Alle Beiträge zu Green Living

Google mal anders: Fluchtplan ins Grüne

Ins Gruene Logo
Mit einer neuen Kampagne verwandelt Google seinen Dienst Google Maps in einen Fluchthelfer für geplagte Großstädter ins Grüne. // von Tobias Schwarz Die Berliner Agentur Heimat hat für Google Deutschland eine Kampagne entwickelt, die Nutzer inspirieren soll, mit Google Maps die Freizeit zu planen, die Umgebung zu erkunden und bisher [...]
Weiterlesen »

Sharing ganz ohne Internet

Das Phänomen der Sharing Economy ist heute sehr verbreitet. Das Internet macht es leichter, Dinge untereinander auszuleihen und ersetzt das dafür nötige Vertrauen mit Kommentarfunktionen. Das Projekt Pumpipumpe baut auf diesen Sharing-Gedanken – jedoch analog. //von Anna Maria Landgraf An Stelle von Internetplattformen treten hier Sticker, bedruckt mit Backformen, Hammern [...]
Weiterlesen »

Nachhaltigkeit: Zu viele offene Fragen beim Ranking

Handyschrott (Bild: MikroLogika [CC BY-SA 3.0], via Wikipedia)
Wie nachhaltig produzieren eigentlich die Elektronikhersteller? Eine Untersuchung zur Nachhaltigkeit gibt darüber nur bedingt Aufschluss. // von Tobias Gillen Das EU-Parlament hat im März beschlossen, dass sich die Hersteller von Smartphones und Tablets bis spätestens 2017 auf ein einheitliches Ladekabel einigen müssen. Grund dafür ist hauptsächlich der Umweltschutz, denn durch [...]
Weiterlesen »

Animationsvideo über Smartphones und Nachhaltigkeit

Das Smartphone ist zum beliebtesten Gadget der westlichen Zivilisation aufgestiegen, doch die Produktion entspricht nicht immer den westlichen Werten. // von Tobias Schwarz Der Verein e-politik e.V. produziert im Rahmen des Projektes WissensWerte eine Reihe von Animationsclips zu politischen Themen. Ziel ist es, Politikinteressierte durch einen technisch innovativen Rahmen mit [...]
Weiterlesen »

Cognitive Cities Conference

Cognitive Cities ConferenceStädte, Städte überall: Im Jahr 2050 werden drei Vierten der Weltbevölkerung in Städten oder Megastädten leben. Zwischen Massenarmut und Slums einerseits, High-Tech und nachhaltiger Lebensführung andererseits gibt es eine ganze Reihe großer Herausforderungen für uns alle. Glücklicherweise gibt es auch jetzt schon smarte, kreative Lösungansätze für einige dieser Fragen. Heute werden die Weichen gestellt für die Zukunft der Städte.

Und genau darum geht es bei der Cognitive Cities Conference (#CoCities) am 26./27. Februar 2011 in Berlin. 20 Netzpiloten-Leser kommen günstiger auf die Konferenz: Einfach hier mit dem Discount-Code „netzpiloten“ ein Ticket bestellen.

Details nach dem Sprung.

Weiterlesen »

Weiterlesen »

Heldenmarkt, ein nachhaltiger Erfolg

Bio, Recycling und Fairtrade: am 13. Und 14. November wurde der Postbahnhof am Ostbahnhof in Berlin zur nachhaltigen Zone. Der zweite Heldenmarkt zog 5000 Besucher an und die Schlange vor der Tür ging zeitweise bis über die Straße. Das breite Angebot der Aussteller reichte von Bio-Lebensmitteln und veganer Kosmetik bis zu nachhaltiger Kleidung und Recycling-Möbeln. Zudem gab es Informationsstände von Dienstleistern, beispielsweise für grünen Geldanlagen, wie der GLS-Bank oder dem Baumsparvertrag.

Insgesamt 102 Aussteller aus Deutschland, Österreich und der Schweiz stellen ihre Produkte vor und klärten die Besucher über verschiedenste nachhaltige Ansätze auf. Im Rahmenprogramm gab es zahlreiche Mitmach-Aktionen für Klein und Groß sowie eine Vortragsreihe mit Berichten über Trinkwasser oder . Mein persönlicher Favorit war der Vortag über Bienenhaltung und Berlin als Bienenparadies. Einige meine Lieblingsprodukte vom Heldenmarkt möchte ich auch noch vorstellen, natürlich ist das nur eine kleine Auswahl des großen Angebotes.

Weiterlesen »

Weiterlesen »

Ökoführer: Bio in Berlin

Jeder kennt inzwischen seinen Bioladen um die Ecke. Mein Bio-Bäcker ist zweimal links rum, der kleine Bioladen recht herum und der Biosupermarkt ein paar Meter die Strasse runter. Was aber, wenn ich andere ökologische Produkte suche? Solche, die man nicht an jeder Straßenecke findet, wie z.B. Bekleidung und Schuhe oder Möbel. Oder wenn mir nach einer Lidschattenfarbe sucht, die es im lokalen Bioladen nicht gibt? Oder ich Hochzeitskleid aus Hanf suche? Und zwar nicht im althergebrachten Müsli-Stil, sondern modern und bewusst. Ich habe inzwischen den perfekten Führer, um genau diese Geschäfte zu finden: Bio in Berlin.

Weiterlesen »

Weiterlesen »

Lifestyle Lektüre vom 29. Oktober 2010


1. Kate Moss und Topshop gehen in die letzte runde: Die 14. Gemeinsame Kollektion wird auch das Ende der Kooperation beschliessen. Wer noch ein Kate Moss Original erstehen möchte bekommt bei This is Jayne Wayne einen Vorgeschmack. Und wer nicht nach London kommt: Der Online Shop schickt’s auch nach Deutschland.



2. Am 1. Juli 1979 erblickte er das Licht der Welt: Der Sony Walkman. Wie Lifelounge berichtet, hat sich der Elektronikhersteller jetzt entschlossen, das tragbare Musikwunder einzustampfen. Womit hören wir denn jetzt unsere Mixtapes?

Klick auf MEHR… Weiterlesen »

Weiterlesen »

No Pressure

Netzpiloten VideotippKennt Ihr die Kampagne 1010global.org, wo viele Länder freiwillige Aktionen unterstützen, um den Co2-Ausstoß um 10% zu verringern? Der britische Star-Regisseur Richard Curtis (Vier Hochzeiten und ein Todesfall) hat auch einen Spot dazu beigetragen. Obwohl die Engländer als humoriges Volk gelten, war ihnen dieser kleine Film zu…naja..geschmacklos. Sensible Naturen sollten also NICHT auf den Link MEHR klicken. Weiterlesen »

Weiterlesen »

Bioprotest in Brasilien –> Unterschriften erwünscht

Freunde  haben vor ein paar Jahren in dem kleinen Dorf Capanema bei Biobauern gearbeitet, die jetzt massiv in Schwierigkeien gekommen sind: In ihrer Bio-Sojaernte wurden Rückstände des Insektizids Endosulfan entdeckt, das aus den umliegenden nicht-biologisch anbauenden Gebieten herüber kam. In Deutschland und rund 60 weiteren Ländern ist das Insektizid längst verboten. Die Bewohner von Capanema sind in ihrer Existenz bedroht und fordern den Schutz ihrer Bio-Soja Produktion sowie das landesweite Verbot des Pestizids. Eine Unterschriftenaktion soll die Forderung stützen. Bitte hier entlang zu  Chega.org

Weiterlesen »