facebook eröffnet mit dem neuen Datenzentrum in Clonee ein innovatives Quartier. Der Standort könnte Maßstäbe setzen: innovativ und absolut energieeffizient. // von Rainer Kiebat

Facebook Data Centre (Teaser: Facebook)

Facebook hat in seinem Dubliner Hauptquartier schon heute etwa 1000 Beschäftigte in den “Silicon Docks” am Hafen. 100 Kollegen werden dazu kommen, sobald das neue Datenzentrum in Clonee in der Grafschaft Meath fertiggestellt ist. Das Projekt wurde vom Chef gerade persönlich auf seinem sozialen Netzwerk vorgestellt. Kurz darauf wurden Journalisten zu einem noch unscheinbaren Feld “deep in the heart of nowhere” gekarrt, wo der erste Bagger im Blitzlichtgewitter damit begann, den Baugrund für das erste Datenzentrum von Facebook in Irland zu begradigen. Der eigentliche Baubeginn soll in zwei bis drei Monaten erfolgen. Rund 2000 Arbeiter werden beim Bau eingesetzt. Nach Fertigstellung, die für Ende 2017 oder Anfang 2018 geplant ist, werden 100 Facebook-Mitarbeiter dort arbeiten.

[Mehr]


Marinela Potor#EsIstVorbei – Schlussmachen im Zeitalter des Internets

Warum es Algorithmen uns so schwer machen, mit einer Beziehung endgültig abzuschließen // von Marinela Potor

Love (of technology) (Image by Matthew G [CC BY 2.0] via Flickr)

Menschliche Beziehungen umspannen mittlerweile längst auch unsere sozialen Netzwerke. Wir sind über etliche Social Media Accounts miteinander verbunden. Das ist aber nur so lange wünschenswert, bis wir eine Beziehung beenden wollen. Denn auch wenn das Internet uns besser als je zuvor vernetzen kann, kann es eins bisher noch nicht sehr gut: Beziehungen beenden. Müssen wir also eine adäquate Schlussmach-Netiquette entwickeln? [Mehr]


Maren JentschkeDOT MOVE: Paris tanzt sich zurück in die Herzen

Die französische Hauptstadt hat ein schweres Jahr hinter sich – zwei Attentate erschütterten die Welt und das Image der verwunschenen Modestadt. Zum neuen Selbstbewusstsein verhilft der Tanz-YouTube-Channel “DOT MOVE”. // von Maren Jentschke

DSC01212 (Image by Yannick Loriot [ CC BY 2.0] via Flickr) small

In Paris wird wieder getanzt, geliebt und geküsst. Die Stadt der Liebe möchte wieder positive Schlagzeilen machen. Während auf Instagram die schönsten Pariser Fotos (#Parisphoto) gesammelt werden, bringt der französische Fernsehsender M6 mit der Star-Choreografin Redha Medjellekh einen neuen YouTube-Kanal DOT MOVE heraus. In den Videos dreht es sich um die wohl schönste wortlose Kommunikation: Den Tanz. Am 11. Januar startete der Kanal mit dem ersten Video “Paris is kissing”, dass nach einer Woche bereits über 267.000 Mal angeklickt wurde. [Mehr]


Laura Hazard OwenSpot on Snapchat: Wall Street Journal jetzt bei Snapchat dabei

Das Wall Street Journal gibt es jetzt auch bei Snapchat. Liegt die Zukunft der Zeitungen in den Apps der nächsten Generation? // von Laura Hazard Owen

Snapchat (Teaser by Adam Przezdziek (CC BY SA 2.0), via Flickr).jpg

Das Wall Street Journal ist neben der Tatsache, dass es jetzt als erste US-Zeitung bei Snapchat gelistet ist, auch noch die erste businessorientierte Veröffentlichung, die ein sehr junges Publikum anspricht. Für eine Tageszeitung mit einer 126-jährigen Tradition ist das durchaus bemerkenswert. Das Journal ist somit der neunzehnte Herausgeber, der einen Kanal beim “Snapchat U.S. Discover Wednesday” bekommen hat. Es ist die erste US-amerikanische Zeitung, noch dazu eine Wirtschaftszeitung, die auf der Plattform erhältlich ist (und sogar erst die zweite Zeitung überhaupt – die britische Daily Mail ist dort ebenfalls zu finden).

[Mehr]


Tobias SchwarzMarne Levine auf der DLD: „Bilder werden unsere neuen Worte.“

Am besten bleiben wir alle ganz ruhig und gelassen, denn Bilder werden Worte nicht verdrängen, wie sich Instagram-COO Marne Levine das denkt. // von Tobias Schwarz

Höhlenmalereien in der Cueva de las Manos (Image: Reinhard Jahn [CC BY-SA 2.0 de], via Wikimedia Commons)

Netzpiloten-Autor Jakob Steinschaden hat auf dem von ihm geleitetet Netzmagazin Trending Topics über den Auftritt von Instagram-COO Marne Levine auf der DLD-Konferenz in München berichtet. Der Unternehmenserfolg von mehr als 400 Millionen monatlich aktiven Nutzern und mehr als 80 Millionen Fotos, verleitete Levine zu der epigonischen (im besten Sinne des Wortes) Aussage „Bilder werden unsere neuen Worte.

[Mehr]


Marinela PotorWarum wir nicht ständig unsere Emails checken sollten

Das permanente Checken unserer Emails kostet uns nicht nur wertvolle Zeit, sondern schadet auch unserem Gehirn. // von Marinela Potor

Morning Coffee and Laptop by nosha (CC BY-SA 2.0) via Flickr

Wir alle sind es mittlerweile gewohnt, dass jeder permanent erreichbar ist. Das führt auch zu einem gewissen Zwang, selbst jederzeit erreichbar sein zu müssen oder zu wollen. Wir prüfen permanent unsere Emails und Handy-Nachrichten und unterbrechen dafür ständig, was wir gerade tun. Studien zeigen aber, dass dieses Verhalten uns nicht nur wertvolle Zeit und Mühe kostet, sondern auch schädlich für unsere Gehirnleistung sein kann. [Mehr]


Erik MeyerAuf allen Kanälen: Obamas letzte Rede zur Lage der Nation

Unter Obama ist die “State of the Union”-Rede, die der US-Präsident einmal im Jahr hält, zu einer Leistungsschau digitaler Regierungskommunikation avanciert. // von Dr. Erik Meyer

Barack_Obama (Teaser by Gage (CC0 Public Domains), via Wikimedia Commons)

Aus der Perspektive der Online-Kommunikation hat das Weiße Haus während Obamas Präsidentschaft viele Kanäle der sozialen Medien, die eine relevante Reichweite aufweisen, mit eigenen Inhalten bespielt sowie mit neuen Formaten experimentiert. In diesem Jahr waren beim Medienereignis #SOTU (State of the Union) vor allem folgende Innovationen zu verzeichnen: Kooperationen mit Amazons Video-Streaming-Dienst und mit Genius.com, wo Texte kommentiert werden können, sowie eine Präsenz beim Messenger Snapchat. Und auf die Rede folgen dann diverse Dialogangebote, um mit den Bürgern online ins Gespräch zu kommen.

[Mehr]


Fiona SpruillPush-Benachrichtigungen, die mich kennen

Jeder mit einer Apple Watch wird dir das selbe sagen: es geht nur um die Benachrichtigungen, nicht um die Apps. Das Vibrieren an meinem Handgelenk machen glasklar, wie dumm manche Benachrichtigungen sind.” // von Fiona Spruill

Apple Watch Sport(image by LWYang) via Flickr(CC BY2.0)

Vor einigen Wochen saß ich in einem etwas anstrengenden Meeting auf der Arbeit. Meine Apple Watch vibrierte an meinem Handgelenk und so wie ich es immer tue wenn ich eine Benachrichtigung erhalte, werfe ich einen kurzen Blick darauf, um mich zu versichern, dass es meiner Tochter gut geht und die Welt nicht in völligem Chaos kollabiert.

[Mehr]


Maren JentschkeTrès chic! Die besten Tumblr-Blogs von Fashion-Medien

Wie nutzen Medien den Microblogging-Dienst Tumblr? Ein Blick in die Nutzung von einigen Fashion-Medien gibt darüber Auskunft. // von Maren Jentschke

Life is Tumblr (Image by Romain Toornier (CC BY 2.0))small

Tumblr ist das soziale Netzwerk der kreativen Köpfe. Durch die Gestaltungsfreiheit der Blogs und das einfache Einbinden von Fotos, Videos und GIFs machen es sich gerade Medien mit ästhetischen Anspruch zu Nutze. Tumblr hat die 21 besten Blogs von Medien zusammengestellt. Unter ihnen viele Mode- und Lifestyle-Magazine (Vogue, Teen Vogue, W Magazine, The New York Times Style Magazine, CR Fashion Book, Elle, Glamour), die trotz ähnlichem Content Tumblr auf ganz eigene Art und Weise nutzen. [Mehr]


Janine BillkerZum Bloggen braucht man heutzutage nicht mal mehr einen Blog

Das Blog als Ort zum Publizieren hat noch lange nicht ausgedient, und doch gibt es heutzutage zahlreiche Alternativen um zu bloggen. // von Janine Billker

WordPress(image by StockSnap) via Pixabay (CC0Public Domain)

Wer mit dem Bloggen anfangen möchte, hat gelinde ausgedrückt die Qual der Wahl. Inzwischen gibt es eine Vielzahl an verschiedenen Plattformen, die dem Nutzer als Alternative zum eigenen Blog zur Verfügung stehen. Eine Auflistung und kurze Beschreibung der Angebote und Tools soll hier die Wahl erleichtern und einen schnellen und einfachen Einstieg ermöglichen. Welche Plattform letztendlich die Richtige ist, hängt davon ab, welche Absichten man verfolgt, ob zu Bloggen ein Hobby ist oder ob das Publizieren zum Beruf wird. [Mehr]


[1][2][3][4][5][6][7][8]...[167][168][169]Ältere Beiträge