Blogsprechstunde am Mittwoch: Peter Rehbein von Schallgrenzen.de

Am kommenden Mittwoch steht euch Peter Rehbein von Schallgrenzen.de von 16 bis 17 Uhr im Chat von Politik-Digital und den Blogpiloten Rede und Antwort.

schallgrenzen.jpg

Vorab hat er unsere Fragen beantwortet. Wie immer könnt Ihr schon im Pre-Chat Eure Fragen posten. Dazu bitte hier entlang. Aktueller Hinweis: Der Pre-Chat-Link funktioniert derzeit nicht. Die Kollegen bei Politik-Digital kümmern sich.

Hier nun aber zunächst seine Antworten auf unsere vorab gestellten Fragen.

Was sind die Themen, die dich umtreiben?
Musik und Medien und alles, was im entferntesten damit zu tun haben könnnte. Also sind es auch mal interessante aktuelle Trends und Ereignisse, die mich umtreiben.

Was hat dich zum Bloggen gebracht?
Da ich seit über drei Jahren beim lokalen Radio Tonkuhle in Hildesheim als ehrenamtlicher Musikredakteur und Sendungsmacher (die Musiksendung Schallgrenzen, 2 Stunden alle 14 Tage) tätig bin, begann alles mit der Veröffentlichung der Playlisten der vergangeneen Sendungen und einer Vorschau auf die nächste Sendung. Irgendwann begann ich über einzelne Bands und ihre Musik zu schreiben und habe damit die Büchse der Pandora geöffnet.

Dein spannendstes Blogerlebnis?
Meine Artikel über die Vorbereitung meines ersten eigenen Festivals im Dezember letzten Jahres in Hildesheim. Vier dänische Bands und ein heimischer Support. Das war wahnsinng spannend und aufregend. Oder auch wie ich in einem regelrechten Battle mit der Band Tomte um einen Blogpreis gefightet habe.

In welcher Sprache bloggst du? Warum?
Deutsch. Einzige Sprache, die ich einigermaßen beherrsche.

Was sind deine Pläne für die Zukunft – möchtest du vom Bloggen leben können?
Weniger Beiträge, weniger musikalische Empfehlungen, dafür aber gehaltvollere Posts und eine Öffnung auch für andere Themen der Gesellschaft.

Die Technik: Auf welcher Plattform läuft dein Blog, was ist unverzichtbar?
Wordpress, in einer älteren Version (2.07) , die ich aber im Rahmen eines Themen-Updates auf den neuesten Stand bringen möchte. Unverzichtbar: Die wunderbaren Plugins Simple Tagging, die ganzen King-Widgets und Mygallery.

Hast du noch andere Projekte, die du nebenher betreibst?
Nein, abgesehen von einem kleinen, ähnlich aufgebauten Blog, einer kleinen Festival & Konzert Seite, in der ich kommende Veranstaltungen vorstelle, Gottseidank nichts weiter.

Welche anderen Blogs interessieren dich?
Abgesehen von einigen Musikblogs , die ich meistens per RSS-Reader überfliege, mag ich besonders das „Polarblog„. Sehr sympatisch ist mir auch das relativ junge Blog „The last Pop Song„. Außerhalb der Musikszene bin ich eher ziellos.

Wie viel Zeit investierst du in dein Blog?
Zu viel (nach Ausage meiner Frau).

Schlagwörter: , , , ,
Steffen Büffel

Steffen Büffel

ist freiberuflich als Medien- & Verlagsberater, Trainer und Medienwissenschaftler tätig. Schwerpunkte: Crossmedia, Social Media und E-Learning. Seine Blogheimat ist der media-ocean. Außerdem ist er einer der Gründer der hardbloggingscientists.

More Posts - Website