Blogger „killen“

Ein „Killer“ geht um in der deutschen Blogosphäre:
Die Geschichte fängt niedlich an. Es war einmal ein stolzer, frisch gebackener Vater. Der malt seinem neuen Familienmitglied auf einem Foto einen „Charlie Chaplin“-Bart an und veröffentlicht das Bild im Netz. Das ruft Kommentare von Bloggern hervor, welche der besorgte Vater nicht mag. Das veranlasst ihn schließlich dazu, gegen schlechte und übellaunige Blogger vorzugehen, indem er sie auf einer Website – blogkiller.de – diffamiert und in rüdem Ton anklagt.
Und weil Blogger das amüsant oder auch bestürzend finden und darüber bloggen, gibt es derzeit schon 18 Fälle, die der anfänglich so ruhige Vater aufführt, in denen Blogger gemein und böse sind.
Sommerloch in Bloghausen.
[tags]sommerloch[/tags]

Schlagwörter:
Thomas Gigold

Thomas Gigold

ist Journalist und Berufsblogger. Blogger ist Gigold bereits seit den letzten Dezembertagen des Jahres 2000, seit 2005 verdient er sein Geld mit Blogs und arbeitete u.a. für BMW, Auto.de und die Leipziger Messe. Selbst bloggt Gigold unter medienrauschen.de über Medienthemen.

More Posts - Website