FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

  • BND heise: BND-Spionage: Pofalla hat Kanzlerin nie über ausgespähte Freunde informiert: Eine Art „Warten auf Godot“ war schuld daran, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) im Sommer und Herbst 2013 mehrfach ihre berühmte Parole ausgab, dass Ausspähen unter Freunden gar nicht gehe, und der Bundesnachrichtendienst (BND) dies just parallel praktizierte. So stellte zumindest der frühere Kanzleramtsminister Ronald Pofalla die vertrackte Lage im Jahr der ersten Snowden-Enthüllungen am Donnerstag im NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestags dar.

  • KÜNSTLICHE INTELLIGENZ nzz: Wie die Computer gelernt haben, zu bluffen: Vor zwei Wochen war der Mensch noch klar der Favorit, in den Wettbüros galt der Sieg des Menschen als sehr wahrscheinlich. Doch nun hat sich das Blatt gewendet, die Maschine hat Oberhand gewonnen. Im Rivers Casino in Pittsburgh, Pennsylvania, liefern sich seit dem 11. Januar ein Computer und professionelle Poker-Spieler einen spannenden Kampf im Rahmen einer „Brains vs. Artificial Intelligence“ genannten Veranstaltung. Auf der einen Seite sitzen vier junge Poker-Profis: Jimmy Chou, Dong Kim, Jason Les und Daniel McAulay. Sie treten an gegen eine Libratus genannte Software, die an der Carnegie Mellon University (CMU) von dem Computerwissenschafter Tuomas Sandholm und Noam Brown, einem Doktoranden, entwickelt wurde. Es ist die in amerikanischen Casinos übliche Poker-Variante, die hier gespielt wird, sie wird Heads-Up No-Limit Texas Hold’em genannt.

  • INTERNATIONAL politik-digital: Meilenstein 2017: Hälfte der Weltbevölkerung online: Jedes Jahr veröffentlicht die Agentur We Are Social einen Bericht über Trends im Hinblick auf die weltweite Nutzung digitaler Endgeräte, den globalen Internetzugang und die Veränderungen in der Nutzung von sozialen Netzwerken. Zusammen mit Hootsuite, einer Social Relationship Plattform, wurden Statistiken von 238 Ländern ausgewertet und mit den Statistikerhebungen von 2016 verglichen, somit entstand „Digital in 2017 – Global Overview“. Dieser umfassende Bericht vergleicht und analysiert nicht nur die Veränderungen zum vergangen Jahr, sondern zieht auch einen Regionen- und Ländervergleich.

  • MARKT horizont: Smartphone-Suche und YouTube treiben Google-Geschäft: Der Alphabet-Umsatz wuchs im vergangenen Quartal im Jahresvergleich um 22 Prozent auf gut 26 Milliarden Dollar (24,2 Mrd Euro). Der Gewinn stieg von 4,9 auf 5,33 Milliarden Dollar, wie der Konzern nach US-Börsenschluss am Donnerstag mitteilte. Dennoch enttäuschte der Internet-Riese die Erwartungen der Analysten. Sie hatten mit einem bereinigten Gewinn von 9,62 Dollar pro Aktie gerechnet, Alphabet erreichte stattdessen 9,36 Dollar. Der Kurs fiel nachbörslich um gut zwei Prozent.

  • PORSCHE t3n: Berlin statt Stuttgart: So will Porsche von Startups Digitalisierung lernen: Das emotionale Selbstfahren, wie Sven Lorenz es nennt, bleibe auch zukünftig allen erhalten, die sich einen Porsche kaufen. Eigenständiges Lenken und Gasgeben sei schließlich „das Herzstück“ der Marke, auch neue technologische Konzepte wie das autonome Fahren würden daran erst einmal nichts ändern. Sven Lorenz ist Leiter des Bereichs Informationssysteme. Er sitzt neben mir auf einer Holzbank, hinter uns ist ein freistehender giftgrüner Smeg-Kühlschrank platziert, in einer Porzellanpyramide daneben liegen Ingwerwurzeln und Zitronen.

Schlagwörter: , , , , , , , , ,
Steve Martin

Steve Martin

ist Content Manger bei den Netzpiloten und seit März 2013 mit an Bord. Davor studierte er Medientechnik an der Hochschule Mittweida. Schon vor Beginn seines Studiums interessierte er sich für Onlinemedien im Web 2.0 und begeistert sich außerdem für´s mountainbiken, Playstation-Games und gute Musik. Mitglied des Netzpiloten Blogger Networks.

More Posts - Website - Twitter